Beckmann bei der Arbeit: Brasilien — Kroatien 2. Halbzeit

Dies ist die Fortsetzung von der 1. Halbzeit

… = Sprechpause des Kommentators
(…) = Auslassung im Transkript
VERSALIEN = besonders intensiv betonte Wörter

Also, Brasilien, die Außerirdischen, sind noch nicht so recht gelandet bei der Fußball-Weltmeisterschaft, aber sie führen, dank eines genialen Moments, nicht von diesem Ronaldo, sondern von Kaka.
Wr haben ein bißchen in der Statistik gestöbert: Brasilien hat noch nie ein WM-Spiel nach einer 1:0 Führung zur Halbzeit verloren. Na dann!
Und wir schauen nach Ronaldo. Na (…)
Eine bessere Alternative ist der kleine, aber feine Robinho.
Aber das ist auch der Unterschied, die Ersatzspieler von Kroatien haben sich in der Pause auf dem Feld betätigt. Die Brasilianer waren geschlossen in der Kabine. Noch sind nicht alle Brasilianer auf dem Platz. Sie gehen das gelassen an. Jetzt kommt Roberto Carlos… und Ronaldo.

So gehört sich das für einen Star, als letzter Feldspieler, Ronaldo, der schwächste Feldspieler Brasiliens, der Schwächste auf dem Platz in der ersten Halbzeit.

[Anpfiff]

Ich bin mal gespannt, ob Kroatien strategisch was verändern wird. In der Pause hat sich Ivica Olic warm gemacht, aber wird noch nicht gebracht, das wäre die Alternative mit einem dritten Stürmer die Brasilianer mehr unter Druck zu setzen.
Tudor.
Klasnic. Getroffen von Juan. Zwei, die sich aus der Bundesliga kennen. Juan hat eigentlich eine ganz ordentliche Rückrunde gespielt bei Leverkusen, das war nicht immer so.
So n Typ wie Juan ist übrigens in Brasilien völlig unbekannt. Die Brasilianer lieben einfach nicht ihre Abwehrspieler.
Fehler Roberto Carlos. Srna!
Ja, richtig entschieden, Einwurf Brasilien, das belegt diese Szene hier ganz gut.
Srna steht aber wieder, hier unten rechts im Bild.

Balleroberung gut gemacht, PRSO!

Ronaldinho.

Klasse gelöst! Robert Kovac gegen Adriano.

Robert Kovac steht wie eine eins hinten drin und kam zum richtigen Zeitpunkt raus und den Ball da abzugrätschen. Srna!

Das ist ja eine Frage: Sind die alle zu lässig, diese Brasilianer? Bei der letzten Weltmeisterschaft (…) unter (…) ging es ja ein bißchen väterlicher zu.
Aber ist das für diese Weltmeisterschaft der richtige Weg?
Nix da, Adriano. Die Brasilianer haben richtig in manchen Szenen eine selbstgefällige Körpersprache.
Kaka, der einzige richtige Souverän.

Ja, da musste Lucio ganz schon aushelfen, Stürmerfoul Prso. (…)
Schauen wir noch mal hin, richtige Entscheidung Freistoß Brasilien.
Aber das, was wir vorher gesehen haben, wie es zu dieser Aktion kam, war wieder typisch. Viele Fehler im Aufbauspiel der Brasilianer.

Hm, Babic. Leko. Robert Kovac. Schöner Pass.

Wenig Bewegung jetzt im Spiel auf beiden Seiten.
Prso!
Prso!
Dida! Und noch mal Prso!
Riesenchance, weil er sich körperlich durchgesetzt hat. Gleiche Höhe, kein abseits, geschickt gemacht, wie er sich wegdreht und Dida: ein richtig guter Torwart lenkt den Ball natürlich ins Aus und nicht nach vorne weg.
Eckball.
Oh! Srna. Zweite gute Kopfballgelegenheit der Kroaten.
Babic mit dem Versuch eines brasilianischen Übersteigers.
Ronaldinho mal auf der rechten Seite.
Spielt VIEL zurückgezogener als bei Barcelona.
Roberto Carlos.

