Spiel ab!

| 16 Kommentare

Ich könnt‘ sterben vor Liebhaberei … und Anmut.

Gesehen beim Guardian.

16 Kommentare

  1. Schöne Beispiele dafür dabei was es bringt, Spielzüge einzustudieren. Gerade die Liverpool-Szene zeigt recht typische Laufwege dieser Mannschaft.

  2. Um das sportschaukompatibel zu machen, musst Du die ganzen Pässe rausschneiden und fragen, wo denn da das Kreative im Fußball bleibt.

  3. Ich verlange mehr Freistoßtricks. Okay, überhaupt mal wieder einen…

  4. Hach, schön. Genau solche Tore vermisst man immer, wenn es um Tor der Woche/des Monats/Jahres geht. Da sind immer nur die 30m-Knaller, Freistoßexperten und Fallrückzieher (mögen sie noch so schlampig ausgeführt sein), aber von einer Mannschaft herausgespielte Tore? Sehr, sehr selten. Man könnte jetzt wieder das Faß vom deutschen Heldenfußball aufmachen…

  5. Danke. Nicht mehr und nicht weniger.

  6. go Klinsmann go

  7. Ich war vor zwei Wochen auf Coney Island im Zirkus. Da gab es Artisten von ähnlichem Kaliber. Darüber war ich auch schon sehr begeistert. Dies entzückt mich noch mehr. Denn das meiste ist improvisiert und nicht haarklein einstudiert.

  8. Kann Fußball Kunst sein? Ja! Den größten Dank für diese Auswahl. Habe dieses Ballett gleich der ganzen Familie gezeigt. Begeisterung allerorten. Genau auf sowas warten wir – am besten live – doch alle. Manchmal Jahre.
    @Linksaussen: Das frage nicht nur ich immer wieder.

  9. @Jürgen Kalwa: Was wäre das Problem, solche Tore einzustudieren? Genau das nämlich scheint mir das Ziel von Trainern wie Wenger, Favre und Co zu sein. Diese Form der kreativen Anarchie solange zu üben, bis sie sich quasi vorprogrammiert ergibt. Ich glaube du unterschätzt, wie viel Übung hinter solchen scheinbar zufälligen Kombinationen steckt. Passspiel, Laufwege, Technik, Reaktionsfähigkeit, Schnelligkeit, usw. usf. Das sind keine Artisten, die grad mal zufällig einen guten Tag haben.

    Nun wird die Gegenfrage kommen: Warum sehen wir das dann nicht öfter? Einfache Antwort: Weil Verteidigungslinien sich auch auf diese Art Fußball einstellen können. Und zwar durch ähnlich akribisches Training.

  10. Richtig, wann gab es mal solche Tore als Tor des Monats/Jahres? Langweiliger als einen Freistoss ins Tor zu schiessen, und sei er noch so sehr im Winkel, ist nur noch ein Elfer…
    Aber bei den Szenen weiss ich wieder, warum ich ein Spiel niemals vor Abpfiff verlasse…es könnte ja noch ein Spielzug kommen…

  11. Ich war schon ganz verzweifelt, weil Argentinien 2006 einfach nicht zu kommen schien.. aber da hatte ich die Rechnung ohne den Trainer Guardian FotiXGkD gemacht.

    Danke, Trainer.

  12. Genau!! „Fussball isse ding-dang-dong“ (Trap)
    40-meter Hämmer oder geschnibbelte Freistösse sieht man auch in der Kreisklasse, im Gegensatz zum oben Gezeigten.

  13. Bappsack, 1972 erhielten mit Gerd Müller und Günter Netzer immerhin zwei Spieler für ihre gemeinsame Leistung die Ehrung zum „Tor des Jahres“, das war allerdings auch das einzige Mal.

    Ansonsten gebe ich Euch allen Recht: Sowas kann nun mal nicht gewählt werden, weil der zu wählende Ausschnitt eben drei Sekunden vor Toreinschlag beginnt. Fahrlässig, ist das.

  14. Link ist tot, wegen Robbie. Wie kann man das Video trotzdem sehen?

  15. Kann leider nicht weiterhelfen, exakt das alte Video ist für mich nicht aufzufinden. Ähnlich ist zwar das folgende, aber in diesem sind die Kombinationen nicht ganz so stunning wie im Originalvideo.





Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.