Sieben schicke Fußball-Browsergames

Im Laufe der Jahre hat sich eine Menge an Quizspielen, Fußballspielen, Browsergames und allem Artverwandten im Netz gesammelt. Im Folgenden mal ein kleines „best-of“, wobei das meiste vom Spielspaß her immer noch taufrisch ist.

  • Roberto Baggio’s Magical Kicks

    Bekannt war er für sein Zöpfchen weltweit. Das wäre er aber nicht geworden, wenn er nicht auch auf dem Platz und nicht zuletzt in der Nationalmannschaft von Italien ebenso überzeugt hätte. In diesem ersten der insgesamt sieben schicken Browsergames übernimmt man die Rolle des legendären italienischen Stürmers in Pixelform und wird vor knifflige Aufgaben vor dem Tor gestellt. Zwar darf man so oft wiederholen, wie man möchte — bis zum letzten Level ist es aber ein harter Weg.

    Baggio’s Magical Kicks.

  • Look alive

    Hier geht es darum, die wahren Seiten des Kickens im Park unter anderen Menschen auszuloten. Der Ball gehört nicht ins Tor, sondern … ach, das findet man am besten selbst heraus. Der stilechte Drilltrainer wird es einem schon verklickern. Schickes Spielchen, wenn auch vielleicht nicht für Kinder geeignet.

    Look alive

  • Spin Kicker

    Diese Version als Browsergame des echten „Spinkickers“ bereitet nicht ganz die Spielfreude wie das physische Original. Welches wiederum wohl nur die kennen, die vor 1980 geboren sind. Damals war es aber einer der Renner als Fußball-Simulation, neben Tippkick und Subbuteo.

    Spin Kicker

  • World Cup Kicks

    In ähnlicher Machart wie Baggios Magical Kicks hat man hier mit den Feinheiten einer ganz konkreten Spielsituation und dem Wind und einigen weiteren Parametern zu kämpfen. Zudem kämpft man sich hier tatsächlich durch ein WM-Turnier, in diesem Falle jenes der WM 2010, bei dem dann, einmal angefangen, noch jeder den Wunsch entwickelt, am Ende Weltmeister zu sein. Dafür müssen aber auch die Mitspieler, nunja, mitspielen. Harte Nüsse sind dabei, dafür freut der Erfolg umso mehr. Schickes Browsergame, bei dem man gutes Timing benötigt. Wie im richtigen Fußball.

    World Cup Kicks

  • StefAnus the kinky Keeper

    Nicht ganz jugendfrei, werden sich vielleicht einige an die besondere Geschichte von StefAnus, dem kinky Keeper (ein Holländer, damals bei Aston Villa im Einsatz) erinnern: Wer nicht, dem ist vielleicht der Großbuchstabe in seinem Vornamen ein Fingerzeig. Wer die Hintergrundgeschichte nicht kennt, sollte sie unbedingt googlen, anders erklärt sich die Aufgabe im Spiel nicht. Die aber hat es in sich, oder besser … in ihm.

    StefAnus, the kinky Keeper.

  • Pitch Invaders

    Gut, hier ist das Spielprinzip leicht erklärt: Im Grunde spielt man „nur“ Space Invaders mit Fußballoptik. Aber die Flitzer hinten auf dem Platz zu erwischen ist dann doch noch eine etwas fußballnähere Komponente in diesem Browsergame namens:

    Pitch Invaders

  • Sepp Splatter

    Hier kann man endlich mal nach Herzenslust mit einem gewissen „Sepp Splatter“ treiben, was er eigentlich verdiente. Was das genau ist, das siehe man am besten selbst. Sagen wir mal so: Er ist nicht gerade der

    Sepp Splatter

Das ist aber bei Weitem noch nicht alles, was man in den „Weiten des Netzes“, um diese etwa angestaubte Formulierung zu benutzen, finden kann. Wer weiterstöbert, wird wissen, wo man Browsergames aus anderen Sparten findet, die ebenso unterhalten wie die hier gelisteten sieben speziellen Browsergames aus dem Fußballbereich.

Ein zwar immer älter werdendes, aber nie langweilig werdendes Genre. Wobei die Schwemme zur WM 2014 sich merklich in Grenzen hielt. Vielleicht aber hat man nur nicht mehr so genau nach Browsergames gesucht … schließlich sind hier ja schon sieben gute vorhanden.