Zum Inhalt springen

Schlagwort: VfB Stuttgart

Eine Mär weniger

„Neu war für mich auch, daß immer alle 90 Minuten lang marschieren. Wenn du in Deutschland zehn Minuten vor Schluß 0:2 hinten liegst, schenkst du das Spiel ab. Hier mußt du bis zur letzten Sekunde rennen, egal ob es 0:4 steht.“

Das sagt Arsenals Аляксандр Глеб, den man in Deutschland auch unter dem Namen Aljaksandr Hleb kennt. Vor dieser Saison ist er von der Saure-Gurken-Truppe-Nr. 1, dem VfB Stuttgart, zu des Lehmanns toller Truppe gewechselt. Dabei sagt das Klischee doch, dass man gegen deutsche Mannschaften sich eines Sieges nie sicher sein darf, egal, wie hoch man führt. Denn angeblich geben deutsche Mannschaften nie auf.

„Die deutschen Spieler hören erst dann auf zu kämpfen, wenn sie im Bus sitzen.“

sagt zum Beispiel Ronald Koeman.

Was Gary Lineker einst sagte, brauche ich nicht zu zitieren, es steht im ja hier im Banner zum WM-Special.

Laut Hleb scheint das aber nicht zu stimmen. Schlechte Aussichten also für die WM?

5 Kommentare

Kann man diesem Mann vertrauen?

Reißerische Überschrift, ist aber gar nicht so gemeint. Jedenfalls will ich weder Klinsmann noch den lieben Herrn Löw feuern. Der war nämlich mal ziemlich sexy.
Wer hier nach unten scrollt, entdeckt einen Mann, dem in diesen Tagen die Leitung der Nationalmannschaft obliegt. Man könnte fast meinen, ich schreibe diesen Beitrag nur, weil ich endlich das Wort „obliegen“ benutzen möchte. Falsch. Ich bin wirklich erstaunt über a) die Tatsache, dass bei Jogi Löw nur ein Foto in schwarz-weiß drin war, während alle anderen in Farbe daherkommen und b) über die laszive Pose des jungen Herrn auf dem Spielfeld.

Über den Schnäuzer bin ich natürlich nicht erstaunt, man weiß ja schon länger, wie es zu diesen Zeiten herging.

1 Kommentar