Zum Inhalt springen

Schlagwort: Wismut Karl-Marx-Stadt

Alle Elfmeterschießen deutscher Clubs im Europapokal (und Losentscheide)

Filed unter: „Mit Legenden aufräumen“.

Die Bilanz bei Elfmeterschießen in Europapokalen ist aus Sicht deutscher Clubs zwar nicht ausgeglichen, sondern leicht positiv, aber weit entfernt davon, makellos zu sein. Insgesamt stehen 24 gewonnene Durchführungen 16 verlorenen gegenüber. Insofern kann man den Mythos gerne auch beerdigen, dass es irgendetwas mit der Nationalität und der manchmal dazugehörigen Mentalität zu tun hätte, dass es bei der Nationalmannschaft des DFB in dieser Disziplin so gut läuft. Schließlich fanden die allermeisten der unten aufgelisteten Elfmeterschießen zu einer Zeit statt, als die Zahl der Ausländer in einer Vereinsmannschaft noch begrenzt war oder schlicht gar keine zu einem Elfmeter antraten.

(Sollten noch welche fehlen, ob von Werder Bremen, dem 1. FC Kaiserslautern oder auch von Hansa Rostock: die Kommentarspalte ist 24/7 geöffnet.)

Darstellung des Ergebnisses im Elfmeterschießen ist jeweils aus Sicht des deutschen Clubs. Hinter dem Clubnamen ist die Bilanz in der Form (gewonnene/teilgenommene Elfmeterschießen) ausgewiesen. EC1 ist Champions League und Europapokal der Landesmeister, EC2 der Europapokal der Pokalsieger, EC3 ist Messe-Pokal, UEFA-Pokal und Europa League, SC steht für Supcercup. Et voilà:

FC Bayern München (5/6)
SC FC Chelsea 5:4
EC1 FC Chelsea 3:4
EC1 Real Madrid 3:1
EC3 PAOK Saloniki 9:8 (siehe auch Pfaff und der PAOKenschlag)
EC1 FC Valencia 5:4
EC1 Atvidaberg FF 3:1

FC Schalke (2/4)
EC3 Inter Mailand 4:1
EC3 Bröndby 1:3
EC3 Slavia Prag 4:5
EC1 FC Porto 4:1

Borussia Dortmund (2/4)
EC3 AJ Auxerre 6:5
EC1 FC Brügge 2:4
EC3 Udinese Calcio 3:4
EC3 Glasgow Rangers 3:1

Dynamo Dresden (3/3)
EC3 Dynamo Moskau 4:3
EC1 Partizan Belgrad 5:4
EC1 Malmö FF 5:4

Lok Leipzig (3/3)
EC2 Girondins Bordeaux 6:5
EC3 Ipswich Town 4:3
EC2 Velez Mostar 3:0

BFC Dynamo (2/3)
EC2 Cardiff City 5:4
EC2 Dynamo Moskau 1:4
EC1 FC Aberdeen 5:4

Carl Zeiss Jena (2/3)
EC3 RWD Molenbeek 6:5
EC3 Stal Mielec 2:3
EC2 Slavia Prag 3:2

Bayer Leverkusen (1/3)
EC3 Espanyol Barcelona 3:2 (siehe auch Ein Abend für acht Mark mit Tita, Calli und Liza)
EC1 Atlético Madrid 2:3
UI-Cup Tirol Innsbruck 3:5

Hamburger SV (0/2)
UI-Cup Olympique Montpellier 0:3
EC3 Sparta Rotterdam 1:4

VfB Stuttgart (1/1)
EC3 Real Sociedad 4:1

Vorwärts Berlin (1/1)
EC2 Benfica Lissabon 5:3

Sachsenring Zwickau (1/1)
EC2 AC Florenz 6:5

1. FC Kaiserslautern (1/1)
EC3 Ararat Erewan 5:4

Karlsruher SC (1/1)
UI-Cup Bursaspor 6:5

Borussia Mönchengladbach (0/1)
EC1 FC Everton 3:4

Eintracht Frankfurt (0/2)
EC3 Austria Salzburg 4:5
EC2 PAOK Saloniki 3:4

1. FC Magdeburg (0/1)
EC1 Malmö FF 1:2

Mainz 05 (0/1)
EC3 Gaz Metan Medias 3:4

Losentscheide

Im Folgenden nun die Losentscheide, wo die Bilanz verheerend aussieht, was aber bekanntlich nichts mit sportlichen Komponenten zu tun hat. 4x wurde gelost, 4x war das deutsche Team danach ausgeschieden. Kein Wunder also, dass mit Karl Wald ein Deutscher das Elfmeterschießen erfand.

