? — !

| 6 Kommentare

Warum sollte ich mir die elendig langen Pausen zwischen den Spielberichten, die verquast-gekünstelten Ansagen ohne inhaltlichen Belang, die meine ästhetischen und intellektuellen Ansprüche oft unterschreitende marktschreierische, selten unterhaltsame Werbung und die nur notdürftig als Gewinnspiel verpackte weitere Werbung antun, wenn ich das Eigentliche, die Spielberichte, in seiner reinen Form, fertig zum Genießen ohne störendes Beiwerk, nur ein paar Minuten später bei youtube und seinen Klonen finde?

6 Kommentare

  1. Weil selbst die Spielberichte unterirdisch marktschreierisch daherkommen?

  2. da fehlt noch was: !

  3. Weils es eben die Sportschau ist.

    Weil wir das schon immer gemacht haben, auch schon zu Zeiten, als sich der Ran-Erfinder noch nicht Journalist nennen durfte.

    Weil es Zeiten gab, da bedeutete Samstag:
    morgens: zum Kiosk radeln und bei Frau Rahäuser das neue Perry Rhodan-Heft kaufen und für Mutti den „Gong“
    mittags: Badewanne
    abends: Fussi gucken

    Weil wir alle was gemeinsam haben und weil ich weiss, dass in der Wohnung nebenan jemand in sein rot-weisses Schnuffeltuch schlucht während ich mich freue, das Frooonk einen Elfer verschiesst.

  4. Richtig! Öffentlich-rechtliche sollten nicht werben dürfen. Die haben genug Geld. Und zwar (Quasi-)Steuern.

  5. Weil ich einen Rekorder mit Festplatte habe und so die reinen Spielberichte schauen kann und den Rest überspulen…

    Die Qualität bei youtube & co ist oft nicht gut genug für meine Ansprüche.

  6. Das wäre natürlich eine noch angenehmere Lösung, die aber wiederum mit zeitlichem und einmaligem monetären Aufwand verbunden wäre, den ich dann wiederum – vor allem den zeitlichen – nicht leisten wollen würde und in Bezug auf das Aufnehmen wahrscheinlich ohnehin zu oft verbaseln würde. Schon schwierig genug, alle möglichen Tipps immer rechtzeitig abzugeben …

    Die Bildqualität ist natürlich ein Problem bei youtube etc., ich hoffe: noch.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.