Einer der ganz wenigen Gründe, vielleicht doch Pay-TV zu mieten

| 4 Kommentare

Julia, Chris Rea
A prisoner of the past, Prefab Sprout
Spy in the house of love, Steve Winwood
Under the bridge, Red Hot Chili Peppers
Million Dollar Bill, Whitney Houston
The Wall Street Shuffle, 10cc

4 Kommentare

  1. NDR2? Erkenne einige der Songs von meinen samstäglichen Dates mit der Bundesligashow wieder. Da wird das Gehör immer wieder auf eine harte Probe gestellt.

  2. Nein, WDR2.

    Gute Frage allerdings, ob die Konferenz nicht von allen beteiligten Sendern einheitlich gestaltet ist. Eine Frage, deren Antwort ich schon immer mal gerne gewusst hätte. Schließlich spricht der WDR-Moderator immer mal wieder auch mit besonderem Blick auf die West-Clubs, etwas, was man im Norden wohl kaum täte.

    Wahrscheinlich ist es aber kaum möglich, eine Konferenz nicht einheitlich zu gestalten, oder?

    Wie heißt denn der Moderator im NDR, bzw. wie hieß derjenige am vergangenen Samstag?

  3. Was gibt es denn an Prefab Sprout auszusetzen? Geniale Band, geniale Musik. Wundert mich, dass so eine gute Musik auf WDR 2 kam.

  4. An Prefab Sprout allein gibt es vielleicht, weiß ich gerade nicht so genau, wahrscheinlich nicht mal viel auszusetzen, genauso wenig an Red Hot Chili Peppers und selbst das eine oder andere weitere davon kann man durchaus mehr als nur erdulden.

    Es ist die Vorhersehbarkeit der immer gleichförmigen Soße, die jeden Samstag über einen verkippt wird, die auch nicht mal 2 Fuß von der Hauptstraße abweicht. Und ein Bestandteil davon ist eben Prefab Sprout, morgen ist es wieder Joe Cocker, dann gerne Eric Clapton und fertig ist die Vorwegnahme des durchschnittlichen Schwarmgeschmacks. Okay, REM natürlich nicht zu vergessen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.