Rekordspieler des UEFA-Pokals

Der UEFA-Pokal, eine Veranstaltung, die mittlerweile bereits ihren dritten Namen trägt. Zunächst eingeführt als Messe-Pokal, hieß sie von 1971 bis zur neuerlichen Umbennung in Europa League schlicht nach dem Verband, der diesen Wettbewerb seitdem austrägt.

Viele Wandlungen hat er im Modus mitgemacht, doch zu seiner Blütezeit als UEFA-Pokal, als noch ausschließlich die Meister eines Landes am Europapokal der Landesmeister teilnahmen, hatte er stets das selbe Prinzip: Hin- und Rückspiel entscheiden darüber, welcher der vielen, oft überaus namhaften Vereine die nächste Runde erreicht. Lange Zeit war es sogar so, dass selbst das Finale in Hin- und Rückspiel in den Stadien der beiden Finalisten ausgetragen wurde. Das ist seit einiger Zeit passé, heute hat auch dieser Wettbewerb nur ein einziges Finalspiel, das in einer meist neutralen Stadt ausgetragen wird.

So könnte man meinen, dass es heute weniger Gelegenheiten gibt, Einsätze im UEFA-Pokal bzw. dessen Nachfolger zu sammeln. Dem ist aber nicht so, denn in der Europa League, die insoweit einen Anteil an Liga-Wettbewerb in sich trägt, als es jeweils eine Vorrunde à 4 Teams gibt, so dass man auch bei einem Ausscheiden nach der Vorrunde auf mindestens 6 gespielte Partien kommt – sofern man denn eingesetzt wird.

Umso erstaunlicher ist beim Blick auf die Liste der Rekordspieler des UEFA-Pokals, dass nahezu ausschließlich Spieler in den oberen Rängen zu finden sind, welche in der Zeit des UEFA-Pokals und nicht der Europa League aktiv waren. Ebenso überraschen, welcher deutsche Spieler hier Rang 2 belegt.

Nationalität Name Spiele
Italien Giuseppe Bergomi 96
Deutschland Frank Rost 87
Italien Walter Zenga 69
Griechenland Dimitrios Salpingidis 67
Schottland David Narey 62
Belgien Enzo Scifo 62
Kroatien Mladen Petric 62
Niederlande Aron Winter 60
Italien Giuseppe Baresi 59
Italien Alessandro Altobelli 58
Portugal João Pereira 58
Deutschland Harald Schumacher 57
Italien Riccardo Ferri 57
Schottland Eamon Bannon 57
Schottland Paul Hegarty 56
Brasilien Luisão 56
Spanien Pepe Reina 56
Portugal Simão 56

(Stand 9. Mai 2015)

Insgesamt tauchen zwei Deutsche in den Top 15 auf und diese sind wohl nicht zufällig beide Torhüter, deren Karrieren für gewöhnlich länger dauern als die von Feldspielern. Gleichwohl ist der 1. Rang auf Jahre hinaus an eine Legende des europäischen Fußballs vergeben, an Giuseppe Bergomi, der insgesamt 19 Jahre lang für Inter Mailand die Abwehr zusammenhielt.

Auch bei anderen Namen wie Enzo Scifo oder Aron Winter geht das Herz des Fußballliebhabers auf, auch wenn der UEFA-Pokal mal von Franz Beckenbauer „Verlierer-Pokal“ getauft wurde und man wohl lieber in den Rekordlisten der Champions League auftauchte.

Populär bleibt der Nachfolger Europa League aber durch die vielen guten Clubs, die an der Champions League teilnehmen, nicht zuletzt bei all jenen, welche sich für Sportwetten Fußball interessieren. Ein sehr buntes Teilnehmerfeld aus aller Herren (UEFA-) Länder tritt hier gemeinsam an, um um zweithöchste europäische Fußballweihen zu kämpfen, sieht man mal vom UEFA-Supercup ab, den wiederum der Champions-League-Sieger und der Sieger der Europa League untereinander ausspielen.

Ebenfalls bemerkenswert, dass trotz der inzwischen nahezu völlig offenen Grenzen für Fußball gerade mal zwei Nicht-Europäer unter den Top15 zu finden sind, welche dann – nahezu selbstverständlich – aus Brasilien stammen. Ansonsten überrascht es nicht, dass gleich drei Schotten in der Liste zu finden sind, haben diese doch früher eine ganz andere Rolle im europäischen Fußball gespielt, obwohl sie auch hier nie unter den Siegern des UEFA-Pokals waren.