Alle Meister der Regionalliga West

Die Regionalliga West war zunächst nach Einführung der Bundesliga zur Saison 1963/1964 der quasi-Nachfolger der bis dahin erstklassigen Oberliga West. Zusammen mit den Regionalligen Nord, Süd, Südwest und Berlin bildete sie danach den auf fünf Ligen aufgeteilten zweitklassigen Unterbau der 1. Bundesliga.

Die Gründungsmitglieder der 1. Saison der Regionalliga West umfasste spätere Bundesligisten bis hin zu Europapokalsiegern wie auch heute nahezu unbekannte Clubs. Im Einzelnen waren dies:

  • Alemannia Aachen
  • Wuppertaler SV
  • Fortuna Düsseldorf
  • TSV Marl-Hüls
  • SC Viktoria Köln
  • Westfalia Herne
  • Rot-Weiß Oberhausen
  • Borussia Mönchengladbach
  • Duisburger SpV
  • Rot-Weiss Essen
  • Arminia Bielefeld
  • Bayer 04 Leverkusen
  • Schwarz-Weiß Essen
  • Hamborn 07
  • STV Horst-Emscher
  • SpVgg Herten
  • VfB Bottrop
  • Sportfreunde Siegen
  • TuS Duisburg 48/99
  • Lüner SV

Meister wurden in den Jahren des Bestehens der Regionalliga West die folgenden Clubs:

Saison Meister
1963/64 Alemannia Aachen
1964/65 Borussia Mönchengladbach
1965/66 Fortuna Düsseldorf
1966/67 Alemannia Aachen
1967/68 Bayer Leverkusen
1968/69 Rot-Weiß Oberhausen
1969/70 VfL Bochum
1970/71 VfL Bochum
1971/72 Wuppertaler SV
1972/73 Rot-Weiss Essen
1973/74 SG Wattenscheid 09

Erst mit Einführung der 2. Bundesliga, diese zunächst zweigleisig, ab der Saison 1974/1975 wurde die Regionalliga abgeschafft. Ihre Rolle übernahmen die nun drittklassigen Oberligen, die die jeweiligen Aufsteiger ermittelten.

Das war allerdings noch nicht das Ende der Regionalliga West. Vielmehr wurde sie mit Einführung der 3. Liga zur Saison 2008/2009 reaktiviert, dann allerdings als unter der 1. Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga nur noch als viertklassige Liga. Zunächst geschah dies in drei Staffeln: der Regionalliga West, Nord und Süd. Allerdings umfasste das Einzugsgebiet dieser Ausgabe der Regionalliga West nicht wie jene aus den 1960er und 1970er Jahren lediglich das Gebiet Nordrhein-Westfalens, sondern war auf die Fußballverbände von Rheinland-Pfalz und dem Saarland ausgedehnt.

Die Meister der Regionalliga West aus dieser Zeit finden sich in der folgenden Liste:

Saison Meister
2008/2009 Borussia Dortmund II
2009/2010 1. FC Saarbrücken
2010/2011 Preußen Münster
2011/2012 Borussia Dortmund II

Im Anschluss an diese Phase forderte vor allem der Bayrische Fußballverband eine eigene Regionalliga für sich, woraufhin diesem Drängen nachgegeben wurde. Seitdem existieren wieder fünf Regionalligen: Regionalliga Nord, Regionalliga Nordost, Regionalliga West, Regionalliga Südwest und die Regionalliga Bayern. Die Regionalliga umfasst seitdem das Gebiet der drei westdeutschen Fußballverbände Westfalen, Niederrhein und Mittelrhein. Diese weiterhin viertklassige Liga sah bislang die folgenden Clubs eine Saison als Meister abschließen:

Saison Meister
2012/2013 Sportfreunde Lotte
2013/2014 Fortuna Köln
2014/2015 Borussia Mönchengladbach II
2015/2016

Was jetzt für alle Fußballfreunde bei der Regionalliga West ins Spiel kommt, sind viele positive Aspekte. An erster Stelle sind die Reisewege für alle, welche an Auswärtsfahrten interessiert sind, extrem kurz. Die meisten Auswärtsfahrten kann man in einem Zeitrahmen von ein bis zwei Stunden pro Fahrt absolvieren, viele sind sogar in der Nachbarstadt mit deutlich weniger Fahrtzeit zu erreichen.

Außerdem haben sich hier viele Vereine mit großer Geschichte versammelt. Der frühere deutsche Meister Rot-Weiss Essen spielt hier, Rot-Weiß Oberhausen oder Alemannia Aachen. Alle jeweils in nicht gerade kleinen Stadien, Essen und Aachen sogar in nahezu niegelnagelneuen.

Größtes Manko der Regionalliga West in derzeitiger Form ist der Umstand, dass ihr Meister nicht direkt in die 3. Liga aufsteigt, sondern nur für die Aufstiegsrunde qualifiziert ist. So kann es durchaus passieren, dass man nach langer, erfolgreicher Saison im Westen immer noch nicht eine Liga höher aufsteigt.