Alle slowakischen Meister

In der Slowakei als eigenständigem Staat wurde nur zwischen 1939 und 1944 eine Meisterschaft im Fußball ausgespielt. Nach dem II. Weltkrieg bestand die Tschechoslowakei, so dass es keinen eigenen slowakischen Meister gab. Seit der Trennung der beiden Teilrepubliken wird wieder ein Meister im Fußball in der Slowakei ausgespielt, somit seit der Saison 1993/1994.

Seit dieser Zeit besteht die Corgon liga, in der der Meister der Slowakei im Fußball ermittelt wird.

Nennenswerte internationale Erfolge bleiben für dieses nicht nur fußballerisch recht kleine Land bislang aus, die Nationalmannschaft qualifizierte sich immerhin zum ersten Mal für eine Weltmeisterschaft, als sie 2010 an der WM in Südafrika teilnahm.

Die besten Spieler der Slowakei spielen angesichts des wenigen Geldes, das in der inländischen Liga zu verdienen ist, im Ausland, etwa die Hälfte des aktuellen Kaders der Nationalmannschaft tritt aber noch in der Corgon Liga an. Einziger „Legionär“ in der deutschen Bundesliga ist zur Zeit Robert Mak beim 1. FC Nürnberg, die meisten anderen Slowaken spielen in Polen, Russland oder der Türkei, einige auch in der Meisterschaft von Tschechien.

Hier nun die Liste der bisherigen Meister der Slowakei in der Gesamtübersicht:

Jahr Meister
1939/40 ŠK Bratislava
1940/41 ŠK Bratislava
1941/42 ŠK Bratislava
1942/43 OAP Bratislava
1943/44 ŠK Bratislava
1993/94 Slovan Bratislava
1994/95 Slovan Bratislava
1995/96 Slovan Bratislava
1996/97 1. FC Košice
1997/98 1. FC Košice
1998/99 Slovan Bratislava
1999/2000 Inter Bratislava
2000/01 Inter Bratislava
2001/02 MŠK Žilina
2002/03 MŠK Žilina
2003/04 MŠK Žilina
2004/05 Artmedia Bratislava
2005/06 MFK Ružomberok
2006/07 MŠK Žilina
2007/08 Artmedia Bratislava
2008/09 Slovan Bratislava
2009/10 MŠK Žilina
2010/11 Slovan Bratislava
2011/12 MŠK Žilina
2012/13 Slovan Bratislava
2013/14 Slovan Bratislava
2014/15 -
2015/16 -

Rekordmeister in der Slowakei ist Slovan Bratislava mit 7 Titeln. Zweiter ist MŠK Žilina mit 6 Titeln (Stand 2013).

Zuletzt wurde aber wieder Slovan Meister und setzte sich an die Spitze dieser für nicht wenige Fans wichtigen Wertung. Vorerst ist der Verfolger des Rekordmeisters abgehängt.

Die Bundesliga läuft auf vollen Touren und viele andere Sportarten haben auch Saison. Die Sommerpause ist vorbei und der Herbst wird sportlich gesehen eine heiße Jahreszeit.

Der Winter wird mit seinen vielen Wintersportarten noch heißer. Man muss nicht tatenlos zusehen wie die Sportasse einen Sieg nach dem anderen einfahren.

Viele Fans kennen sich gut aus und befassen sich intensiv mit der Materie. Entweder mit einer einzigen Sportart oder gleich mit mehreren. Anstatt passiv zuzusehen wie die Athleten Höchstform bieten, kann man von ihren Siegen, aber auch Niederlagen profitieren und Kapital schlagen. Wie? Ganz einfach! Indem man Sportwetten platziert. Auf www.spielcasino.net geht es ganz einfach.

Bevor man aber eine Sportwette platziert, sollte man sich gründlich informieren. Wer steht am Sonntag auf dem Platz? Wie stark ist der Gegner? Wie stark ist der Sportler oder die Mannschaft auf die man setzen möchte? Wie hoch stehen die Chancen auf einen Gewinn? Die Chancen kann man auch anhand der Quoten erkennen. Ist die Quote niedrig, stehen die Chancen gut, dass die Mannschaft oder der Athlet gewinnen wird. Ist die Quote hoch, wird die Mannschaft oder der Sportler eher verlieren. Ist die Quote niedrig, wird auch der Gewinn niedrig ausfallen. Risikobewusste Menschen setzen gerne auf Außenseiter und spielen auf volles Risiko. Gewinnt aber der Außenseiter, können sich die Wettfreunde freuen, denn der Gewinn ist dementsprechend hoch.

Um Wetten platzieren zu können, muss man sich jedoch anmelden und ein Wettkonto erstellen. Dann sucht man sich die Sportart und die Begegnung aus, auf die man setzen möchte und natürlich sucht man sich aus der Masse der Wetten diejenige, bzw. diejenigen aus und füllt den Wettschein aus.

Man kann auch Live-Wetten spielen, was viel spannender ist, jedoch muss man das Geschehen live mitverfolgen.
Es werden sehr viele Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten angeboten und die Gewinne kann man entweder wieder einsetzen oder sich aufs Bankkonto überweisen.