Noch einmal der Schuss von Prso.
Also… äh, das hat auch Zlatko Kranjcar von der Bank aufspringen lassen, beste Chance der Kroaten.
Das verändert die Stimmungslage hier im Stadion.

Brasilianische Mannschaft erreicht einfach nicht den Strafraum der Kroaten.
Was ist das, was er da macht? Mücken verjagen? Ja, da müsste er sich mehr bewegen.

Sie haben‘s vernommen. Die offizielle Ansage und Verkündung: -

Das gilt für alle Stadien im Moment, einfach fantastisch, wie gut diese Spiele bisher besucht sind.
Prso zieht es immer wieder hinaus auf die linke oder die rechte Seite. Bleibt nicht im Strafraum.
Jetzt wird‘s deftiger. Der Bremer Jung. Oder eigentlich ist er n Hamburger Jung. Klasnic und Dida im Nachfassen.

Das Spiel erfährt seine Spannung dadurch, dass die Kroaten jetzt mehr Druck machen, mehr wagen. Sie haben das ganze Spiel weiter nach vorne verschoben.

..

Foul von Prso.
Gegen Lucio. Will er nicht so ganz wahrhaben.
Sollte das wirklich die Strategie der Brasilianer für die zweite Hälfte sein? Nichts als Lauern auf einen Konter?
Bei den Kroaten gibt es gleich eine Veränderung. Ich hab‘s angekündigt. Olic, bei der Europameisterschaft eigentlich Sturmpartner von Prso gewesen. Olic, war auch mal als 19-jähriger hier in Berlin, damals als Riesentalent kam er zur Hertha, aber konnte sich nicht durchsetzen.
Babic.
Hier und da tauchen diese eklatanten Fehlpässe wieder auf. Bei Babic, bei Tudor.
Ronaldinho.

Kaka.
Ronaldo bewegt sich immer noch nicht da vorne. Er bietet sich überhaupt nicht an. Nicht mal ne Situation, dass er dem Ball entgegenkommt. Ich mein, das ist, äh,… der streikt!
Ronaldo, jetzt aber mal, komm!
Naja. Immerhin ein gefährlicher Schuss.
In der Zwischenzeit hat Klasnic den Platz verlassen, Ivica Olic wird kommen. Überrascht mich ein bißchen, weil Klasnic eben noch ne gute Szene hatte. (…) Also das ganz große Risiko geht er nicht, der Trainer.
Hat nicht so ne gute Erinnerung an ein Freundschaftsspiel gegen Brasilien 2005, da zog er sich nen Kreuzbandriß zu. Ausgerechnet gegen diese Brasilianer.
Robert Kovac, nach wie vor ganz stark da hinten drin.
(…) auf (…).
Cafu hält sich immer weit zurück, greift überhaupt nicht an.
Babic.
Ha, Brasilianer wird er nicht mehr der Babic.
Alles ein bißchen eckig bei ihm.
Kaka, nach wie vor der Effektivste.

Will das nicht wahrhaben, was er da gemacht hat, jetzt schauen wir noch mal hin. Drückt ihn runter, hält sich am Trikot fest. Freistoß Brasilien.
Wieder die klassische Besetzung am Freistoßort, Ronaldinho und Roberto Carlos.

Schiedsrichter Achundia Tellez hat noch nicht den Ball frei gegeben.
Ronaldinho.
Schauen Sie, wieder Robert Kovac, der ist ja nicht unbedingt groß, aber der ist n Turm da hinten in dieser Abwehrschlacht.

Es ist alles nicht besonder phantasievoll, es hat keinen großen Zauber, das, was die Brasilianer da machen.
Auch das nicht, was Emerson da veranstaltet.
Ist das wirklich alles so gewollt, Carlos Alberto Parreira?
Erinnern wir uns an ‚94, die WM in den USA. Da gab‘s auch keinen Zauberfußball, sondern da gewannnen sie unter Carlos Alberto Parreira mit pragmatischem Ergebnisfußball die Weltmeisterschaft. Wird das hier wieder so sein?
Prso nach diesem desolaten Freistoß von Roberto Carlos.
Noch einmal PRSO!

