Pein2: Rekordpokalsieger

| 4 Kommentare

Nach dem überall zwar durchaus vermeidlichen, dennoch immer benutzten „Rekordmeister“ müssen wir heute auch noch die fürchterliche Kröte „Rekordpokalsieger“ schlucken.

Wer ist eigentlich Rekordpokalfinaleverlierer?

4 Kommentare

  1. Ich sach ma Schalke mit sieben.

  2. Auf den Plätzen folgen:
    1. FC Köln: 6
    Fortuna Düsseldorf & FCK: 5
    Werder Bremen & HSV: 3

  3. Großartig, oder? Immer dabei, wenn’s um Niederlagen geht!
    Aber immerhin auch 4x Pokalsieger, nur Rot und Grün hat mehr. Und mit 11 Finalteilnamen der zweitbeste Club.

    Meyer betonte heute völlig richtig, das es im Pokal völlig egal sei in welcher Runde man ausscheidet, wenn man denn ausscheidet. Von daher sollte man für einen „Rekordpokalfinalverlierer“ vielleicht eher nach dem Verein mit den meisten Teilnahmen ohne Finalsieg suchen. Ich mache das aber nicht …

  4. Spitzfindigkeit:
    Der DFB-Pokal wird seit 1935 (oh je, eine Nazi-Errungenschaft) ausgetragen. Jeder Klub, der schon 1935 und danach jährlich teilnehmen durfte ist somit „Rekordnichtfinalteilnehmer“.
    Da es schon auf Kreisebene um den DFB-Pokal (immerhin die erste Stufe zur Hauptrundenquali) geht, ist die Frage nicht zu beantworten ohne tausende deutscher Fußballklubs zu nennen und dabei wahrscheinlich tausende zu vergessen.

    Ansonsten bin ich natürlich zufrieden, daß Schalke hier wieder erwähnt werden konnte…



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.