Zum Inhalt springen

Schlagwort: Mario Kempes

Alle argentinischen Torschützenkönige

Alle Torschützenkönige im argentinischen Ligafußball in einer Liste. Nicht ganz so erstaunlicherweise begann auch in Argentinien der Fußball schon sehr früh, bereits Ende des 19. Jahrhunderts. Das ist dann nicht erstaunlich, wenn man weiß, dass es zunächst rein englische Teams und Spieler waren, die diese Meisterschaften als Expats ausspielten, bei denen nicht einmal einheimische Spieler zugelassen waren.

Das änderte sich später natürlich. Dennoch bietet der argentinische Fußball einige Besonderheiten für jene, welche den Fußball in Europa gewöhnt sind. So wurden lange Zeit zwei Meisterschaften pro Kalenderjahr ausgespielt, womit es auch jeweils mindestens zwei Torschützenkönige gab. Dies erklärt auch die immense Länge der folgenden Liste, in der alle Torschützenkönige Argentiniens zu finden sind.

Liste Torschützenkönige Argentinien

Saison Spieler Nation Club Tore Spiele
1891 Frederick Archer England Buenos Aires and Rosario Railway 7
1892
1893 William Leslie Schottland Lomas 7
1894 James Gifford England Flores 7
1895
1896 Thomas Fearnley Allen
Juan Anderson
England
England
Flores
Lomas
7
7
1897 William Sterling Schottland Lomas 20
1898 Thomas Fearnley Allen England Lanus Athletic 11
1899 Percy Hooton England Belgrano AC 3
1900 Spencer Leonard England BAEHS 8
1901 Herbert Dorning Argentinien Belgrano AC 5
1902 Jorge Brown Argentinien Alumni 11
1903 Jorge Brown Argentinien Alumni 12
1904 Alfredo Brown Argentinien Aluni 11
1905 Tristan Gonzales
Carlos Lett
Argentinien
Argentinien
Estudiantes (BA)
Alumni
12
12
1906 Eliseo Brown
Percy Hooton
Henry Lawrie
Carlos Whalley
Argentinien
England
Argentinien
Südafrika
Alumni
Quilmes
Lomas
Belgrano AC
8
8
8
8
1907 Eliseo Brown Argentinien Alumni 24
1908 Eliseo Brown Argentinien Alumni 19
1909 Eliseo Brown Argentinien Alumni 17
1910 Arnold Watson Hutton Argentinien Alumni 13
1911 Ricardo Malbran
Ernesto Lett
Antonio Piaggio
Argentinien
Argentinien
Argentinien
San Isidro
Alumni
Porteno
10
10
10
1912 Alberto Ohaco Argentinien Racing Club 20
1912 FAF Ernesto Colla Argentinien Independinte 12
1913 Alberto Ohaco Argentinien Racing Club 20
1913 FAF Guillermo Dannaher Argentinien Argentino de Quilmes 16
1914 Alberto Ohaco Argentinien Racing Club 20
1914 FAF Norberto Carabelli Argentinien Hispano Argentino 11
1915 Alberto Ohaco Argentinien Racing Club 31
1916 Marius Hiller Argentinien Gimnasia y Esgrima (BA) 16
1917 Alberto Marcovecchio Argentinien Racing Club 18
1918 Alberico Zabaleta Argentinien Racing Club 13
1919 Alfredo Garasini
Alfredo Martin
Argentinien
Argentinien
Boca Juniors
Boca Juniors
6
6
1919 AAm Alberto Marcovecchio Argentinien Racing Club 16
1920 Fausto Lucarelli Argentinien Banfield 15
1920 AAm Santiago Carreras Argentinien Velez Sarsfield 19
1921 Guillermo Dannaher Argentinien Huracan 23
1921 AAm Alberico Zabaleta Argentinien Racing Club 32
1922 Jose Clarke
Domingo Tarasconi
Argentinien
Argentinien
Sportivo Palermo
Boca Juniors
11
11
1922 AAm Manuel Seoane Argentinien Independiente 55