Ich weiß nicht, ob Roberto Carlos gesehen hat, dass sich Robinho hier unten warm gemacht hat, aber so viel Konzentrationsfehler von Leuten, die es eigentlich verstehen, kunstvoll Fußball zu spielen. Unerklärlich.
Einer der wenigen, die hier wirklich Normalform zeigen, das ist Kaka.
Lucio und Juan in der Innenverteidigung, aber ansonsten: KEINE Glanzpunkte im brasilianischen Spiel.
Ronaldinho. Sehen sie wie Robert Kovac dann immer wieder rausläuft. Sofort bei Ballbesitz wird er attackiert. So jetzt kommt Tudor als nächster rausgelaufen.
Was sind das für Fehlpässe?
Die Kroaten stehen offensiver als in der ersten Hälfte, wagen aber noch nicht alles.

Es ist ein Fußballspiel, das sich nur von Sechzehnmeterraum zu Sechzehnmeterraum hin und her bewegt. So richtige Torraumszenen sehen wir überhaupt nicht.
Inzwischen reduziert sich diese Zone, in der das Spiel stattfindet, immer mehr, es sind nur noch diese 50, 60 Meter.
Sehen Sie, schon wieder Schluss das Ganze. Vorbei.
Emerson. Kaum was bewegt sich.
Cafu.
Ronaldinho!
Und Ronaldo.

Abgepfiffen, weil er den Ball mit der Hand geführt hat. Freistoß schon ausgeführt. Immerhin, wenn die Brasilianer mal explodieren, so wie Cafu vorhin mit der Flanke, dann passiert mal was.
Ronaldinho mit dem Kopf, aber das ist nicht seine Stärke.
Aber Pletikosa hat auch gut aufgepasst.
Hehe, da lacht er: Endlich mal nen Kopfball.
Zlatko Kranjcar.

Schönes Anspiel von Ronaldinho auf Kaka.
Der macht auch körperlich den fittesten Eindruck von allen.
Übrigens: Kaka hat zwischen Weihnachten und Silvester mal eben schnell geheiratet.
Auf diesen Tag hat er lange warten müssen, nämlich bis seine Freundin endlich mal 18 war.

Srna.

Tudor.

Simic. TUDOR!
Cafu rettet zur Ecke.
Es ist übrigens immer noch lecker warm hier in Berlin. 24 Grad. Aber das sollte den Brasilianern nicht imponieren.
Srna.
Mich wundert, dass Srna immer die Ecken von rechts schießt, dass sie nicht von Jerko Leko, einem Linksfuß, geschlagen werden.

Cafu.
Sehen Sie: Ronaldo steigt nicht mal hoch. Nicht mal der Versuch, diesen Kopfball zu bekommen. Den muss er mal rausnehmen da, das kann man ja kaum noch angucken.
Der ackert dagegen: Prso. Dado Prso!

Was Sie eben nicht sehen konnten im Mittelfeld: Kaka ist stocksauer, ist am Schimpfen: “Warum spielt ihr diese gräßlichen langen Bälle, warum kombiniert ihr nicht?”
Klar nach dieser Aktion von Robert Kovac gegen Adriano Gelbe Karte. Das ist das Risiko, was sie jetzt gehen müssen.
Oh, oh. Haben Sie das gesehen? Sie konnten es nicht sehen, das war grausam. Oh, ein Freistoß in den Rücken von Ronaldinho, der interessierte sich nicht mal für das Anspiel.
Fußball absurd. Die Kroaten machen das Spiel, zwar nicht in aller Entschlossenheit, aber die Brasilianer führen durch den Geniestreich von Kaka mit 1:0.

Schön gedreht. Er hätte noch ein bißchen warten müssen, dann wäre Prso da gewesen oder Tudor.
Ivica Olic, und dann will er das Tor selbst machen!
Eckball ausgeführt.

Festgehalten, Niko Kranjcar, SRNA!
Eins ist klar, wenn man diese brasilianische Mannschaft unter Druck setzt, wenn man mehr Power spielt, dann kriegt man auch seine Torchancen. Oh, die wackeln ja richtig da hinten!
So jetzt gibt‘s gleich hoffentlich ne Veränderung, zumindet im Sturm der Brasilianer. Robinho wird kommen, der Mann mit der Nr. 23, das Leichtgewicht für den Fußballbullen Ronaldo.
Sehen Sie, ein weiterer Beleg: Die stehen nicht sicher da hinten drin!

