Huntelaar trifft 20x in einem Spiel!

| 12 Kommentare

So ein Wahnsinn! 20 Tore in einem Spiel, das ist ja schier unglaublich. Nee, Moment, huch, Entschuldigung, es war doch nur 2x. Kommt schon mal vor, dass man sich um eine Stelle vertut. So wie es wohl auch jenen passiert ist, die damals extrem echauffiert getan haben, als jemand beim Frankfurter Platzsturm diese einzigartige Kamera, die es nur ein Mal auf der Welt gibt und die ein absolutes Unikum darstellt, zerstörte.

Kam mir damals schon etwas spanisch vor, dass eine einzige Kamera so teuer sein soll und dass man eine einzigartige Kamera für 600.000 Euro einfach da so rumstehen lässt, wo immerhin der Ball sie treffen könnte und überhaupt.

Jetzt stellt sich raus, es waren tatsächlich nur 60.000 Euro. Ist immer noch viel Geld, aber eben keine halbe Million mehr, kein Haus in Großburgwedel also, sondern nur ein etwas größeres Bobbycar, wenn man die Sonderausstattung noch dazu wählt.

Ich kann es nicht beweisen, aber ich könnte schwören, dass es wieder mal der ja bei jedem Beitrag um seiner Familie und deren nächste Mahlzeit willen dramatisierende Steffen Simon war, der sich gar nicht mehr einkriegte, als er damals über die Zerstörung der Kamera für SECHSHUNDERTTAUSEND Euro zeterte, als hätte man jemandem den Kopf abgeschlagen.

Waren dann doch nur 60.000. Dafür muss der Täter immer noch lange stricken mechatronisieren, aber es gibt Hoffnung, dass er es noch in diesem Leben schafft, davon runterzukommen. Für Steffen Simon hingegen, naja, … ich weiß ja nicht mehr genau, ob er es war. 20 Tore in einem Spiel! Ach, nee, tschuldigung.

12 Kommentare

  1. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Steffen Simon den Sportschaubericht kommentiert hatte.

  2. Also wenn ich das richtig verstanden habe, kostet die Kamera aber wirklich 600.000 €, die Reparatur beträgt dann eine Null weniger:

    http://www.charivari.de/nachrichten/mann-wegen-beschaedigung-von-600000-euro-teurer-kamera-verurteilt,4f550484d1095.php

  3. Oh, Mist, Beitrag im …

    Künstlerpech. Danke für den Hinweis.

  4. So wie ich das damals verstanden habe war diese Kamera ja mehr oder weniger „Marke Eigenbau“, wie es ja bei einem Einzelstück auch nicht unüblich ist.

    Bezüglich des Wertes wurden also die zur Entwicklung, Zusammenbau und Testung dieses technischen Meisterstücks geleisteten Arbeitsstunden mit eingerechnet, so war es ja regelrecht zu erwarten, dass ein Neuaufbau oder eine Reperatur und damit ja auch der entstandene und zu ersetzende Schaden wesentlich günstiger als der Erstaufbau werden würde.

  5. in der fotografie bspw. haben neue kamera-systeme im mittelformat gerne den gegenwert einer mittelklasselimousine. bei einem experimentellen kamerasystem im videobereich sind also 600k euro nicht so unwahrscheinlich.

  6. Zutrauen würd‘ ich’s ihm. Also Huntelaar…

  7. Es war definitiv Steffen Simon.

  8. Nur so halb Off-Topic: Falls sich jemand mal 42 Minuten lang ein Bild von Steffen Simon machen will, während er kein Spiel kommentiert… Hier.

  9. http://www.youtube.com/watch?v=vXVMtASF9HU

    Ja, es war Steffen Simon. Es ist wirklich unglaublich, wie dermaßen der Typ übertreibt…

  10. Und schon eingangs zitiert er im von Jannik verlinkten Beitrag Horst Hrubesch falsch.

    Nein, das ist natürlich egal. Ich weiß, dass er eigentlich ein (mir) recht sympathischer Kerl ist. Es gibt auch jene Film- oder Interviewszene, in der er länger über – ich glaube – Mehmet Scholl spricht und auch da ist er nett. Er wirkt ja auch nicht wie ein Idiot. Umso unverständlicher sind seine Schrei-, Drama- und Aufbauschattacken am Mikrofon ja.

  11. Ich verweise ja immer wieder gerne auf die Sendung „Sport-Blue-Moon“, die es früher im Jugendradio „Fritz“ des RBB (oder war das noch ORB?) gab. Mit MC Lücke, Oliver Welke und (selten) Steffen Simon. Dort waren alle drei absolute Klasse. Auch und gerade Simon.

    Und ich hätte ja gedacht, der blaue Quarzsand wär teurer.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.