Alle vietnamesischen Meister

Vietnam ist nicht gerade eine Fußballmacht. Auf der Welt nicht, und selbst im asiatischen Fußball nicht. Eine Teilnahme an einer WM ist stets in weiter Ferne, und doch gehen auch hier die Zahlen der aktiven Spieler und jener, die sich zumindest generell für Fußball interessieren, immer weiter in die Höhe.

Eingeführt wurde der Fußball in Vietnam schon sehr früh durch diverse Kolonialmächte. Dann kam der Vietnam-Krieg, der jegliche organisierten sportlichen Aktivitäten quasi unmöglich machte und somit auch den Fußball in Vietnam für längere Zeit zum Erliegen kommen ließ.

Umso erstaunlicher ist es, dass schon 1980 eine echte landesweite Liga den Betrieb aufnahm, die seitdem den vietnamesischen Meister im Fußball ermittelt. Mit einer Ausnahme: nur 1999 fand kein Ligabetrieb statt.

Die Liste der Meister in Vietnam also im folgenden, die Schreibweise der Vereinsnamen ist behelfsweise latinisiert:

Jahr Meister
1980 Duong Sat
1981/1982 CLB Quan Doi
1982/1983 CLB Quan Doi
1984 Cong an Ha Noi
1985 Cong nghiep Ha Nam Ninh
1986 Thep Mien Nam-Cang Sai Gon
1987 CLB Quan Doi
1989 FC Dong Thap
1990 The Cong
1991 Hai Quan
1992 Quang Nam-Da Nang
1993/1994 Thep Mien Nam-Cang Sai Gon
1995 Cong an TP.Ho Chi Minh
1996 FC Dong Thap
1997 Thep Mien Nam-Cang Sai Gon
1998 The Cong
1999/2000 PVFC Song Lam Nghe An
2000/2001 PVFC Song Lam Nghe An
2001/2002 Thep Mien Nam-Cang Sai Gon
2003 Hoang Anh Gia Lai
2004 Hoang Anh Gia Lai
2005 Dong Tam Long An
2006 Dong Tam Long An
2007 Becamex Binh D?ong
2008 Becamex Binh D?ong
2009 SHB Da Nang
2010 Ha Noi T&T
2011 Song Lam Nghe An
2012 SHB Da Nang

Wie man sieht, gibt es in Vietnam keinen Serienmeister im Fußball. Ob das für mangelnde Stabilität der Teams oder für mehr Attraktivität der V-League, wie sie in Vietnam heißt, steht, ist nicht so einfach zu beurteilen.

Einen Rekordmeister gibt es allerdings durchaus im Fußball in Vietnam, der hat aber mit 5 Titeln auch gerade mal einen mehr errungen als der Verfolger in dieser Auflistung.

Meistertitel Team/s
5 Viettel FC
4 Ho Chi Minh City FC
3 Sông Lam Nghe An
SHB Da Nang
2 Hoang Anh Gia Lai
Gach Dong Tam Long An
Dong Thap
Becamex Binh Duong
1 Hai Quan
Cong Nghiep Ha Nam Ninh
Cong An Ha Noi
Tong Cuc Duong Sat
Cong An Thanh Pho
Ha Noi T&T

Angesichts der kurzen Dauer der Existenz der Liga überhaupt überraschend, dass es gleich 14 verschiedene Meister gab: das spricht für den Abwechslungsreichtum der vietnamesischen Meisterschaft.

In den meisten anderen europäischen Ligen sieht es da völlig anders aus. Das wiederum macht auch ihre Spannung aus.

Ein Paradies für all jene, die sich gerne mit Sportwetten beschäftigen, ein Paradies mit guten Quoten bei Wetten auf den Sieger einer Partie im Fußball ist diese V-League in Vietnam. Bei den verschiedensten Wettanbietern wie helwege.com und anderen kann man nicht nur auf die V-League, sondern auf viele Ligen im Fußball im asiatischen Fußball wetten. Dies wird auch hierzulande für immer mehr Menschen interessant, es sprießen Webseiten zum thailändischen, zum japanischen und auch zum vietnamesischen Fußball aus dem Boden. Wo man dann die nötigen Infos bekommt, um tiefer in den Fußball Vietnams einzutauchen.

Zur Zeit umfasst die V-League übrigens 12 Vereine, das größte Stadion ist mit 30.000 Plätzen das Chi Lang Stadion, die geringst Kapazität mit je 12.000 besitzen das Pleiku Stadion und das Vinh Stadion. In Vietnam ist es wie in weiten Teilen Asiens gang und gäbe, dass die Vereine Namen von Konzernen und Unternehmen tragen. Die Liga selbst heißt zur Zeit mit vollem Sponsorennamen Eximbank V-League.

In klassischem Ligamodus mit je einem Auswärts- und einem Heimspiel gegen jeden Gegner wird die V-League übrigens erst seit 1996 ausgetragen. Die Saison findet allerdings im Kalenderjahr statt und nicht im Fußballjahr.