1923 Domingo Tarasconi Argentinien Boca Juniors 40
1923 AAm Martin Barcelo Argentinien Racing Club 15
1924 Domingo Tarasconi Argentinien Boca Juniors 16
1924 AAm Fausto Lucarelli
Luis Ravaschino
Argentinien
Argentinien
Sportivo Buenos Aires
Independiente
15
15
1925 Jose Gaslini Argentinien Chacarita Juniors 16
1925 AAm Albero Bellomo Argentinien Estudiantes de La Plata 16
1926 Roberto Cherro Argentinien Boca Juniors 20
1926 AAm Manuel Seoane Argentinien Independiente 29
1927 Domingo Tarasconi Argentinien Boca Juniors 32
1928 Roberto Cherro Argentinien Boca Juniors 32
1929 Jose Cortecce
Manuel Seoane
Argentinien
Argentinien
San Lorenzo
Independiente
13
13
1930 Roberto Cherro Argentinien Boca Juniors 37
1931 LAF Alberto Zozaya Argentinien Estudiantes 33 34
1931 Jose Ciancio Argentinien Almagro 14
1932 LAF Bernabe Ferreyra Argentinien River Plate 43 35
1932 Juan Carlos Irurieta Argentinien All Boys 23
1933 LAF Franciso Varallo Argentinien Boca Juniors 34 34
1933 Alfonso Lorenzo Argentinien Barracas Central 16
1934 LAF Evaristo Barrera Argentinien Racing Club 34 39
1934 Pedro Maseda
Domingo Tarasconi
Argentinien
Argentinien
Argentino de Quilmes
San Martin de Tucuman
16
16
1935 Agustin Cosso Argentinien Velez Sarsfield 33 34
1936 (CH) Alberto Zozaya Argentinien Estudiantes (LP) 16
1936 (CC) Evaristo Barrera Argentinien Racing Club 19
1937 Arsenio Erico Paraguay Inedependiente 47 34
1938 Arsenio Erico Paraguay Independiente 43 34
1939 Arsenio Erico Paraguay Independiente 40 34
1940 Delfin Benitez Cacares
Isidro Langara
Paraguay
Spanien
Racing Club
San Lorenzo
33
33
34
34
1941 Jose Canteli Argentinien Newell’s Old Boys 30 30
1942 Rinaldo Martino Argentinien
Italien
San Lorenzo 25 30
1943 Luis Arrieta
Angel Labruna
Raul Frutos
Argentinien
Argentinien
Argentinien
Lanus
River Plate
Platense
23
23
23
30
30
30
1944 Atilio Mellone Paraguay Huracan 26 30
1945 Angel Labruna Argentinien River Plate 25 30
1946 Mario Boyé Argentinien Boca Juniors 24 30
1947 Alfredo di Stefano Argentinien
Spanien
River Plate 27 30
1948 Benjamin Santos Argentinien Rosario Central 21 30
1949 Llamil Simes
Juan Jose Pizzuti
Argentinien
Argentinien
Racing Club
Banfield
26
26
34
34
1950 Mario Papa Argentinien San Lorenzo 24 34
1951 Santiago Vernazza Argentinien River Plate 22 24
1952 Eduardo Ricagni Argentinien
Italien
Huracan 28 34
1953 Juan Jose Pizzuti
Juan Benavidez
Argentinien
Argentinien
Racing Club
San Lorenzo
22
20
30
30
1954 Angel Berni
Norberto Conte
Jose Borello
Paraguay
Argentinien
Argentinien
San Lorenzo
Velez Sarsfield
Boca Juniors
19
19
19
30
30
30
1955 Oscar Massei Argentinien Rosario Central 21 30
1956 Juan A. Castro
Ernesto Grillo
Argentinien
Argentinien
Rosario Central
Independiente
17
17
30
30
1957 Roberto Zarate Argentinien River Plate 22 30
1958 Jose Sanfilippo Argentinien San Lorenzo 28 30
1959 Jose Sanfilippo Argentinien San Lorenzo 31 30
1960 Jose Sanfilippo Argentinien San Lorenzo 34 30
1961 Jose Sanfilippo Argentinien San Lorenzo 26 30
1962 Luis Artime Argentinien River Plate 28 25
1963 Luis Artime Argentinien River Plate 26 25
1964 Hector Rodolfo Veira Argentinien San Lorenzo 17 30
