Warum nicht mal vor einem Muttermund sitzen?

| 3 Kommentare

Immer öfter bekomme ich Hinweise, was ich denn so alles bloggen könnte, Vieles davon nehme ich auf, manches auch nur am Rande. Das hier aber muss ich Euch ungekürzt präsentieren. Eine Mail von einer Blog-Leserin aus Freiburg:

Hast Du noch die Sparte, was man während der WM machen kann, wenn man sich nicht für Fußball interessiert?

Ich hab einen Tipp für Frauen. Ich hab an einem Freiburger Frauenseminar teilgenommen, das hieß „Zyklusreise“. Es wurde ein Lebensfluß aus Seidentüchern ausgelegt, eine riesige Gebärmutter (auch auf Seidentuch gemalt) bildete die Mitte. Das ganze Ding wurde mit Fotos und symbolischen Hormonen und so Zeug gespickt, ich saß also den halben Abend vor einem weit geöffneten Muttermund. Frag bitte nicht, wieso ich das gemacht hab. Sagen wir mal, ich wollte mich integrieren. Aber hier ist nun mein Tipp aus dem Seminar:

Erstellung einer Emotion-Lotion (bitte englisch aussprechen), falls man gefrustet ist durch zuwenig Beachtung seitens des Mannes:

Man fängt an, ganz oben am Kopf und dann ganz langsam den Körper runter sich seine negativen Gefühle auszuziehen und auch das letzte bisschen abzustreifen. Diese schmeisst man alle zusammen auf einen Haufen vor seinen Füßen. Dann nimmt man die Füße und trampelt sie platt, man kann sie also richtig zusammentreten. Wenn sie dann ganz mickrig sind, nimmt man sie in die Hand und knetet sie durch, bis sie warm und weich und ganz geschmeidig werden. So lange, bis sie so durch sind, dass sie eine cremige Konsistenz annehmen. Damit kann man sich dann von oben bis unten einschmieren, und das fühlt sich ja immmer gut an.

Noch Fragen?

Nein, keine Fragen mehr.

3 Kommentare

  1. Doch, wo kriege ich die Drogen?

  2. Ich hab was besseres gefunden.
    Alternativ empfehle ich Fernbeziehungen oder Trennung auf Zeit während der WM.

  3. Ich würde ja als Alternativprogramm die Tour de Suisse (10.-18. Juni – tds.ch) und die Tour de France (1.-23. Juli – letour.com) empfehlen. Da dürfte die Zahl der Deutschen Erfolge höher liegen.

    Wobei ich immer noch ein bisschen hoffe, bei der WM sieben Mal zu jubeln!



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.