Was geschah mit blutgraetsche.de?

| 52 Kommentare

Die Mutter aller Fußballblogs ist tot.

Das ist nichts Neues, denn ziemlich genau am 19. Dezember 2005 stellte die Blutgrätsche ohne vorherige Ankündigung plötzlich den Betrieb ein. Noch heute kann man ihren Leichnam betrachten.

Nicht nur Trainer Baade (mit anderem Pseudonym) schrieb dort, sondern auch Leute wie janus und Tissi, welcher mir letzte Woche zu diesem Thema mailte. Leider blieben alle meine Kontaktversuche an bzw. mit Dirk Storck, der immer noch die URL gemietet hat, erfolglos. Weshalb wir jetzt hier mit unserer berühmten Schwarm-Energie Licht ins Dunkle des Schicksals der Blutgrätsche bringen möchten.

Wer weiß etwas über den Verbleib, das Schicksal oder die Gründe fürs Ableben von blutgraetsche.de?

Wer hat ebenfalls damals dort geschrieben (das nur am Rande)?

Wer die blutgraetsche.de nicht kannte, bekommt über die Wayback Machine einen Eindruck, was dort abgelaufen ist: Eine große Anzahl diverser Fußballautoren veröffentlichte kostenlos ihre Beiträge zu allen möglichen Fußballclubs und -themen, von der Bundesliga über die Regionallliga bis zur Nationalmannschaft. Kommentare waren meines Wissens nicht möglich, gleichzeitig hatten einzelne Beiträge bis zu 2.000 Abrufe oder Leser.

Wahrlich die Mutter dessen, was uns heute als Fußball-Blogosquarium erfreut.

52 Kommentare

  1. Das habe ich mich auch schon des öfteren gefragt. Könnte eins meiner allerersten Fussball-Bookmarks gewesen sein, damals. Geschrieben habe ich dort auch, allerdings nicht zu einem Verein, sondern zu allgemeinen Themen. (Daum! Koks!). Unter welchem Pseudonym, weiss ich allerdings bei bestem Willen nicht mehr.

  2. Ich weiß noch, dass ich selbst Monate nach dem letzten beitrag noch fast täglich geschaut habe, ob es vielleicht doch weiter geht.

    Schade eigentlich…
    Für die Wahre Tabelle gibt es ja immerhin ein Nachfolgeprojekt (auch wenn dort das Niveau teilweise daneben ist in den Kommentaren), aber Tor der Woche und Held der Woche waren eigentlich auch schöne Kategorien…

  3. „Ich weiß noch, dass ich selbst Monate nach dem letzten beitrag noch fast täglich geschaut habe, ob es vielleicht doch weiter geht.“

    Geht mir auch so.

  4. Witzig, der oberste Beitrag auf dem Screenshot ist auch noch meiner!
    Ja, das war ne super Webseite, lange bevor es das Wort Blog gab (viele damalige Autoren bloggen halt heute stattdessen) und die Kommentarfunktion ging noch über direkt E-Mail…
    Der Dirk war ein vorbildlicher Admin und Moderator, mit unglaublich viel Liebe zum Detail und Kreativität (Phrasenmäher! Depp der Woche! Trainer flieg!), die besten Beiträge bzw. fleißigsten Autoren nahmen einmal im Monat an einer Verlosung teil und konnten ein Retro-Trikot gewinnen… – damals! *träum*
    Kurz gesagt: Würde mich auch sehr interessieren, was aus D.S. wurde.

  5. Tja. Ich frag ja hier auch nur, weil ich auch gerne wüsste, was mit dem Betreiber passierte. Aber so wie es aussieht, gibt es keine Antwort. Schade. Oder gar traurig.

  6. Achja, Blutgraetsche. Regelmäßig immer aufgerufen, passierte jahrelang nich viel. Ich habs mal ca. 1998 geschafft in Rekordzeit Tabellenführer in der Rubrik „Wie gehen die Spiele auf keinen Fall aus?“ zu werden. Gelegentlich schickte ich mal ein paar Anekdoten aus meinem Fußballerleben, die immer veröffentlicht worden. Stichwort: Der Hartmann-Pass. Daher: Ich weiß leider auch nichts.