1965 Juan Carlos Carone Argentinien Velez Sarsfield 19 34
1966 Luis Artime Argentinien Independiente 11 15
1967 Met Bernardo Acosta Argentinien Lanus 18 22
1967 Nac Luis Artime Argentinien Independiente 11 15
1968 Met Alfredo Obberti Argentinien Los Andes 13 22
1968 Nac Omar Wehbe Argentinien Velez Sarsfield 13 17
1969 Met Walter Machado Brasilien Racing Club 14 23
1969 Nac Rodolfo Fischer
Carlos Bulla
Argentinien
Argentinien
San Lorenzo
Platense
14
14
19
17
1970 Met Oscar Mas Argentinien River Plate 16 20
1970 Nac Carlos Bianchi Argentinien Velez Sarsfield 18 20
1971 Met Carlos Bianchi Argentinien Velez Sarsfield 36 36
1971 Nac Alfredo Obberti
Jose Artemio Luniz
Argentinien
Argentinien
Newell’s Old Boys
Juventud Antoniana
10
10
15
15
1972 Met Miguel Angel Brindisi Argentinien Huracan 21 34
1972 Nac Carlos Manuel Morete Argentinien River Plate 14 15
1973 Met Oscar Mas
Hugo Curioni
Ignacio Pena
Argentinien
Argentinien
Argentinien
River Plate
Boca Juniors
Estudiantes (LP)
17
17
17
32
32
32
1973 Nac Juan Gomez Voglino Argentinien Atlanta 18 16
1974 Met Carlos Manuel Morete Argentinien River Plate 18 18
1974 Nac Mario Kempes Argentinien Rosario Central 25 25
1975 Met Hector Horacio Scotta Argentinien San Lorenzo 28 38
1975 Nac Hector Horacio Scotta Argentinien San Lorenzo 32 23
1976 Met Mario Kempes Argentinien Rosario Central 21 33
1976 Nac Norberto Eresumo
Luis Luduena
Victor Marchetti
Argentinien
Argentinien
Argentinien
San Lorenzo
Talleres
Union de Santa Fé
12
12
12
20
22
21
1977 Met Carlos Alvarez Argentinien Argentinos Juniors 27 44
1977 Nac Alfredo Letanu Argentinien Estudiantes 13 16
1978 Met Diego Maradona
Luis Andreuchi
Argentinien
Argentinien
Argentinos Juniors
Quilmes
22
22
40
40
1978 Nac Jose Omar Reinaldi Argentinien Talleres 18 18
1979 Met Diego Maradona
Sergio Fortunato
Argentinien
Argentinien
Argentinos Juniors
Estudiantes
14
14
19
19
1979 Nac Diego Maradona Argentinien Argentinos Juniors 12 14
1980 Met Diego Maradona Argentinien Argentinos Juniors 25 38
1980 Nac Digo Maradona Argentinien Argentinos Juniors 17 18
1981 Met Raul Chaparro Argentinien Instituto 20 34
1981 Nac Carlos Bianchi Argentinien Velez Sarsfield 15 20
1982 Met Carlos Manuel Morete Argentinien Independiente 20 36
1982 Nac Miguel Angel Juarez Argentinien Ferro Carril Oeste 22 22
1982 Met Victor Ramos Argentinien Newell’s Old Boys 30 38
1983 Nac Armando Husillos Argentinien Loma Negra 11 14
1984 Met Enzo Francescoli Uruguay River Plate 24 36
1984 Nac Pedro Pablo Pasculli Argentinien Argentinos Juniors 9 10
1985 Nac Jorg Comas Argentinien Velez Sarsfield 12 15
1985/1986 Enzo Francescoli Uruguay River Plate 25 36
1986/1987 Omar Palma Argentinien Rosario Central 20 38
1987/1988 Jose Luis Rodriguez Argentinien Deportivo Espanol 18 38
1988/1989 Oscar Dertycia
Nestor Raul Gorosito
Argentinien Argentinos Juniors
San Lorenzo
20
20
38
38
1989/1990 Ariel Cozzoni Argentinien Newell’s Old Boys 23 38
1990/1991 Esteban Gonzalez Argentinien Velez Sarsfield 18 38
1991 Ap Ramon Diaz Argentinien River Plate 14 17
1992 Cl Dario Scotto
Diego Latorre
Argentinien
Argentinien
Platense
