Alle Fußballer des Jahres in den USA

Auch in den USA wählt man einen „Fußballer des Jahres“, allerdings erst seit den 1990er Jahren, als man nach dem Absturz des Versuchs, eine Profiliga in den Vereinigten Staaten zu etablieren, sich so langsam erneut an diese Idee heranwagte.

Allerdings gibt es in den USA gleich zwei etablierte Institutionen, die sich mit der Frage nach dem besten Fußballer eines Jahres beschäftigen. Da wäre zum einen der „Honda Player of the year“-Award, der in Deutschland gemeinhin als die wichtigere dieser Wahlen gilt. Die Gewinner dieses Awards werden hier vorgestellt. Und dann wäre da noch die Wahl zum US Male Soccer Athlete of the Year, die in einem anderen Beitrag beleuchtet werden wird.

Was aber die wenigsten in deutschen Medien wissen, die diese hier in diesem Beitrag vorgestellte Wahl als Wahl zum Fußballer des Jahres in den USA bezeichnen ist folgender Umstand. Nominiert werden können für diese Auszeichnung überhaupt nur Spieler, die in dem betreffenden Jahr in der Nationalmannschaft der USA gespielt haben. Wer ein super Jahr hinlegt, aber vielleicht schon seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hat, wer sich vielleicht mit dem Trainer überworfen hat, nicht mehr nominiert wird, kann hier gar nicht zur Wahl stehen.

Dennoch eine interessante Liste, denn im Normalfall spielen natürlich die besten Spieler eines Landes auch für dessen Nationalmannschaft.

Jahr Spieler
2016 -
2015 Michael Bradley
2014 Tim Howard
2013 Jozy Altidore
2012 Clint Dempsey
2011 Clint Dempsey
2010 Landon Donovan
2009 Landon Donovan
2008 Landon Donovan
2007 Landon Donovan
2006 Clint Dempsey
2005 Kasey Keller
2004 Landon Donovan
2003 Landon Donovan
2002 Landon Donovan
2001 Earnie Stewart
2000 Claudio Reyna
1999 Kasey Keller
1998 Cobi Jones
1997 Eddie Pope
1996 Eric Wynalda
1995 Alexi Lalas
1994 Marcelo Balboa
1993 Tom Dooley
1992 Eric Wynalda
1991 Hugo Perez

Das bedeutet, dass Landon Donovan klar am häufigsten diese Auszeichnung gewann. In der folgenden Liste also alle Spieler in den USA, die diesen „Player of the year“-Award mehr als einmal gewannen:

Anzahl Spieler
7x Landon Donovan
3x Clint Dempsey
2x Eric Wynalda
2x Kasey Keller

Bemerkenswert dürfte sein, wie viele der Sieger dieser Wahl einmal im deutschen Profifußball tätig waren.

Landon Donovan hatte eine kurze Zeit beim FC Bayern München, eine etwas längere bei Bayer Leverkusen.

Der starke Torhüter Kasey Keller stand eine zeitlang im Tor von Borussia Mönchengladbach (und wohnte zu jener Zeit in einem 1000 Jahre alten Schloss).

Claudio Reyna begann sogar seine Profikarriere bei Bayer Leverkusen, von wo er kurz zum VfL Wolfsburg ausgeliehen wurde.

Gerade diese Spieler, die es nach Europa in die Topligen geschafft haben, waren dann eben auch die Besten aus den USA. So wie man auch bei diesem Angebot, „alles Spitze spielen“, natürlich nach ganz oben kommen möchte.

Das wollte auch Eric Wynalda, der das halbwegs schaffte, spielte für den 1. FC Saarbrücken und den VfL Bochum in Deutschland, lernte auf diese Weise auch Peter Neururer kennen.

Tom Dooley wuchs gar in Deutschland auf, reifte hier zum Profifußballer, der für den FC Homburg, den 1. FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen und den FC Schalke 04 aktiv war, ehe er in die USA wechselte.

Und last not least Michael Bradley spielte ebenfalls für Borussia Mönchengladbach, ist als einziger der genannten Spieler noch aktiv. Und doch gelten die damals immerhin jeweils besten Spieler der USA nicht gerade als Creme de la creme im Weltfußball …