  7. Hallo Trainer Baade,
    interessant auf etwas zu stossen, wenn man nach seiner alten Leiblingsseite sucht. Ich schimpfe mich URgrätscher und altes Stammtischmitglied der blutgraetsche. War bis auf eines bei allen blutgraetsche-Treffen dabei. Es lümmeln immer noch viele Jungs aus der Zeit hier im Netz herum. Genaues weiß ich nicht über Dirk, aber es gibt glaub ich ein paar Leute die mehr wissen.
    Greets
    Das RASCH

  8. Äh ja, das klingt ja jetzt mysteriös. Was oder wen gibt es denn da und dürfen wir Wißbegierigen das vielleicht auch erfahren? Und falls nein, was könnte man dagegen tun, dass wir das nicht erfahren dürfen?

  9. Würde mich auch mal interessieren, warum diese wirklich geile Seite irgendwann sehr plötzlich eingeschlafen ist. Der letzte Beitrag, den ich dort eingeschickt hatte, wurde nicht mehr veröffentlicht.

  10. DAS RASCH, könntest Du, nun gut, wir sind hier viele (ich wünschte mir, es würden noch mehr Leute sich hier einfinden) von der Blutgrätsche, aber könntest Du vielleicht noch ein paar mehr Insider-Informationen geben?

  11. Okay, gefunden habe ich dann via Referrer in den letzten Tagen das hier:

    http://www.blutgraetsche-stammtisch.de/stammtisch/forum/forum.php, wo sich durchaus einige altbekannte Nicks wie blackabbot und öhm ja, sonst hab ich noch keinen wiedererkannt, aber mich da auch noch nicht weiter eingelesen, jedenfalls blackabbot und andere befinden.

    Dass also irgendjemand zumindest das Forum der blutgraetsche weiterführt, hätte man ja auch mal irgendwie publizieren können. Wobei ich zugeben muss, dass ich mich jetzt noch gar nicht dort durchgewühlt habe, um zu sehen, wie es entstand. Morgen vielleicht.

    Aber es gibt immerhin diese „Community“ wohl noch. Auch wenn das aus noch unbekannten Gründen kaum jemand weiß.

  12. Guten Morgen die Herren,
    das obig genannte Forum ist das letzte „Überbleibsel“ der alten Blutgraetsche. Wir haben das Forum gegründet in dem sich die ein paar der alten Blutgrätscher ab und an noch austauschen. Es schläft aber auch zunehmend ein.
    Warum Dirk Storck die Seite komplett beendet hat, ist mir heute noch ein Rätzel. Ich weiß es nicht.
    Blackabbot kam erst später hinzu, von den ganz Alten ist noch MC, AlexB ab und an der Stadionhase etc. aufzufinden.
    Grüße
    RASCH

  13. Oh, und jetzt fällt mir erst auf, dass DAS RASCH den Link ja schon in seinem ersten Kommentar angegeben hatte, als seine Seite nämlich. Peinlich, dabei besuche ich sonst Seiten von neuen Lesern immer, sofern vorhanden.

  14. kleine Korrektur, es ist nur mein Link ähm meine Domaine aber nicht meine Seite…

  15. Als ehemaliger Schreiber würde ich auch gern wissen, was denn da nun passiert ist…alle Kontaktversuche in Richtung D.S. waren aber leider auch bei mir erfolglos. :-/

  16. Ich habe damals auch dort geschrieben („Rubrik RW Erfurt“). Wie oldschool das noch war: eine Mail mit dem Text an Dirk schicken, dann ein oder zwei Tage warten bis er online war. Ich warte auch auf des Rätsels Lösung…

  17. Ich hab damals auch bei Blutgrätsche geschrieben und schon oft über den Verbleib von Dirk gegrübelt – auch zusammen mit Janus. Auch Google konnte nicht helfen…

  18. Was ist denn zum heutigen Zeitpunkt die beste Alternative zu diesem Klassiker?

    Schön, wenn gerne und viele geneigte Leser auch zu Schreibern werden, allerdings finde ich im Netz nur ausgelutschte Klischee-Ultras. Deren einziges Anliegen besteht darin, Bengalos oder sonstige scharfsinnige Defäkation – am besten noch in Schriftgöße 74 – zu beschreien !