Boca Juniors
9
9
16
19
1992 Ap Alberto Acosta Argentinien San Lorenzo 12 19
1993 Cl Ruben Da Silva Uruguay River Plate 13 18
1993 Ap Sergio Martinez Uruguay Boca Juniors 12 19
1994 Cl Marcelo Espina
Hernan Crespo
Argentinien Platense
River Plate
11
11
18
1994 Ap Enzo Francescoli Uruguay River Plate 12 16
1995 Cl Jose Oscar Flores Argentinien Velez Sarsfield 14 17
1995 Ap Jose Luis Calderon Argentinien Estudiantes 13 18
1996 Cl Ariel Lopez Argentinien Lanus 13 18
1996 Ap Gustavo Reggi Argentinien Ferro Carril Oeste 11 17
1997 Cl Sergio Martinez Uruguay Boca Juniors 15 15
1997 Ap Ruben Da Silva Uruguay Rosario Central 15 17
1998 Cl Roberto Sosa Argentinien Gimnasi y Esgrima (LP) 16 19
1998 Ap Martin Palermo Argentinien Boca Juniors 20 19
1999 Cl Jose Luis Calderon Argentinien Independiente 17 18
1999 Ap Javier Saviola Argentinien River Plate 15 18
2000 Cl Esteban Fuertes Argentinien Colon 17 18
2000 Ap Juan Pablo Angel Kolumbien River Plate 13 18
2001 Cl Bernardo Romeo Argentinien San Lorenzo 15 19
2001 Ap Martin Cardetti Argentinien River Plate 17 19
2002 Cl Fernando Cavenaghi Argentinien River Plate 15 19
2002 Ap Andres Silvera Argentinien Independiente 16 19
2003 Cl Luciano Figueroa Argentinien Rosario Central 17 19
2003 Ap Ernesto Farias Argentinien Estudiantes 12 16
2004 Cl Rolando Zarate Argentinien Velez Sarsfield 13 17
2004 Ap Lisandro Lopez Argentinien Racing Club 12 19
2005 Cl Mariano Pavone Argentinien Estudiantes 16 19
2005 Ap Javier Campora Argentinien Tiro Federal 13 19
2006 Cl Gonzalo Vargas Uruguay Gimnasia y Esgrima (LP) 12 18
2006 Ap Mauro Zarate
Rodrigo Palacio
Argentinien Velez Sarsfield
Boca Juniors
12
12
19
20
2007 Cl Martin Palermo Argentinien Boca Juniors 11 16
2007 Ap German Denis Argentinien Independiente 18 19
2008 Cl Dario Cvitanich Argentinien Banfield 13 16
2008 Ap José Sand Argentinien Lanus 15 19
2009 Cl José Sand Argentinien Lanus 13 19
2009 Ap Santiago Silva Uruguay Banfield 14 12
2010 Cl Mauro Boselli Argentinien Estudiantes 13 14
2010 Ap Santiago Silva
Denis Stracqualursi
Uruguay
Argentinien
Velez Sarsfield
Tigre
11
11
19
19
2011 Cl Javier Campora
Teofilo Gutierrez
Argentinien
Kolumbien
Huracan
Racing Club
11
11
19
16
2011 Ap Ruben Ramirez Argentinien Godoy Cruz 12 17
2012 Cl Carlos Luna Argentinien Tigre 12 18
2012 In Facundo Ferreyra
Ignacio Scocco
Argentinien
Argentinien
Velez Sarsfield
Newell’s Old Boys
13
13
15
17
2013 Fi Argentinien
Argentinien
Ignacio Scocco
Emanuel Gigliotti
Newell’s Old Boys
Colon
11
11
16
18
2013 In Cesar Pereyra Argentinien Belgrano (C) 10
2014 Fi Mauro Zarate Argentinien Velez Sarsfield 13
2014 Tr Lucas Pratto
Maxi Rodriguez
Silvio Romero
Argentinien
Argentinien
Argentinien
Velez Sarsfield
Newell’s Old Boys
Lanus
11
11
11
17
17
19
2015 Marco Ruben Argentinien Rosario Central 21 30
2016 José Sand Argentinien Lanús 15 19
2016/2017 Dario Bendetto Argentinien Boca Juniors 21 25
2017/2018 Santiago Garcia Uruguay Godoy Club 17 26
2018/2019 Lisandro Lopez Argentinien Racing Club 17 23
2019/2020 Silvio Romero
Rafael Santos Borré
Argentinien
Kolumbien
Independiente
River Plate
12
12
20
20