So, jetzt kann die Auswechlsung vollzogen werden. Robinho für Pummelinho. Hören Sie sich dieses Pfeifkonzert an. Ich weiß nicht, ob der überhaupt auf ne Kilometerleistung 1,5 oder 2 kommt für diesese Spiel. Robinho. 22 Jahre alt. Bei Real inzwischen Stammspieler.
Der principe, der Prinz, ist gekommen.
Eins ist klar: Die Diskussion um Ronaldo wird weitergeführt, um seinen Fitnesszustand.
Dado Prso gegen Cafu.

Dida steht super!

Babic mit dem Rechten.
Noch einmal: die Lücke war gut, die Lücke war groß, und danach nach dieser Attacke von Olic an Dida, Freistoß Brasilien.
Also hier geht was. Hier kann was gehen, wenn die Kroaten jetzt etwas mutiger werden.

Eine brasilianische Mannschaft ohne Glanz und Glamour in ihrem Spiel.

Ist das hier n Sparprogramm, um sich jetzt schon zu schonen? Sie bewegen sich kaum. Laufarbeit mangelhaft.

Cafu. Zé Roberto. Ronaldinho. Emerson.

Zé Roberto. Kaka!

Cafu.
Adriano!
Oh, gute Schussposition FÜR KAKA!
Das ist sein starker Fuß, der rechte. Es gibt KEINEN auf der Welt, der so eine gute Schusstechnik hat mit rechts und mit links, wie Kaka.

Starke Saison bei Milan gespielt, 15 Tore als Mittelfeldspieler gemacht, aber am Ende doch nur Vizemeister.

Igor Tudor.

Er bleibt der einzige richtige Unruheherd im brasilianischen Spiel: Kaka.

Von Leko gefoult.

Robinho, Ronaldinho.

Robinho!
Immer noch Robinho.
AH! Adriano!
Der neue Mann kann’s. Robinho von Real Madrid. Kein abseits von Adriano.
Wenn er den besser kontrolliert, dann isser drin. Aber: Er hat keine gute Saison hinter sich, Adriano, mäßige Saison bei Inter, nur 13 Tore hat er da erzielt. War zwischendurch völlig von der Rolle.
Ah, Simunic ist ziemlich durch, hat sich da behandeln lassen. Sieht so aus, als wenn da die ersten Wadenkrämpfe kommen.

Leko. Srna.

Babic, sehr aktiv, nach wie vor, SUPERANSPIEL auf Prso!

Robert Kovac. Sie machen das wirklich vorbildlich. Super organisiert. Super getimet und klasse Trick gegen Lucio von Babic.

Sehr sortiert. Wohl organisiert. Dieses Umschalten von Abwehr auf Angriff.

Sonderapplaus für Robinho.

Kaka. Ronaldinho.

Innenverteidigung steht nach wie vor sehr gut bei den Kroaten. Roberto Carlos.

Zum ersten Mal, dass die brasilianischen Fans wirklich da sind.
Lucio.
Der Auftritt von Robinho hat die brasilianischen Anhänger hier im Berliner Olympiastadion wachgeküsst.
Ronaldinho. Robinho.
Kaka. Gute Schussposition.

Prso geht immer wieder GANZ weite Wege.

Also, sie arbeiten und kämpfen aufopferungsvoll, die Kroaten.
Schöner Pass auf Roberto Carlos.
Robinho.
Babic, SEHR klug gemacht.

Tja, vom Hallenfußballer zur großen Karriere beim FC Santos, Robinho, ein großer Künstler. Von Pelé geadelt als Ausnahmetalent: „In ihm erkenne ich mich wieder als ich noch ein junger Spieler war.“

Kaka.
Abgelegt von Adriano auf Robinho. Ronaldinho.
Es ist einfach jetzt ne bessere Anspielstation in der Spitze da, weil Robinho sich auch fallen lässt, nicht nur dort in der Sturmspitze lauert, sondern mit dem kann man auch Fußball spielen, das war vorher mit Ronaldo überhaupt nicht möglich.

