1 Flasche Schnaps

| 5 Kommentare

Laut dieser Quelle müsste der gute Mann in Weißrussland in 5 Stunden 10 große Flaschen Bier getrunken haben, um auf seine 2,6 Promille zu kommen, wenn man annimmt, dass er bei 1,80m 80kg wiegt, 40 Jahre alt ist und sein Magen bei Trinkbeginn halb voll war.

Um unsere Klischees zu bedienen, nehmen wir an, dass er kein Bier trank, sondern Wodka, womit wir bei der stolzen Zahl von 32 Schnäpsen innerhalb von 5 Stunden sind, die ihm vor Spielbeginn von dunklen Mächten eingeflößt worden sein müssen.

Seine Aussage, dass er sich erst nach dem Spiel betrunken habe, würde dazu führen, dass er — gesetzt den Fall, es hat vom Abpfiff bis zu seiner Blutuntersuchung 1 Stunde gedauert — dass er gar 35 x 0,02l Schnaps zu sich genommen haben müsste, was ziemlich genau der Menge 0,7l entspricht, welche wiederum zumindest hier genau einer handelsüblichen Flasche Wodka entspricht.

Nach meinen Erfahrungen bei einem Aufenthalt in Moskau halte ich es somit für viel plausibler, dass der Schiedsrichter recht hat und nicht lügt. Er hat sich erst nach dem Spiel betrunken. Welcher Russe, ob nun weiß oder nicht, würde 5 Stunden für eine Flasche Wodka brauchen, wenn er sie auch einfach so auf ex trinken kann?

5 Kommentare

  1. Ein entfernter Verwandter vom Tofik Bakhramov? Aber der war nicht Weißrusse, oder?

  2. Lobanowski oder Bernd Stange oder beide?

  3. Herr Bakhramov stammte aus dem fernen Aserbaidschan, in dem sich mittlerweile ein in Büttgen geborener „Terrier“ niedergelassen hat.

  4. Pingback: Schräge Schiris : SportsWire

  5. War das Spiel so schlecht, dass er so eine große Menge trinken Musste. Also ich letztens mal las was der höchste je gemessene Promille Wert an Alkohol bei einem Menschen war, wurde mir schlecht.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.