Zahlreiche Namen also, die sich in diese Ehrenliste des argentinischen Fußballs eingetragen haben. Erstaunlich ist dabei, dass es von wenigen Ausnahmen abgesehen kaum jemanden gibt, der eine gewisse Zeit den Fußball bei der Zahl der Tore dominiert hat.

Weniger erstaunlich hingegen ist die geringe Zahl der „Legionäre“ in dieser Liste, also Spieler, die nicht aus Argentinien stammen. In Südamerika geht man eben entweder nach Europa oder Asien oder bleibt innerhalb seines Kontinents im eigenen Land, wenn man Profi-Fußballer aus. Die wenigen Ausnahmen bestätigen auch im Fall von Argentinien die Regel.

Da hier auch im neuen Jahrtausend immer noch eine große Abwechslung bei den Torschützenkönigen herrscht, ist es durchaus reizvoll, zu Beginn oder während einer Saison einen Tipp zu wagen. Dann kann man vielleicht darauf wetten, wer der neue Torschützenkönig wird und Bonus und Angebote 2020 bei einem entsprechenden Buchmacher auch noch mitnehmen.

Rekorde und Besonderes

Einige interessante Rekorde bezüglich der Torschützenkönige in Argentinien gibt es zu berichten. Hier ohne besondere Wertung in loser Reihenfolge die wissenswerteten von ihnen:

  • jüngster Torschützenkönig überhaupt wurde Diego Maradona im Alter von 17, als ihm dies 1978 in der Metropolitano gelang
  • Arsenio Erico und Enzo Francescoli sind die Ausländer mit den meisten Titeln in dieser Wertung, jeweils drei
  • neben Diego Maradona gelang es nur noch Jose Sanfilippo gleich viermal in Folge Torschützenkönig zu werden
  • mit Rolando und Mauro Zarate gelang es zwei Brüdern jeweils Torschützenkönig zu werden
  • seit dies 1980 Diego Maradona zum letzten Mal gelang, war Jose Sand 2009 der erste Torschützenkönig, dem es gelang, seinen Titel zu verteidigen

Fast alles, aber eben nicht komplett alles, dreht sich bei den Rekorden also um „Wunderkind“ Diego Maradona, der bekanntlich Ende November 2020 viel zu früh verstarb.

Kommentare geschlossen

Alle Torschützenkönige in Spanien

In Spanien betreibt man schon seit dem Jahr 1928 eine landesweite Profiliga. Da kommt einiges zusammen an Historie bezüglich ihrer Torschützenkönige. Erst in den letzten Jahren wird die Liga von den zwei Ausnahmeerscheinungen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo dominiert, beide x-fache Weltfußballer des Jahres. Ansonsten wechselten sich viele Torschützen ab, wobei auch weitere Spieler früher bereits eine Art Ära prägten, indem sie in ihrer Zeit gleich mehrfach Torschützenkönig in Spanien wurden. Zu nennen sind da Alfredo di Stefano und Ferenc Puskas genauso wie der kürzlich verstorbene Quini und der Mexikaner Hugo Sanchez.

Liste der Torschützenkönige in Spanien

Hier also der komplette Überblick über alle Torschützen in jenem Land, das zwei der größten Clubs dieses Planeten in seiner Liga weiß, welche naturgemäß auch sehr häufig den Torschützenkönig stellen, wenn auch zu früheren Zeiten nicht ganz so häufig wie zuletzt: Real Madrid und der FC Barcelona.

