Alle ostafrikanischen Meister

Der „ostafrikanische Meister“ ist nicht etwa ein Wettbewerb für Vereinsmannschaften. Hier messen sich die Nationalmannschaften Ostafrikas und Zentralafrikas und spielen ihren „Ostafrikameister“ aus. Er heißt nach dem ihn ausrichtenden Verband CECAFA-Cup und wird in dieser Form seit 1973 ausgetragen, wobei Vorgänger-Versionen schon seit 1926 existierten, womit die Ostafrikameisterschaft bzw. der CECAFA-Cup der älteste Fußballwettbewerb auf dem gesamten afrikanischen Kontinent ist.

Jahr Sieger Zweiter Dritter Vierter Ausrichter
1973 Uganda Tansania - - Uganda
1974 Tansania Uganda - - Tansania
1975 Kenia Malawi - - Sambia
1976 Uganda Sambia - - Sansibar
1977 Uganda Sambia Malawi Kenia Somalia
1978 Malawi Sambia Kenia Uganda Malawi
1979 Malawi Kenia Tansania Sansibar Kenia
1980 Sudan Tansania Malawi Sambia Sudan
1981 Kenia Tansania Sambia Uganda Tansania
1982 Kenia Uganda Simbabwe Sansibar Uganda
1983 Kenia Simbabwe Uganda Malawi Kenia
1984 Sambia Malawi Uganda Kenia Uganda
1985 Simbabwe Kenia Malawi Uganda Simbabwe
1986 -
1987 Äthiopien Simbabwe Uganda Sansibar Äthiopien
1988 Malawi Sambia Kenia Simbabwe Malawi
1989 Uganda Malawi Kenia Sambia Kenia
1990 Uganda Sudan Tansania Sansibar Sansibar
1991 Sambia Kenia Uganda Sudan Uganda
1992 Uganda Tansania Sambia Malawi Tansania
1993 -
1994 Tansania Uganda Kenia Eritrea Kenia
1995 Sansibar Uganda Kenia Äthiopien Uganda
1996 Uganda Sudan II Sudan Kenia Sudan
1997 -
1998 -
1999 Ruanda II Kenia Ruanda Burundi Ruanda
2000 Uganda Uganda II Äthiopien Ruanda Uganda
2001 Äthiopien Kenia Ruanda Ruanda II Ruanda
2002 Kenia Tansania Ruanda Uganda Tansania
2003 Uganda Ruanda Kenia Sudan Sudan
2004 Äthiopien Burundi Sudan Kenia Äthiopien
2005 Äthiopien Ruanda Sansibar Uganda Ruanda
2006 Sambia Sudan Ruanda Uganda Äthiopien
2007 Sudan Ruanda Uganda Burundi Tansania
2008 Uganda Kenia Tansania Burundi Uganda
2009 Uganda Ruanda Sansibar Tansania Kenia
2010 Tansania Elfenbeinküste Uganda Äthiopien Tansania
2011 Uganda Ruanda Sudan Tansania Tansania
2012 Uganda Kenia Sansibar Tansania Uganda
2013 Kenia Sudan Sambia Tansania Kenia
2014 -
2015 -

Wieder kommt ins Spiel, dass man bei diesem Wettbewerb bei Weitem – trotz Internet und allen damit verfügbaren Informationskanälen – nicht so gut informiert ist wie beispielsweise über die Champions League oder die Bundesliga, die noch in allen einst dunklen Winkeln ausgeleuchtet werden.

Über den afrikanischen Fußball an sich ist es schon etwas schwieriger etwas zu erfahren, bei einer regionalen Meisterschaft wie der Ostafrikameisterschaft wird es dann schon schwieriger, die nicht mal so gut gecovert wird wie die Afrika-Meisterschaft. Gerade das aber macht die Angelegenheit reizvoll, neben ihrem ohnehin schon so exotischen Flair, wenn man mal ein wenig außerhalb der bekannten Pfade und auch Zeiten sein Glück mit Sportwetten versuchen will. Der Wettanbieter bet365 gibt dabei zwar mit seinen Quoten immer einen bzw. im Fußball mindestens drei Fingerzeige, für wie wahrscheinlich sie welchen Ausgang jeweils nämlich halten. Doch auch der Buchmacher bet365 liegt nur in der Tendenz meist richtig, nicht aber stets in der tatsächlichen Ausprägung eines Endergebnisses.

Natürlich gibt es immer mehr Profis auch aus Ostafrika, also aus Äthiopien, aus Kenia, aus Tansania, die in den europäischen Ligen ihr Geld verdienen. Dennoch weiß man meist nicht allzu viel über die unbekannteren Mitspieler, über die Trainer und weitere wertvolle Informationen. Was es wahrscheinlicher macht, dass man hier einen Glückstreffer landet.

Teilnehmen dürfen übrigens grundsätzlich alle elf Mitglieder der CECAFA (Council for East and Central Africa Football Association), was konkret dann die folgenden Länder umfasst:

  • Äthiopien
  • Burundi
  • Dschibuti
  • Eritrea
  • Kenia
  • Ruanda
  • Sansibar
  • Somalia
  • Sudan
  • Südsudan
  • Tansania
  • Uganda

In letzter Zeit werden aber vermehrt Gastnationen eingeladen, die meist aus dem näheren geographischen Umfeld stammen. Zueltzt waren dies Malawi, Sambia und Simababwe, welche den Wettbewerb sogar bereits gewinnen konnten.