Widriger Wildwuchs

| 7 Kommentare

Ganz klar regelwidrig. Seit 1896 dürfen sich auf dem Spiefeld doch keine Sträucher und Bäume mehr befinden.

Der Platzwart war wohl schon länger nicht mehr vor Ort, um mal nach dem Rechten zu sehen, da kann so etwas schon mal passieren. Gültig wären die dort ausgetragenen Partien allerdings nicht.



Größere Kartenansicht

7 Kommentare

  1. Ist jetzt nicht sooooo lustig und eher auf der offensichtlichen Seite der Subtilität, daß in Tschernobyl keiner mehr nach einer Lederkugel tritt…

  2. Greenkeeper mit Blick auf Tschernobyl – das wäre doch mal ein romantischer Job…

  3. Blick von der Haupttribüne:

    http://static.panoramio.com/photos/original/24085407.jpg

    Ganz wichtig: Der überdachte Sitzplatz für Sepp Blatter, mittig zum Spielfeld.

  4. @Ingo – haha, das würde dem Spiel neue Spannung verleihen: jeder Verein darf in jede Spielhäfte einen Baum pflanzen. Auch die Kommentare der Spieler danach über die Bäume auf dem jeweiligen Platz ..

  5. Ich mag seit Jahren den Ascheplatz in unserem Kreis, auf dem man wenigstens in der einen Ecke auf Rasen spielt…ich hoffe immer drauf, dass der Rasen vielleicht mal den ganzen Platz einnimmt, aber nein, er bleibt brav in seiner Ecke.

  6. Ein Baum heißt sicher Johann und ein anderer Alexander, wahrscheinlich der größte Baum des Platzes.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.