WM 2014 — Alle WM-Spielorte als Liste

Die WM 2014 in Brasilien findet ebenso wie die WM 2006 in Deutschland in 12 verschiedenen Städten statt. Damit stehen auch 12 Stadien zur Verfügung, die teils komplett neu errichtet wurden, zum Teil nur umgebaut wurden. Wie zum Beispiel das Finalstadion Maracana in Rio de Janeiro, das das Endspiel der WM 2014 und damit den künftigen Weltmeister in sich spielen sehen wird.

Die Eröffnung geht in Sao Paulo über die Bühne, wo es einige Probleme mit dem Stadionneubau gab, bei einem Unfall kam es sogar zu Todesopfern unter den Bauarbeitern.

In Brasilien war man bemüht, möglichst alle Regionen des Landes in die WM mit einzubeziehen. So erklärt sich auch der Stadionneubau mitten im Amazonasgebiet, in Manaus, wo gar kein höherklassiger Fußballklub ansässig ist. Einige der Stadien werden nach der WM nicht mehr effizient genutzt werden können. In den Städten, die man getrost als klassische Fußballhochburgen bezeichnen kann, sieht das anders aus.

Stadt Stadion
Belo Horizonte Mineirao
Brasilia Estadio Nacional de Brasilia
Cuiba Arena Pantanal
Curitiba Arena da Baixada
Fortaleza Castelao
Manaus Arena di Amazonia
Natal Estadio das Dunas
Porto Alegre Estadio Beira-Rio
Recife Arena Pernambuco
Rio de Janeiro Maracana
Salvador Bahia Arena Fonte Nova
Sao Paulo Arena Sao Paulo

Die deutsche Mannschaft bestreitet ihre drei Vorrundenspiele in den Städten bzw. Stadien von Salvador, Fortaleza und Recife. Damit ist sie in allen drei Fällen nah, teilweise direkt an der Küste und noch dazu im etwas gemäßigteren Norden, wo im Juni und Juli bekanntlich Winter ist.

Man ist sich einig, dass der WM-Titel bei diesem Turnier im schwülen Brasilien nur über die körperliche Fitness möglich sein wird. Beim DFB verkündete man sogar, dass man seine Spielweise anpassen werde und weniger auf Ballbesitz aus sein werde als sonst üblich, um Kräfte zu schonen.

Der weitere Turnierverlauf der deutschen Mannschaft könnte bei Überstehen der Vorrunde verschiedene andere Spielorte bringen. Dieses Überstehen ist aber keinesfalls gesichert, schließlich wartet mit Portugal gleich im ersten Gruppenspiel der Dritte der FIFA-Weltrangliste (die DFB-Elf ist allerdings auch Zweiter in dieser eher künstlichen Wertung).

Einen denkbaren weiteren Verlauf zeigt die folgende Infografik auf, die noch dazu informiert, wo man sich im Fall der Fälle einen Mietwagen in der Nähe des Stadions nehmen könnte, wenn man die Reise relativ spontan unternimmt, da die Austragungsorte eben vom sportlichen Verlauf des Turniers abhängen.

Mit 73.531 Plätzen ist das Maracana das größte Stadion der WM 2014 bezogen aufs Fassungsvermögen. Damit ist das Fassungsvermögen des Maracana im Vergleich zur damals ersten WM in Brasilien 1950 um mehr als 50 Prozent gesunken. Damals sahen annähernd 200.000 Menschen das letzte und entscheidende Endrundenspiel gegen Uruguay, welches bekanntlich mit einer die Nation erschütternden Niederlage für Brasilien endete.

Das Stadion des Eröffnungsspiel in Sao Paulo fasst immerhin 65.807 Menschen, die beim Beginn der WM 2014 dabei sein wollen. Das kleinste Stadion der WM 2014 befindet sich in Curitiba, wo 41.456 Fußballbegeisterte immerhin vier Vorrundenspiele sehen werden.

Die Entfernung vom Spielort Manaus im Nordwesten bis nach Porto Alegre, dem südlichsten Spielort der WM beträgt übrigens 3.133 Kilometer. Zum Vergleich: das ist ungefähr so weit wie von Lissabon an der Atlantikküste nach Kiew im Osten der Ukraine.