Ronaldo, die große Enttäuschung der Premiere der Brasilianer hier bei der Fußballweltmeisterschaft.
Adriano.
Kaka.

Robinho.
Attacke von Babic an Robinho. Ah, der mexikanische Schiedsrichter ist SEHR wach, pfeift ordentlich, sogar mehr als das.

Roberto Carlos oder Ronaldinho?
Roberto Carlos!

Dado Prso! Was hat der für ne Kondition, für eine PHYSIS!
Also Fußball ohne Angst, das zeigen die Kroaten. Aber Fußball im Geiste des Vergnügens, bei den Brasilianern noch nicht zu sehen.

Carlos Alberto Parreira steht jetzt fast am Spielfeldrand. An der äußersten Ecke der Coaching Zone.
Weil er auch weiß: das gibt jetzt Diskussionen im eigenen Land. Bin gespannt, ob er sich da im nächsten Spiel noch mal traut, Ronaldo aufzubieten.

Noch neun Minuten haben wir in diesem Spiel. Geht da noch was bei den Kroaten? Nach wie vor führt Brasilien mit 1:0 durch dieses zauberhafte Tor von Kaka.

Ja, Ronaldo ist und bleibt der Brennpunkt jeder Form von Kritik. Zuerst war es ein Gedicht, das zum Politikum wurde. Staatspräsident Lula hatte seine Gedanken öffentlich gemacht (…) und jetzt wird seine Leistung von heute ganz sicher zum großen Thema.
Cafu kommt noch mal. Offensiv heute wirklich sehr stark, war ja lange verletzt in der letzten Saison. Und alle fragen sich: nagt das Alter? Mit (…) steht ja ein Nachfolger längst fest. Wir haben ihn alle noch in Erinnerung vom Confed-Cup. Aber Cafu ist dabei, ein Grandseigneur des brasilianischen Fußballs.
Die brasilianischen Fans feiern bereits diesen 1:0-Vorsprung als Sieg.

Brasilien hat jetzt mehr Offensivanteile.

Ist das die Spielart, wie wir die Brasilianer auch in den nächsten Begegnungen sehen werden? Also doch mehr die Sprache, der Stil von Carlos Alberto Parreira wie damals 1994 in den USA? Ergebnisfußball statt Hochglanz!

Simunic und Adriano liefern sich dort immer ganz packende Zweikämpfe. Simunic klammert immer erst ein bißchen, und dann, wenn der Schiedsrichter sich eindreht, lässt er die Hände von Adriano.
Kovac, starker Organisator in der Abwehr.
Noch sechseinhalb Minuten reguläre Spielzeit.
Ronaldinho!
Es ist das gleiche Bild wie in der erste Hälfe. Wenn er den Ball führt, kommen drei Kroaten und machen ihm das Leben schwer.
So, jetzt haben wir nen bekloppten Fan auf dem Platz. Spiel ist unterbrochen. Jetzt braucht es ein paar Helfer.
Die Nummer 17 hat er sich ausgesucht. Muss halt n Fan von Ivan Klasnic sein. Super Aktion, wenn es schon die Helfer nicht machen, muss halt Dado Prso hingehen. Kurzes Gespräch, und die Sache ist erledigt.
Dabei ist.. Prso… eher Serbe, (….) und er hat lange Zeit bei Roter Stern Belgrad gespielt, aber immer wenn dieses Thema aufkommt, sagt er: Ich bin Kroate und dabei bleibt es.
Stimmung ist sensationell. Kroatischen Fans bedanken sich bei ihren Spielern für diese bemerkenswerte Leistung.

Srna.

Prso versucht noch mal alles.

Wieder Prso. Ein Energiekind. Aber irgendwo machen die Kroaten hier für mich den Eindruck, als wenn‘s auch für sie entschieden wär.

Verdient wär‘s alle mal. Super organisiert, super gestaffelt. Nur ein kleiner Augenblick der Unaufmerksamkeit, als Cafu im Mittelfeld den Ball vor sich her tragen konnte und dann auf Kaka passte. Tudor.