  19. Ich war im Netz eher ein Spätzünder (2001), aber die Blutgrätsche stand immer auf meinem Zettel. Fast immer dann, wenn im kicker (so wie auch heute) ein Leserbrief aus Rheda-Wiedenbrück erscheint, gucke ich bei google, ob’s was Neues zu dem Thema blutgraetsche.de gibt. Denn BS kam laut Impressum ja aus diesem Ort. Und: Immerhin erscheint jetzt bei der Seite „Zugriff verboten“, während die Seite ja noch längere Zeit im „off“ erreichbar war.
    Mich würde auch interessieren, was da los war. So entwickelt sich die Sache immer mehr zu einem „Mythos“ …

  20. Noch eine Ergänzung: Ähnlich schön fand ich die Seite spitzenkick.de. Zum Betreiber hatte ich mal Kontakt, die Seite wurde eingestellt, weil das aus Kostengründen nicht mehr machbar war. Bei beiden Seiten fand ich vorallem die „scheiß auf Copyright-Mentalität“ schön…
    http://www.webdesign-creations.com/spitzenkick/htmlhome.htm

  21. Ich habe dieses Impressum nie gesehen – aber könnte die Adressenangabe eventuell auch einfach hiermit etwas zu tun gehabt haben?

  22. Woher hast Du diese Verbindung, sternburg?

    Denic gibt jedenfalls für den ehemaligen Betreiber eine real existierende Adresse an, die sich von den von Dir verlinkten unterscheidet, und maps zeigt diese Adresse auch als in einem Wohngebiet befindlich (was nicht bedeutet, dass man von dort aus keine Firma betreiben könnte.)

    Zudem gibt es im Telefonbuch mehrere Treffer für den selben Ort mit dem selben Nachnamen, aber da anzurufen, röche mir zu sehr nach Fledderei oder auch einfach ganz normaler Ruhestörung.

    @Jackson Diese Mentalität ist so lange lustig oder meinetwegen verwegen, bis man das erste Mal bezahlen durfte.

  23. Ich habe da gar nichts. Ich fand nur den Gedanken putzig, dass Jackson seit Jahren bei der Lektüre der Leserbriefspalte im Kicker (#Betätigungen, die ich nicht öffentlich zugeben würde) nur deshalb bei einer Adresse hochschreckt, weil er damals im Impressum die Angabe des Hosters in den falschen Hals bekommen hat. Denn mal ehrlich, wer wohnt denn schon in Rheda-Wiedenbrück? Also, quasi in Bielefeld?

    Aber das ist rein ausgedacht. Meinetwegen ist Herr Storck da wech, keine Ahnung.

  24. BTW: Wenn Du eine Adresse hast, aber (verständlicherweise) nicht mal ebend anrufen willst – wie wäre es dann mit einem netten Brief/ einer netten Karte?

  25. Du scheinst sehr alt zu sein, sternburg. So eine Idee wäre mir gar nicht mehr in den Sinn gekommen.

    Allerdings habe ich damals auch bei der im Impressum angegebenen Telnr. angerufen, mehrfach, sie existierte noch, aber es hat niemand geantwortet, was jetzt Zufall gewesen sein mag. Aber damit will ich meine aktiven Nachforschungen auch beenden, jedenfalls jene, welche direkten Kontakt zum „target“ erfordern. Andere mögen da anders denken und handeln.

  26. Letzten Endes ist es ja vielleicht ein bisschen so, dass es diese ganzen Seiten eben wegen jener Rechtsproblematiken nicht mehr gibt. Dann lande ich wieder schnell bei Fußball vs. Kommerz und denke an die gute alte Zeit zurück, als ich mir an der Schießbude eine Mini-Köln-Fahne nach der nächsten schoss. Was machen die Kinder von heute an der Schießbude? Es gibt ja praktisch nur noch Plastikrosen.
    Im Übrigen: Die Leserbriefe im kicker sind ebenso wie der Hohlspiegel im Spiegel aufgrund ihrer Kürze hervorragende Klolektüre.

