Schweinsteiger der neue Dummschwätzer?

| 7 Kommentare

Ich fürchte, es färbt ab, wenn man jahrelang beim FC Bayern trainiert und ständig des Lichtgestalts Sermon als für sich relevant behandeln muss. Bekommt man die ganze Zeit widersprüchliche Anweisungen, verliert man zwangsläufig irgendwann den Verstand. Deisler hatte Beckenbauer mit seinen Gewäsch schon so weit, dass er sich professionelle Hilfe suchte und schließlich ganz in den Sack gehauen hat.

Bei Schweinsteiger machen sich mittlerweile ebenfalls erste Anzeichen leichter Debilität bemerkbar. So schafft er es mühelos, sich in bester Dummschwätzer-Manier in ein und demselben Interview zu widersprechen. Erst sagt er Folgendes:

„Wenn ein Spiel nicht läuft, bin ich am unzufriedensten mit mir. Ich ärgere mich so sehr, dass ich kaum schlafen kann.“

Um wenig später hinzuzufügen:

„Ich denke in der Freizeit nicht ständig an Fußball.“

Offensichtlich gehört bei den Bayern die Schlafenszeit nicht zur Freizeit dazu. Eigentlich gehört dort überhaupt keine Form von Freizeit zur Freizeit dazu, wie man ja seit der Detektiv-Affäre weiß.

Traurig, der Mann ist erst 22, und schon weiß er nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Vielleicht meinte Hitzfeld das damit, als er hoffte, dass Schweinsteiger bei der Nationalmannschaft die Akkus wieder aufladen könne.

7 Kommentare

  1. Zitat:

    „Deisler hatte Beckenbauer mit seinen Gewäsch schon so weit, dass er sich professionelle Hilfe suchte und schließlich ganz in den Sack gehauen hat.
    Bei Schweinsteiger machen sich mittlerweile ebenfalls erste Anzeichen leichter Debilität (Debilität?!) bemerkbar.“

    „Offensichtlich gehört bei den Bayern die Schlafenszeit nicht zur Freizeit dazu. Eigentlich gehört dort überhaupt keine Form von Freizeit zur Freizeit dazu“

    Hilfe! Die Dummschwätzeritis geht um. Rette sich wer kann! Jetzt hats sogar schon den Blogautor erwischt…ich hoffe er wird bald wieder gesund.

  2. Deislers Depression über zwei Ecken als „Debilität“ zu bezeichnen ist schon sehr Dummschwätzeritisverdächtig. Bitte zur Untersuchung, Herr Blogautor!

  3. Deislers Depressionen werden hier nicht als Debilität dargestellt, debil ist der Dummschwätzer, und der verwirrt jetzt auch noch den Schweinsteiger.

  4. Trainer… bitte… Du solltest doch ganz genau wissen: Debilität ist angeborener Schwachsinn. Nach dem DSM. Debilität entwickelt sich nicht und wird weder von internen noch externen Faktoren begünstigt, sondern ist bei Geburt vorhanden.

    Langsam fortschreitender Schwachsinn ist Senilität.

  5. Okay, nein, das wusste ich nicht. Dann eben Senilität. Ich werde mich in Zukunft dran halten, hoch geschätztes DSM-IV.

  6. ich finde es eine unverschämtheit bastian schweinsteiger als „dummschwätzer“ hinzustellen, denn er wiederspricht sich nicht, er sagt, dass er in der freizeit nicht andauert an fussball denkt, das heißt ja, dass er nanchmal schon daran denkt



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.