Zum Inhalt springen

Warum sich Serbien und Montenegro nicht trennen dürfen

Kein Jugoslawien, kein Titel.

So knapp kann man das zusammenfassen. Denn bei jedem WM-Gewinn spielten und gewannen die Deutschen gegen Jugoslawien.

1954 Viertelfinale BRD-Jugoslawien 2:0
1974 Zwischenrunde BRD-Jugoslawien 2:0
1990 Vorrunde BRD-Jugoslawien 4:1

Konnte man „Serbien und Montenegro“, das bis vor Kurzem Jugoslawien geheißen hatte, noch als solches bezeichnen, ist nach der Trennung der beiden Teilrepubliken einfach kein Jugoslawien mehr da. Und somit werden wir auch nicht mehr Weltmeister. Schade.

5 Kommentare

  1. Dirk Dirk

    1998. Vorrunde: Deutschland-Jugoslawien 2:2. Viertelfinale: Deutschland-Kroatien 0:3.

  2. 5,5 Spieler für jede “Nation”. Das ist die Lösung

  3. Jockel Jockel

    eigentlich haben wir jetzt wesentlich mehr chancen auf den sieg!!! denn es gibt kroatien, slowenien, bosnien, serbien, montenegro (hab ich eins vergessen?)… ergo: mehr länder des ehemaligen jugoslawiens mit eigenem fußballverband = mehr mögliche gegner bei einer wm = höhere chance auf einen wm-sieg (wenn man deiner lustigen these folgt)!

  4. Jockel Jockel

    stimmt. die gibbet ja auch noch…

    also noch höhere wm-chancen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.