    Zum Thema: Ich habe die Redaktion von 11Freunde mal angeschrieben mit der Bitte, sich um dieses Thema mal zu kümmern. Offenbar finden das ja doch viele interessant und die Story würde zum Charakter des Magazins passen. Bleibt nur zu hoffen, dass BS aus RW nicht aufgrund eines Schicksalsschlags die Seite eingestellt hat. Eben beim Laufen dachte ich auch noch mal drüber nach. So ne Seite macht viel Arbeit. Stell dir vor die Freundin haut ab und dann stehst du da mit so ner scheiß Seite. Den Hass bekommt die Seite ab und bumm wird sie still gelegt. So könnte es gewesen sein …

  27. Ich persönlich halte den umgekehrten Weg (plötzlich kommt eine Freundin/ Festanstellung/ Auftragsauslastung/ schönes Wetter, und dann stehst du da ohne ausreichend Tagesfreizeit) für naheliegender.

    Will sagen: die allermeisten Schicksalswendungen, denen beliebte, aber vom uneigennützigen Wirken einzelner getragene Einrichtungen zum Opfer fallen, dürften nach meiner – absolut unempirischen – Meinung für diese Einzelnen eher positiv sein.

  28. Sehr optimistisches Weltbild. Das hätte ich auch gerne.

    Im positiven Falle hätte man aber doch, würde man als jemand, der selbst so z. B. diese Seite hier betreibt, annehmen, zumindest ein paar nette Worte an die nicht kleine Leserschaft, die man versammelt hat, finden, dass dieses Projekt jetzt endet. Sei die sonstige Entwicklung auch noch so überbordend positiv.

    Meine Theorie geht da eher…

  29. Zitat sternburg: „(…)plötzlich kommt eine Freundin(…)“ Das muss auch nicht immer einer positiven Entwicklung gleich kommen – kleiner Spaß.

    Ich sehe das auch eher wie Trainer Baade und finde es unverständlich, dass von heute auf morgen Ende im Gelände war.

    Im Forum wurden Relaunchgedanken diskutiert, allerdings sind die auf 2007 datiert. Weiß denn jemand, ob es da noch Bemühungen gibt und wenn nein, warum das gescheitert ist?

  30. Nachdem Dirk vom Erdboden verschwunden war, gab es mehrere Versuche ihn zu kontaktieren und oder gar die Seite zu übernehmen. Nada.
    Dann haben wir versucht eine neue Blutgrätsche aufzubauen. Diese blieb aber in den Kinderbeinen stecken. Erste Seiten waren programmiert, aber irgendwo gings dann nicht weiter, weil die Beteiligten gleichzeitig an anderen Projekten ihrerer jeweiligen Vereine beschäftigt waren z.B. schwatzgelb.de. Im Zuge des Relaunchgedankens hatte ich mir damals auf Absprache obig genannten Link reserviert, aber es wurde ja ,leider nix. Die alten Urgrätscher haben noch untereinander Kontakt im Forum, ab und zu trifft man sich auch. Denke die Dortmunder wie der Stadionhase oder AlexB wissen evtl. mehr über Dirks verbleib…

  31. das waren noch Zeiten…
    ich war um 2001 der VfL Wolfsburg-Autor…hab da eine Handvoll Beiträge beigesteuert…

    habe erste Erfahrungen gesammelt…jetzt bin ich semi-professioneller Spamer

  32. Huch – hier sind ja auch noch ein paar Ehemalige versammelt…

    Hier schrieb einer von den rechtlichen Problemen, die es damals gab. Ich hab zwar überhaupt keine Ahnung, ob das der Grund war, die Grätsche so plötzlich einzustampfen, aber im letzten Jahr, in dem ich den Tor des Monats gemacht habe (2002-2005), fiel mir schon auf, daß man immer mehr aufpassen mußte, was man schreibt. Dieser BILD-Reporter bei der Gladbacher Karnevalsfeier z.B. – da gabs Post von der Rechtsabteilung der BILD. Es gibt noch weitere Schwänke aus dieser Zeit.

    Naja – Versuche, die Grätsche wieder aufleben zu lassen, gabs ja schon. Aber vielleicht sollte mal es lieber lassen…

    Ach ja – ich war mit Unterbrechungen seit 1999 dabei.

