Die „Welt“ sieht es ein

| 1 Kommentar

Eigentlich kann man darüber streiten, ob die Beiträge von WELT (online) Nährwert haben oder nicht. Was bedeutet, dass man durchaus der Auffassung sein kann, dass sie Nährwert haben. Diese Auffassung teilt aber nicht jeder, z. B. nicht die Redaktion von Welt online, denn sie gibt sich große Mühe, ihre eigenen Inhalte zu verdecken.

Man kennt als im Netz Publizierender dieses Gefühl, diesen dunklen Schatten, diese Ahnung, dass man vielleicht gerade nicht den besten und auch nicht den zweitbesten Text seines Lebens geschrieben hat, welche einen aber immer erst beschleichen, wenn man schon auf den „Publizieren“-Button geklickt hat. Der wird wohl im CMS von Welt online anders heißen als bei WordPress. Denn offensichtlich existiert in jenem CMS, welches Welt online verwendet, eine Schutzfunktion für nicht so tolle Beiträge.

Diese werden schwupps einfach von Werbung überdeckt, so dass die wenigsten Besucher den aus Autorensicht Fehler machen, einen Beitrag dann auch aufzurufen.

[photopress:welt_loew_zwanziger_werbung.jpg,full,centered]

So etwas sollte man sich für diese Seite hier auch überlegen. Allerdings mangelt es dafür an einer ausreichenden Zahl an Werbungseinheiten. Man sieht mal wieder: keine Werbung bedeutet nur Nachteile.

(Und nein, das ist nicht die bei drüberscrollen ausgerollte Version der Werbung. Die sieht nämlich so aus: )

[photopress:welt_loew_zwanziger_werbung2.jpg,full,centered]

Es gäbe diverse Produkte, bei denen man sich wünschte, dass der komplette Inhalt von Werbung überdeckt wäre. Aber: ja, es zwingt einen ja niemand.

Ein Kommentar

  1. Kann ich dir gerne einbauen, Trainer. Wenn du denn auf „Publish“ drückst, läuft eine kleines Analyse-Plugin, dass den Beitrag auf den Ist-Es-Nicht-Wert-Faktor inhaltlich untersucht. Dann kommt dann anstelle des Beitrags entweder ein Bild deiner Wahl z.B. Werbung, oder ein Beitrag aus dem Archiv an den sich sowieso keiner erinnern kann.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.