Saison Torschützenkönig Club Tore
1928/29 Paco Bienzobas Real Sociedad 14
1929/30 Guillermo Gorostiza Athletic Bilbao 19
1930/31 Bata Athletic Bilbao 27
1931/32 Guillermo Gorostiza Athletic Bilbao 12
1932/33 Manuel Olivares Real Madrid 16
1933/34 Isidro Lángara Real Oviedo 27
1934/35 Isidro Lángara Real Oviedo 26
1935/36 Isidro Lángara Real Oviedo 27
1939/40 Víctor Unamuno Athletic Bilbao 20
1940/41 Pruden Atlético Aviación 30
1941/42 Mundo FC Valencia 27
1942/43 Mariano Martín FC Barcelona 32
1943/44 Mundo FC Valencia 27
1944/45 Telmo Zarra Athletic Bilbao 19
1945/46 Telmo Zarra Athletic Bilbao 24
1946/47 Telmo Zarra Athletic Bilbao 34
1947/48 Pahiño Celta Vigo 23
1948/49 César Rodríguez FC Barcelona 28
1949/50 Telmo Zarra Athletic Bilbao 25
1950/51 Telmo Zarra Athletic Bilbao 38
1951/52 Pahiño Real Madrid 28
1952/53 Telmo Zarra Athletic Bilbao 24
1953/54 Alfredo Di Stéfano Real Madrid 27
1954/55 Juan Arza FC Sevilla 28
1955/56 Alfredo Di Stéfano Real Madrid 24
1956/57 Alfredo Di Stéfano Real Madrid 31
1957/58 Manuel Badenes
Alfredo Di Stéfano
Ricardo Alós
Real Valladolid
Real Madrid
FC Valencia
19
1958/59 Alfredo Di Stéfano Real Madrid 23
1959/60 Ferenc Puskás Real Madrid 26
1960/61 Ferenc Puskás Real Madrid 27
1961/62 Juan Seminario Real Saragossa 25
1962/63 Ferenc Puskás Real Madrid 26
1963/64 Ferenc Puskás Real Madrid 20
1964/65 Cayetano Ré FC Barcelona 25
1965/66 Vavá FC Elche 19
1966/67 Waldo FC Valencia 24
1967/68 Fidel Uriarte Athletic Bilbao 22
1968/69 Amancio Amaro
José Eulogio Gárate
Real Madrid
Atlético Madrid
14
1969/70 Amancio Amaro
Luis Aragonés
José Eulogio Gárate
Real Madrid
Atlético Madrid
Atlético Madrid
16
1970/71 José Eulogio Gárate
Carles Rexach
Atlético Madrid
FC Barcelona
17
1971/72 Enrique Porta FC Granada 20
1972/73 Marianín Real Oviedo 19
1973/74 Quini Sporting Gijón 20
1974/75 Carlos Ruiz Herrero Athletic Bilbao 19
1975/76 Quini Sporting Gijón 21
1976/77 Mario Kempes FC Valencia 24
1977/78 Mario Kempes FC Valencia 28
1978/79 Hans Krankl FC Barcelona 29
1979/80 Quini Sporting Gijón 24
1980/81 Quini FC Barcelona 20
1981/82 Quini FC Barcelona 26
1982/83 Poli Rincón Betis Sevilla 20
1983/84 Jorge da Silva
Juanito
Real Valladolid
Real Madrid
17
1984/85 Hugo Sánchez Atlético Madrid 19
1985/86 Hugo Sánchez Real Madrid 22
1986/87 Hugo Sánchez Real Madrid 34
1987/88 Hugo Sánchez Real Madrid 29
1988/89 Baltazar Atlético Madrid 35
1989/90 Hugo Sánchez Real Madrid 38
1990/91 Emilio Butragueño Real Madrid 19
1991/92 Manolo Atlético Madrid 27
1992/93 Bebeto Deportivo La Coruña 29
1993/94 Romário FC Barcelona 30
1994/95 Iván Zamorano Real Madrid 28
1995/96 Juan Antonio Pizzi CD Teneriffa 31
1996/97 Ronaldo FC Barcelona 34
1997/98 Christian Vieri Atlético Madrid 24
1998/99 Raúl Real Madrid 25
1999/2000 Salva Ballesta Racing Santander 27
2000/01 Raúl Real Madrid 24
2001/02 Diego Tristán Deportivo La Coruña 21
2002/03 Roy Makaay Deportivo La Coruña 29
2003/04 Ronaldo Real Madrid 24
2004/05 Diego Forlán FC Villarreal 25
2005/06 Samuel Eto’o FC Barcelona 26
2006/07 Ruud van Nistelrooy Real Madrid 25
2007/08 Daniel Güiza RCD Mallorca 27
2008/09 Diego Forlán Atlético Madrid 32
2009/10 Lionel Messi FC Barcelona 34
2010/11 Cristiano Ronaldo Real Madrid 41
2011/12 Lionel Messi FC Barcelona 50
2012/13 Lionel Messi FC Barcelona 45
2013/14 Cristiano Ronaldo Real Madrid 31
2014/15 Cristiano Ronaldo Real Madrid 48
2015/16 Luis Suárez FC Barcelona 40
2016/17 Lionel Messi FC Barcelona 37
2017/18 Lionel Messi FC Barcelona 34

Den letzten Torschützenkönig, der nicht von Real Madrid oder vom FC Barcelona stammte, sah die spanische Liga übrigens im Jahr 2009, als Diego Forlan für den drittgrößten Club des Landes die Krone gewann. Diego Forlan traf damals für Atletico Madrid 32 mal in einer Saison. Durchaus ein stolzer Wert.

Und doch gerade mal zwei Drittel von jenem unglaublichen Bestwert, den Lionel Messi in der Saison 2012/13 aufstellte: satte 50 mal traf er in einer Saison, die in Spanien aus 38 Spielen besteht. Cristiano Ronaldo kam mit seinen 48 Treffern in der Saison 2014/15 diesem Superwert sehr nah, scheiterte aber wie so oft daran, den Bestwert von Lionel Messi zu überbieten.

Neue Namen werden folgen

Irgendwann, schon in absehbarer Zeit, wird auch die Epoche dieser beiden Ausnahmekünstler zu Ende gehen, beide haben die 30 Lebensjahre schon länger erreicht. Und dann lohnt es sich vielleicht wieder mehr, eine Sportwette bei einem der vielen Wettanbieter darauf zu wagen, welcher Spieler in Spaniens La Liga in einer Saison wohl am meisten Tore erzielen wird.