  33. Schau an, was beim Trainer Baade nicht alles findet…
    Ich war früher auch aktiver Grätscher, zwar nicht mit eigenen Artikeln, aber im Stammtisch seit ‚99 und auch bei einigen Stammtischtreffen. Ab und zu guck ich noch in den Nachfolge-Stammtisch rein, aber da ist ja nicht mehr allzu viel los.
    Die „Community“ war aber schon sehr witzig und für mich persönlich war es bisher das einzige mal, dass ich Menschen aus dem Internet später auch persönlich kennengelernt habe und einige Bekanntschaften heute noch pflege. So einen Austausch mit Fans anderer Clubs aus ganz Deutschland (und ein paar Österreicher) hätte ich sonst wohl kaum gehabt.

    Zur eigentlichen Fragestellung: Das letzte, was ich von Dirk damals gehört hatte, war, dass er in dieser Jury saß, die diesen Fußball-Kulturpreis verleiht. Da ist er auch heute noch erwähnt (http://www.fussball-kultur.org/akademie/mitglieder/persoenlichkeiten.html), aber ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist.

    Soweit ich mich erinnern kann, war tatsächlich die rechtliche Problematik ein (Mit-)Grund für das Ende der Blutgrätsche. In den Artikeln und vor allem im Stammtisch ging’s ja teilweise schon recht böse zu, political correctness war absolut verpönt. Als Webmaster kann man da schon mal kalte Füße bekommen. Aber das erklärt immer noch nicht das plötzliche Ende ohne jegliche Ankündigung.

    Habe gerade bemerkt, dass die Seite ja wieder da ist, halt im Zustand von Ende 2005 (wie im Screenshot oben). Die war doch mal völlig offline, oder?

    @Trainer: Unter welchem Pseudonym warst Du denn damals dort unterwegs, wenn ich fragen darf?

  34. Sieh an, es gibt doch noch einige Blutgätscher im Netz.

    Ich habe zwischen 2002 und 2005 Artikel für die Seite verfasst und war immer gerne und häufig auf Dirks Seite.
    Ehrlich gesagt, vermisse ich diese teils herrlich ironischen und sarkastischen Artikel, die in dieser oder ähnlichen Form leider nur noch auf 11 Freunde zu finden sind. Schade, dass die Schließung von Blutgrätsche bald ihr 5 jähriges Jubiläum „feiert“. Es wäre sehr schön, wenn wieder einmal etwas vergleichbares im Web geben würde.

  35. Die Hannover 96 – Beiträge sind jetzt übrigens hier

    http://www.das-fanmagazin.de/hannover96/blog/11

  36. Wie schön: die Internet-Gemeinde hat das Verschwinden einer der geilsten Seite des Webs bemerkt und äussert Bedauern…
    Das schmeichelt mir als damaligem Autor (Bösmann) und Fan des Schönem, Gutem und Wahrem (ergo Schalke) am Stammtisch natürlich ungemein. Das meiste zum plötzlichen Tod der BG ist von den verehrten Kollegen Rasch und Gunnar (elende Seppels) bereits erwähnt worden. Zu den Wiederbelebungsversuchen nur so viel: prinzipiell waren alle Veteranen aus nostalgischen Gründen anfangs Feuer und Flamme, später war dann doch irgendwann klar, dass es selten Sinn macht, ein totes Pferd zu reiten. Die Säcke waren alt und träge geworden, jeder Gag irgenwann schon mal erzählt und ein Stockwerk höher schreit das eigene Kind …

    Jupp04

    P.S.: hin wieder treffen sich einige der damaligen Internet-Helden noch; so gerade erst am Wochenende als Schalker, Dortmunder und Bayern aus der BG sich in der neutralen Schweiz zu einem Friedensgopfel trafen

  37. du blöder Schlacker, Gipfel schreibt man mit „i“!

    Yep, die Grätsche lebt im Herzen der alten Grätscher weiter!

  38. Falls jemand hier gerade vorbeischaut und weiterhelfen könnte:

    Gesucht wird der Mensch hinter den Beiträgen von „Theodor“ bei der Blutgrätsche. Gibt es ihn noch? Schreibt er eventuell irgendwo anders? Wäre nett, wenn er in dem Fall etwas von sich hören lassen würde.

