Himbeerner-Gold-Preisträgerin über die Schulter geschaut

| 1 Kommentar

Normalerweise bekommt sie hier stets nur Fett weg (in Form eines echten Ehrenpreises), diesmal schauen wir der Himbeernes-Gold-Preisträgerin bei der Arbeit über die Schulter und stellen fest, dass man zwei Dinge nicht geahnt hätte: Dass die Reporterin mitten im ohrenbetäubenden Torjubel sitzt und dass sie sich tatsächlich noch handschriftliche Aufzeichnungen machen muss. Das erklärt vielleicht teilweise, warum sie stets die entscheidenden Quäntchen zu überdreht wirkt, denn natürlich kann da nur etwas schief gehen, wenn man reportieren und gleichzeitig auch noch Tore, Chancen und Karten selbst aufzeichnen muss.

Der WDR über sich selbst, in einer kleidsamen Eventbox.

Ein Kommentar

  1. Ob es für einen Blick „Hinter die Kulissen der Bundesligakonferenz“ (Betonung auf Konferenz) wirklich so clever war, die Töpperwien zu einem Freitagabend-Spiel zu begleiten?



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.