Und an Kandidaten dafür, die kommenden Stürmerstars zu sein, mangelt es in der sportlich hochwertigen Liga Spaniens schließlich auch jetzt schon nicht. Da fielen einem viele Namen ein, gleichwohl diese absolute Ausnahmeklasse von Lionel Messi möglicherweise auf Jahrzehnte hin unerreicht bleiben wird. Wie dem auch sei: Es wird wieder mehr Abwechslung in die Liste kommen, wenn auch die Clubs sich nicht unbedingt ändern werden, wohl aber die Namen der Torschützenkönige in Spanien.

Kommentare geschlossen

Spieler mit den meisten Einsätzen bei einer WM

Gleich zwei deutsche Spieler führen die Liste der Spieler mit den meisten Einsätzen bei einer WM an.

Name Land Einsätze
Lothar Matthäus Deutschland 25
Miroslav Klose Deutschland 24
Paolo Maldini Italien 23
Diego Maradona Argentinien 21
Uwe Seeler Deutschland 21
Wladislaw Zmuda Polen 21
Fabien Barthez Frankreich 20
Cafu Brasilien 20
Grzegorz Lato Polen 20
Wolfgang Overath Deutschland 19
Ronaldo Brasilien 19
Karl-Heinz Rummenigge Deutschland 19
Berti Vogts Deutschland 19
Per Mertesacker Deutschland 19
Franz Beckenbauer Deutschland 18
Pierre Littbarski Deutschland 18
Sepp Maier Deutschland 18
Carlos Dunga Brasilien 18
Mario Kempes Argentinien 18
Gaetano Scirea Italien 18
Claudio Taffarel Brasilien 18

Stand 2015.

Ohne Gewähr, versteht sich von selbst.

Kommentare geschlossen

Alle Torschützenkönige der WM

Seit 1930 werden im Fußball Weltmeisterschaften ausgetragen. Seit 1930 gibt es also jeweils mindestens einen Spieler, der die meisten Tore bei einer WM erzielt. All diese werden hier schön übersichtlich in einer Liste aufgeführt, wobei diese gerade bei der WM 1962 es ein wenig an Übersichtlichkeit mangeln lässt. Das aber ist den Fakten geschuldet, nicht der Form der Darstellung der besten Torschützen eines jeweiligen WM-Turniers. Seit geraumer Zeit kann es übrigens nicht mehr mehr als einen „Torschützenkönig der WM“ geben, da bei Torgleichstand inzwischen weitere Faktoren zur Ermittlung eines Siegers hinzugezogen werden.

Liste der Torschützenkönige bei WM

Jahr Spieler Club Tore
1930 Guillermo Stabile Argentinien 8
1934 Oldrich Nejedly Tschechien 5
1938 Leonidas Brasilien 7
1950 Ademir Brasilien 9
1954 Sandor Kocsis Ungarn 11
1958 Just Fontaine Frankreich 13
1962 Vavá
Valentin Ivanov
Leonel Sanchez
Garrincha
Florian Albert
Drazen Jerkovic
Brasilien
UdSSR
Chile
Brasilien
Ungarn
Jugoslawien
4
4
4
4
4
4
1966 Eusébio Portugal 9
1970 Gerd Müller Deutschland 10
1974 Grzegorz Lato Polen 7
1978 Rob Rensenbrink
Mario Kempes
Niederlande
Argentinien
6
6
1982 Paolo Rossi Italien 6
1986 Gary Lineker England 6
1990 Salvatore Schilacci Italien 6
1994 Oleg Salenko
Hristo Stoitchkov
Russland
Bulgarien
6
6
1998 Davor Suker Kroatien 6
2002 Ronaldo Brasilien 8
2006 Miroslav Klose Deutschland 5
2010 Thomas Müller Deutschland 5
2014 James Rodriguez Kolumbien 6
2018 Harry Kane England 6
2022 - - -