1. FC Köln (0/1)
EC1 FC Liverpool verloren

Wismut Karl-Marx Stadt (0/1)
EC1 Gwardia Warszawa verloren

SC Aufbau Magdeburg (0/1)
EC2 Galatasaray Istanbul verloren

Hannover 96 (0/1)
EC3 FC Barcelona verloren

Schöne Faktenhuberei mal wieder, Mythos als nicht komplett falsch widerlegt, aber eben doch mit Werten, die nicht weit vom Zufall entfernt sind. Dass man Strafstöße und den Umgang mit dem Stress bei einem Elfmeterschießen sehr wohl trainieren kann, bleibt dem sonst so vertrainingswissenschaftlichten Fußball offenbar weiter ein Geheimnis, schaut man allein auf die Art der Durchführung von Strafstößen im Allgemeinen und im Elfmeterschießen ebenso.

15 Kommentare

Alle DFD-Pokalsieger der DDR im Frauenfußball

Das DFD im Titel ist kein Tippfehler und sollte nicht DFB heißen. Der DFD war der Demokratische Frauenbund Deutschlands, eine Frauenorganisation in der DDR und Stifter des Pokals im Frauenfußball der DDR.

Saison Pokalsieger
1986/1987 BSG Rotation Schlema
1987/1988 Wismut Karl-Marx-Stadt
1988/1989 BSG Rotation Schlema
1989/1990 BSG Post Rostock
1990/1991 Wismut Aue

Ironischerweise benannte der DFD sich nach der Wiedervereinigung um in dfb.

Kommentare geschlossen

Alle Meister der DDR-Oberliga

Alle Meister der Oberliga, die in der DDR die höchste Spielklasse des Landes darstellte.

Saison Meister
1949/1950 ZSG Horch Zwickau
1950/1951 BSG Chemie Leipzig
1951/1952 BSG Turbine Halle
1952/1953 Dynamo Dresden
1953/1954 BSG Turbine Erfurt
1954/1955 SC Turbine Erfurt
1955 Wismut Karl-Marx-Stadt
1956 Wismut Karl-Marx-Stadt
1957 Wismut Karl-Marx-Stadt
1958 ASK Vorwärts Berlin
1959 Wismut Karl-Marx-Stadt
1960 ASK Vorwärts Berlin
1961/1962 ASK Vorwärts Berlin
1962/1963 SC Motor Jena
1963/1964 BSG Chemie Leipzig
1964/1965 ASK Vorwärts Berlin
1965/1966 FC Vorwärts Berlin
1966/1967 FC Karl-Marx-Stadt
1967/1968 FC Carl Zeiss Jena
1968/1969 FC Vorwärts Berlin
1969/1970 FC Carl Zeiss Jena
1970/1971 Dynamo Dresden
1971/1972 1. FC Magdeburg
1972/1973 Dynamo Dresden
1973/1974 1. FC Magdeburg
1974/1975 1. FC Magdeburg
1975/1976 Dynamo Dresden
1976/1977 Dynamo Dresden
1977/1978 Dynamo Dresden
1978/1979 Berliner FC Dynamo
1979/1980 Berliner FC Dynamo
1980/1981 Berliner FC Dynamo
1981/1982 Berliner FC Dynamo
1982/1983 Berliner FC Dynamo
1983/1984 Berliner FC Dynamo
1984/1985 Berliner FC Dynamo
1985/1986 Berliner FC Dynamo
1986/1987 Berliner FC Dynamo
1987/1988 Berliner FC Dynamo
1988/1989 Dynamo Dresden
1989/1990 Dynamo Dresden
1990/1991 Hansa Rostock
Kommentare geschlossen