Zum Inhalt springen

Schlagwort: Leon Andreasen

Dänische Spieler mit den meisten Einsätzen in der Bundesliga

Dänemark hat im Jahr 2021 nur rund 5,8 Millionen Einwohner, also etwa so viele wie das Ruhrgebiet. Aufgrund der großen geographischen Nähe zu Deutschland und natürlich der enormen Popularität des Fußballs in dem kleinen Land liegt es bei der Zahl der in der Bundesliga aktiv gewesenen und seienden Spieler insgesamt aber auf einem Top-Rang in der Liste der Länder, die ausländische Spieler in der Bundesliga stellten, nämlich dem zweiten Platz. Nur aus Brasilien stammten mehr Ausländer in der Bundesliga als aus Dänemark. Sage und schreibe 134 Spieler aus Dänemark sind es bis zum heutigen Tag, die ihre Fußballschuhe in der ersten Bundesliga für einen deutschen Club schnürten, aus Brasilien zurzeit 167. Auf Rang drei liegt ein weiteres direktes Nachbarland von Deutschland, bei dem im Falle eines Wechsels sogar die Sprachbarriere entfällt. Österreich stellte bislang 129 Spieler, aus der Schweiz auf Rang acht waren es hingegen erst 97 Spieler. Hier soll es aber um die Dänen in der Bundesliga gehen. Alle 134 Spieler aufzulisten würden den Rahmen dieses Beitrags sprengen, auch wenn bekanntlich das Internet nach unten offen ist.

Willkürlich wurde also die Grenze der 20 Spieler aus Dänemark mit den meisten Einsätzen gewählt, welche hier nun präsentiert werden. Der Däne mit den allermeisten Einsätzen absolvierte die ganz passend recht heimatnah für den SV Werder Bremen und den Hamburger SV. Der 1944 geborene Ole Björnmose ist allerdings leider schon verstorben. Auf Rang 2 folgt mit Ebbe Sand ein echtes Schalker Urgestein, der zwar zu spät für den UEFA-Pokalsieg 1997 ins Ruhrgebiet wechselte, dennoch eine äußerst erfolgreiche Zeit beim FC Schalke 04 erlebt, vor allem im Vergleich zum gegenwärtigen Darben des Revierclubs.

Liste dänische Spieler in der Bundesliga

Name Clubs Einsätze
Ole Björnmose Werder Bremen
Hamburger SV
323
Ebbe Sand FC Schalke 04 214
Per Röntved Werder Bremen 194
Flemming Povlsen 1. FC Köln
Borussia Dortmund
187
Jannik Vestergaard TSG Hoffenheim
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
185
Johnny Hansen 1. FC Nürnberg
FC Bayern München
185
Allan Simonsen Borussia Mönchengladbach 178
Jan Heintze Bayer Uerdingen
Bayer Leverkusen
140
Leon Andreasen Werder Bremen
FSV Mainz 05
Hannover 96
133
Daniel Jensen Werder Bremen 133
Bjarne Goldbaek FC Schalke 04
1. FC Kaiserslautern
1. FC Köln
132
John Danielsen Werder Bremen 131
Yussuf Poulsen Rasenballsport Leipzig 127
Peter Nielsen Borussia Mönchengladbach 126
Henning Jensen Borussia Mönchengladbach 125
Stig Töfting Hamburger SV
MSV Duisburg
125
Henrik Andersen 1. FC Köln 125
Bo Svensson Borussia Mönchengladbach
FSV Mainz 05
122
Sören Colding VfL Bochum 114
Christian Poulsen FC Schalke 04 111

Stand 28.01.2021

Wie man sieht, lohnt es sich also immer wieder mal, seine Scouts in Richtung Norden ausschwärmen zu lassen. Viele bundestaugliche Spieler warten in Dänemark darauf, entdeckt zu werden. Hilfreich ist es dabei natürlich auch, wenn man per TV die höchste dänische Spielklasse, die Superliga, zu verfolgen. Das kann man ganz bequem per TV erledigen und kann im Fall der Fälle am heimischen PC auch auf die Dienste eines VPN-Text zurückgreifen, um so stets im Wortsinne im Bilde zu sein.

Dänischer Fußball dauerhaft stark

Mit den bislang 134 Spielern, die aus Dänemark kommend in der Bundesliga aktiv waren, und dem damit verbundenen 2. Rang in der absoluten Wertung der Bundesligaspieler pro Land außerhalb Deutschlands erklären sich auch die großen Erfolge der dänischen Nationalmannschaft. Zwar qualifizierte diese sich erst 1986 erstmals für ein großes Turnier, die WM in Mexiko. Seitdem ist man aber mit wenigen Ausnahmen Stammgast sowohl bei WM- als auch bei EM-Endrunden mit der bekannten absoluten Krönung, als man 1992 den EM-Titel in Schweden durch ein 2:0 im Finale über die Auswahl der BRD gewann.

Kommentare geschlossen