Rekordtorschütze bei einem einzelnen WM-Turnier bleibt damit bis auf Weiteres Just Fontaine, der 1958 gleich 13x einnetzte – und das bei nur 6 absolvierten Spielen. Mehrfach schon waren deutsche Spieler Torschützenkönig einer WM. Allerdings angesichts der allgemeinen Erfolgsgeschichte (bundes-) deutscher Mannschaften bei derartigen Turnieren dann doch vergleichsweise wenige. Nämlich nur Gerd Müller 1970 mit 10 Treffern und Miroslav Klose 2006 mit auch eher kümmerlichen 5 Treffern, der wiederum direkt gefolgt wurde von Thomas Müller 2010 in Südafrika, der ebenfalls 5 Tore erzielte. Zunächst mal kann sich Miroslav Klose eines ersten Ranges in der Gesamtwertung der Torschützen einer WM aber sicher sein, denn die Karriere von Thomas Müller im Länderfußball wurde letztens bekanntlich etwas unvermittelt von Bundestrainer Jogi Löw beendet. Einzige Chance in dieser Hinsicht für Thomas Müller, noch einmal Torschützenkönig einer WM zu werden: falls Löw vor der WM 2022 noch geschasst wird. Allerdings, auch das ein wenig erstaunlich, hat es noch kein einziger Spieler geschafft, zweimal Torschützenkönig einer WM zu werden. Und das gilt sowohl für den großen Pelé wie auch den großen Gerd Müller.

1 Kommentar

Ewige Torschützenliste der WM

Nr. Spieler Land Spiele 11m Schnitt Tore
1. Miroslav Klose Deutschland 23 0 0,70 16
2. Ronaldo Brasilien 19 1 0,79 15
3. Gerd Müller Deutschland 13 1 1,08 14
4. Just Fontaine Frankreich 6 0 2,17 13
5. Pele Brasilien 14 0 0,86 12
6. Jürgen Klinsmann Deutschland 17 0 0,65 11
Sandor Kocsis Ungarn 5 0 2,20 11
8. Gabriel Batistuta Argentinien 12 4 0,83 10
Teofilo Cubillas Peru 13 2 0,77 10
Gregorz Lato Polen 20 0 0,50 10
Gary Lineker England 12 2 0,83 10
Thomas Müller Deutschland 12 1 0,83 10
Helmut Rahn Deutschland 10 0 1,00 10
14. Ademir Brasilien 6 0 1,50 9
Roberto Baggio Italien 16 2 0,56 9
Eusébio Portugal 6 0 1,50 9
Jairzinho Brasilien 16 0 0,56 9
Paolo Rossi Italien 14 0 0,64 9
Karl-Heinz Rummenigge Deutschland 19 0 0,47 9
Uwe Seeler Deutschland 21 0 0,43 9
Vavá Brasilien 10 0 0,90 9
Christian Vieri Italien 9 0 1,00 9
David Villa Spanien 12 2 0,75 9
24. Leonidas Brasilien 5 0 1,60 8
Diego Maradona Argentinien 21 0 0,38 8
Oscar Miguez Uruguay 7 0 1,14 8
Rivaldo Brasilien 14 1 0,57 8
Guillermo Stabile Argentinien 4 0 2,00 8
Rudi Völler Deutschland 15 0 0,53 8
30. Careca Brasilien 9 1 0,78 7
Oldrich Nejedly CSSR 6 1 1,17 7
Rob Rensenbrink Niederlande 13 4 0,54 7
Andrzej Szarmach Polen 13 0 0,54 7
Lajos Tichy Ungarn 8 3 0,88 7
35. Bebeto Brasilien 15 0 0,40 6
Dennis Bergkamp Niederlande 12 0 0,50 6
Zbigniew Boniek Polen 15 0 0,40 6
Diego Forlan Uruguay 8 1 0,75 6
Asamoah Gyan Ghana 11 2 0,55 6
Helmut Haller Deutschland 9 1 0,67 6
Thierry Henry Frankreich 15 0 0,40 6
Josef Hügi Schweiz 3 0 2,00 6
Mario Kempes Argentinien 18 0 0,33 6
Lothar Matthäus Deutschland 25 2 0,24 6
Max Morlock Deutschland 5 0 1,20 6
Erich Probst Österreich 5 0 1,20 6
Johnny Rep Niederlande 14 0 0,43 6
Rivelino Brasilien 15 0 0,40 6
Arjen Robben Niederlande 14 1 0,43 6
James Rodríguez Kolumbien 5 1 1,20 6
Oleg Salenko Russland 3 0 2,00 6
György Sarosi Ungarn 5 1 1,20 6
Hans Schäfer Deutschland 15 0 0,40 6
Salvatore Schilacci Italien 7 1 0,86 6
Hristo Stoitchkov Bulgarien 10 3 0,60 6
Davor Suker Kroatien 8 1 0,75 6
Robin van Persie Niederlande 17 1 0,35 6
Gyula Zsengeller Ungarn 4 0 1,50 6

Stand: 15. Juli 2014.

Kommentare geschlossen