Prso!
KRANJCAR!
Sie können Fußball spielen.
Prso und Niko Kranjcar. Und Prso leistet wirklich Überragendes. Ein kämpfender, ein rackernder Stürmer, der sich die Bälle von ganz weit holt, um sie in diesem Falle auch mal vorzulegen für die anderen.
Kaka.
Geht da noch was? Gibt‘s da noch nen Geniestreich?
Cafu.
Robinho.
Die Brasilianer versuchen hier die Zeit ein bißchen runterzuspielen. Dieses 1:0, diese ersten drei Punkte bei einer Weltmeisterschaft nach Hause zu spielen.

Kaka.

Tja, die Außerirdischen. Machen zwar die ersten drei Punkte, aber sind ganz schön hart gelandet. Kein Fußball von einem anderen Planeten. Viele Unstimmigkeiten.
Robinho. Er hat das Spiel auf alle Fälle belebt, weil er die Rolle des Stürmers ganz anderes interpretiert. Gelb gab‘s nach dieser Aktion noch für Tudor.
Und ich bin mir sicher, Parreira wird große Schwierigkeiten haben, auf ihn zu verzichten, auf den Mann mit der Nummer 23.
Sie haben‘s gehört. Drei Minuten Nachspielzeit.
Emerson, solides Spiel da vor der Abwehr.
Ronaldinho. Auch nicht der ganz große Fußballheld. Bester Mann ohne Zweifel Kaka. Weil er das Spiel in entscheidenden Momenten an sich riss. Und ich frage mich, warum hat Parreira nicht mehr gewechselt? Warum gab‘s nicht mehr Inspiration von außen?
Babic noch mal. Er versucht‘s noch mal. Aber nicht mit so nem alten Haudegen wie Cafu.
Simunic, Kovac, abgebrüht. Diese Innenverteidigung ist klasse. Und jetzt wissen wir auch, warum diese Kroaten in der Qualifikation so stark waren. Es lag an dieser herausragenden Defenisve, die auch heute nur wenig zugelassen hat.

Tja, Ronaldinho hat sich beschwert. Es ist noch nicht das Land des Lächelns für ihn. Deutschland.
Alle sind sie noch vorne geeilt bis auf (…).
Letzte Chance für Kroatien, doch noch den Ausgleich zu erzielen.
Juan hat geklärt.
Blick auf die Uhr: Das Spiel ist aus!
Carlos Alberto Parriera klatscht ab mit Mario Zagallo, der Trainerlegende Brasiliens. Brasilien gewinnt durch dieses wundervolle Tor von Kaka in der 44. Minute und holt seine ersten drei Punkte in diesem Turnier!

[Werbung]

Das ist der Gewinner des Abends: Kaka. Sein Tor, eine Minute vor der Pause, aber auch sonst, seine Leistung im Mittelfeld, aber auch sonst, der Brasilianer, der gezeigt hat, dass er einer werden will.
Der Titelverteidiger und Topfavorit quält sich zum Auftatksieg. (…)
Achter Sieg in Folge in einem WM-Spiel, das ist auch ein neuer Rekord. (…)
Für Ronaldinho war es ein normaler Fußballabend.
Kroaten mit guter Leistung, aber nicht mit dem letzten Risiko. Applaus von den Fans
Brasilien, na, sagen wir es mal so: mit viel Luft nach oben, aber schon auf dem Weg zum Gruppensieg.
Kroatien kämpft dann wohl mit Australien um den zweiten Platz. Diese Gruppe ist nicht ohne.
Sonntag geht‘s mit dieser Gruppe weiter (…) am Donnerstag (…) und dann am 22. Juni gibt s die Entscheidung Japan – Brasilien und Kroatien – Australien.
Das war‘s hier von der Premiere der Brasilianer im Berliner Olympiastadion. Den ganz großen Fußball haben wir noch nicht gesehen. Wir sehen aber gerade, die Offiziellen haben Kaka zum Spieler des Spiel gewählt, da können wir nur sagen: Recht gehabt. Alles Weitere jetzt mit Gerhard Gelling und Günter Netzer.

Alles ohne Gewähr.