  39. Hach, bei der (turnusmäßigen) Recherche nach „Dirk Storck“ auf euch gestossen. Auch ich habe mal mit dem Gedanken gespielt der Blutgraetsche wieder Leben einzuhauchen und schaue regelmäßig nach, ob sich nicht doch vielleicht dort wieder was tut. Einfach zu schade, dass dieser Stern verglüht (ist!?). Das waren schöne Zeiten damals, als das Internet noch Internet war :-)

    Wenn sich was tut, ich bin gern dabei zu helfen. Kontakt unter http://www.fussballerzitate.de! Gruß…Stefan

  40. Ja, die Blutgrätsche, eine Legende, ein Mythos: – ich kenne sie nur als Zitat aus dem Printbereich, aus besten Fußballbüchern und doofen Journal-Kolumnen. Und dann auch aus Nachschlappklicks ins kürzliche Netz. Blutgrätsche. Der Eisenfuß des runden Netzes … und so wird es wohl bleiben.

  41. Danke für die Meldung, Stef, Deine Seite war mir noch unbekannt. So gibt es wohl Überbleibsel der dortigen Aktivitäten an allen Ecken und Enden des Netzes – und doch kennt man die meisten leider nicht.

  42. Pingback: #Twitterena

  43. Trainer Baade: Ich bin Theodor. Seit dem Ende der Blutgrätsche habe ich nirgendwo mehr über Fußball geschrieben. Ich hatte mich mal bei den 11 Freunden angeboten, aber für die hat es wohl nicht gereicht.

  44. Ah, schön, dass Du Dich meldest.

    Und ein eigenes Blog war nie ein Thema? Bei wordpress.com kann man solche auch ohne jeden Cent an Kosten einrichten und betreiben.

  45. Hm, ich weiß nicht. Das schöne bei der Blutgrätsche war ja, dass eine fertige und sehr bekannte Website da war. Außerdem gab es sehr viele verschiedene Texte, was dann auch viele verschiedene Leser angezogen hat. Das müsste ich bei einem Blog erst aufbauen und die Themenvielfalt kriege ich alleine gar nicht hin.

  46. Theodor, Du warst mein Lieblingsautor!

  47. Danke, Exilschwabe. Es war schön, so lange es dauerte.

  48. Mönsch, RASCH, Jupp, Malcolmix und Co., schön euch mal wieder zu lesen. Zufällig auf diese site gestossen. Im neuen Forum ist leider nix mehr los; so eine Blutgrätsche lässt sich wohl nicht kopieren/wiederholen.
    Dirk und die Beendigung seines Engagement hat sich für mich damals so dargestellt, dass ihm die ehrenamtliche Arbeit der ständigen Pflege für die Grätsche zu viel wurde und er in der Art im Internet aktiv sein wollte, die ihm Kohle einbringen würde. Und er wollte wohl auch nicht, dass andere User – die wohl bereit waren – „sein Kind“ weiter betreuten.

    Glückauf
    Frida

  49. Schau an, Frida hat auch hier her gefunden. :-)
    Für Dich als ehemalige Schiedsrichterin noch ein Tipp: http://fokus-fussball.de/category/collinaserben/

    Gruß nach Kassel
    Gunnar (aka Jupp ohne „04″)

  50. Moin Jupp, danke für den Link. Pfeife auf meine alten Tage noch das ein oder andere Freundschaftsspiel (Kleinfeld). Bin in Madrid und hoffe, die Klatsche wird morgen nicht so hart ;-)
    Glückauf
    Frida, seit 3 Jahren Köln

  51. Mahlzeit,

    da hat man mal Ruhe vor Frau und Kindern, trägt das alte Blutgraetsche Polo-Hemd,schaut mal nach was der Herr Google so zu „Blutgraetsche“ zu sagen hat und findet tatsächlich noch etwas aus dem Jahr 2014. Gleichzeitig beängstigend und beruhigend.
    War echt ’ne lustige Zeit. Kriegt man wohl heute nicht mehr hin so viele Bekloppte mit ihren unterschiedlichen Vereinen unter einen Hut zu bekommen.

    Werder trinkt Bier – alle anderen nur Pipi.

  52. Haha, der Herr Becks ist also mittlerweile vom Zigarettenholen zurückgekehrt… ;-)



Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.