Rekorde pro Spieler und Trainer rund ums Finale der Champions League

Bei der UEFA ist man nicht untätig, sein bestes Produkt auch mit allerlei Zahlen angereichert an die Frau und den Mann bringen zu wollen. So erscheint jedes Jahr aufs Neue eine Liste mit allerhand Rekorden rund um das Finale der UEFA Champions League, des wohl bedeutendsten, mindestens aber populärsten Wettbewerbs für Vereine im Fußball auf der Welt. Aktueller Stand bei den wichtigsten Rekorden ist natürlich das Finale von 2019, die meisten Topwerte werden sich aber nur ganz selten ändern. Eine Ära wie zu Beginn des Wettbewerbs, als Real Madrid gleich fünf Mal in Folge den Titel gewann, wird es wohl so bald nicht wieder geben, auch wenn den Spaniern dies zuletzt immerhin noch dreimal in Folge gelang.

Die Champions League ist eines der wichtigsten Turniere des Fußballjahres, weshalb die Teams auch längere Anreisewege nicht scheuen. Und so sind viele der Rekordspieler in diesen hier gleich mehreren Listen zum Finale der Champions League die längste Phase ihrer Karriere bei Real Madrid tätig gewesen.

Beginnen wir mit der Zahl der Teilnahmen an einem Finale der Champions League in Bezug auf einzelne Spieler. Hier teilen sich derzeit zwei Spieler die Spitzenposition, wobei einer von ihnen noch den alleinigen Bestwert erreichen könnte.

Meiste Einsätze pro Spieler im Finale

Spieler Club(s) Teilnahmen
Paolo Maldini AC Mailand 6
Cristiano Ronaldo Manchester United, Real Madrid 6
Patrice Evra AS Monaco, Manchester United, Juventus Turin 5
Clarence Seedorf Ajax Amsterdam, Real Madrid, AC Mailand 5
Edwin van der Sar Ajax Amsterdam, Manchester United 5

Real Madrid (hier das Estadio Santiago Bernabeu im Bild) ist das Maß aller Dinge in der Champions League, wenn auch nicht bei den Spielern bzw. deren Finalteilnahmen.

Meiste Tore pro Spieler in Finals

Ebenso spannend wie die Frag nach dem eigentlichen Sieger – im Sinne von Clubs – bei einem Finale ist auch immer jene danach, welche Spieler einer solchen Partie ihren Stempel aufdrücken können. Momentan listen online Sportwetten bei William Hill den Spieler Robert Lewandowski als Torschützenfavoriten mit einer Quote von 1,05. Dem zweiten Favoriten auf diesen Titel, Erling Haaland, wird erst eine Quote von 13,00 zugeschrieben (Stand: 06.02.). Ob Lewandowski auch im Finale auftrumpfen kann, steht derzeit natürlich noch offen. Als Spieler in seinen frühen Dreißigern darf der Spieler für FC Bayern München noch immer nicht unterschätzt werden, hat er doch beispielsweise schon in früheren Finalen getroffen und die Champions League gewonnen.

Spieler Club(s) Tore
Cristiano Ronaldo Manchester United, Real Madrid 4
Gareth Bale Real Madrid 3
Samuel Eto‘o FC Barcelona 2
Filippo Inzaghi AC Milan 2
Daniele Massaro AC Mailand 2
Lionel Messi FC Barcelona 2
Sergio Ramos Real Madrid 2
Raúl González Real Madrid 2
Mario Mandzukic FC Bayern München, Juventus Turin 2
Hernán Crespo AC Mailand 2
Diego Milito Inter Mailand 2
Karl-Heinz Riedle Borussia Dortmund 2

Die Trainer und das Finale der CL

Entscheidend sind aber neben den elf oder inzwischen meist vierzehn eingesetzten Spieler auch die Männer an der Seitenlinie. Welche Coaches waren die erfolgreichsten in den Finals? Und wer stand als Trainer am häufigsten im Finale? Hier gibt es die Antworten dazu.

Meiste Siege als Trainer
Trainer Club(s) Siege
Carlo Ancelotti AC Mailand, Real Madrid 3
Zinedine Zidane Real Madrid 3
Meiste Teilnahmen als Trainer

Weniger erfolgreich als diese beiden, aber immerhin auch nicht ohne Titel, war Marcello Lippi, der bekanntlich 2006 auch die Weltmeisterschaft gewann. 4x stand er dazu im Finale der Champions League, wie auch die beiden weiteren hier Genannten.

Trainer Club(s) Teilnahmen
Marcello Lippi Juventus Turin 4
Alex Ferguson Manchester United 4
Carlo Ancelotti AC Mailand, Real Madrid 4

Unter Alex Ferguson hatte Manchester United seine erfolgreichste Zeit – die zumindest aktuell vorüber zu sein scheint.

Sollte Jürgen Klopp so weitermachen, wie bisher, taucht er vielleicht auch bald in dieser Liste (und in der davor) auf. Schließlich erreichte er zuletzt gleich zweimal in Folge mit seinem FC Liverpool das Finale der Champions League und verlängerte letztens seinen Vertrag an der Mersey – und das gleich bis 2024.

Ottmar Hitzfeld stand übrigens auch zweimal im Finale der Champions League – 1997 erfolgreich mit Borussia Dortmund, 1999 weniger erfolgreich mit dem FC Bayern München. Allerdings wird bei ihm keine weitere Teilnahme hinzukommen, er hat sich mittlerweile zur Ruhe gesetzt.