In dieser Metropolregion ist nur Platz für einen von uns

| 6 Kommentare

Zumindest in den meisten Metropolregionen in diesem Land.

Wobei mit „einem“ natürlich ein Bundesligist gemeint ist.

Bleiben zweieinhalb Fragen:

1.
2.
2½.

6 Kommentare

  1. Am besten gefällt mir die Metropolregion „Mitteldeutschland“. Ein echter Ballungsraum, der auch fußballerisch einiges zu bieten hat.

  2. München gehört demnach nicht zur Metropolregion München.

    Möglicherweise erklärt das einiges, ich weiß nur gerade nicht, was.

  3. Was Osnabrück nur gegen Bremen hat?
    @ xconroy: das ‚Loch‘ ist Erding:
    http://www.mygeo.info/landkarten/deutschland/Deutschland_Bundeslaender_Verwaltungsgrenzen_2010.png

  4. Ertmal, schönes Rätsel Trainer.

    Durch meine Vereinsbrile fällt auf, dass der Pfälzerwald wohl Metropolregion sein soll, während Kaiserslautern – direkt hinter dem Betzenberg beginnt diese größte zusammenhänge Waldfläche Deutschlands – nicht dazu gehört. Gut, auch keine Metropole aber immerhin.
    Der Punkt für diese Region geht dann wohl an den dörflichsten aller Dorfvereine Hoffenheim.

  5. Die Definition der zu den Metropolregionen Nürnberg und Bremen/Oldenburg gehörenden Gemeinden überzeugt mich jetzt nicht in jedem Detail, muss ich sagen.

    Zunmal, wenn man sieht, wie sorgsam bei Berlin/Brandenburg (zutreffend) durch die Landkreise geschnitten wurde.

  6. um mal die halbe Frage bei der 2 zu beantworten: ein wahrer Bundesligist *ist* die Region: http://www.betzemääd.de/12.html



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.