Auch Beckham vom DFB gesperrt

| 5 Kommentare

Nachdem dem DFB von interessierter Seite zugetragen wurde, dass David Beckham vor zwei Jahren im Training in Los Angeles einmal Teile des Inhalts einer [Sponsor-]Trinkflasche auf den Boden spuckte, wurde David Beckham vom DFB nun für zwei UEFA-Cup-Spiele und drei Autogrammstunden gesperrt. Wie Journalisten berichten, hatte der nicht anwesende Schiedsrichter die Szene damals nicht gesehen, weshalb nicht von einer Tatsachenentscheidung ausgegangen werden kann und eine nachträgliche Sperre möglich wird. Die Sperre ist sofort rechtsgültig, spätestens bis zum nächsten Vorbeifliegen des Halleyschen Kometen muss sie dann auch angetreten werden.

Medienberichten zufolge geriet Victoria Beckham über diese Sperre arg in Rage und warf David Beckham einen ihrer High Heels ins Gesicht und zerkratzte ihm anschließend mehrere seiner Tattoos. Da ein Schiedsrichter diese Szene aber sah, jedoch nicht in seinem Bericht vermerkte, geht Victoria straffrei aus.

5 Kommentare

  1. Bis 2061 also, da wird der Halleysche Komet wieder erwartet. Naja, bis dahin ist das wohl schnuppe.

  2. Doppel-L? Danke, Manfred.

    Einfach vorher googlen wäre zu billig gewesen. Bleibt ja nix mehr für die anderen übrig…

  3. jehova! (im sinne von moin, grüezi, grüß gott oder gott zum gruße)
    nein, es gibt keine bayern-lobby nirgendwo. weder beim dfb noch in den unabhängigen medien. punkt. btw: ist ein komet nicht auch eine art steinigung, so irgendwie, wenn auch im größeren maßstab…?

  4. Eine apokalyptische Steinigung, wenn der Komet mit der Erde kollidiert; es sei denn, Bruce Willis kann es verhindern ;-)

  5. Nach den heutigen Spielen müssten meiner Meinung nach noch Lucio, Boka (beide Tätlichkeit) und Mathijsen (für die Wortwahl „Asshole“) bestraft werden, aber irgendwie glaube ich nicht daran.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.