Zum Inhalt springen

Schlagwort: Etoile Sportive du Sahel

Alle tunesischen Meister

„Championnat de Tunisie“ heißt die Meisterschaft im Fußball im nordafrikanischen Tunesien. Einem Land, das genau so fußballverrückt ist, wie weite übrige Teile des Schwarzen Kontinents. Die erste Liga des Landes heißt Nationale A, durchgeführt wird die Meisterschaft vom tunesischen Fußballverband. Da es nur 14 Teilnehmer in der höchsten tunesischen Klasse gibt, hat die Saison in Tunesien auch nur 26 Spieltage. Eine lange Sommerpause kann bei den Temperaturen im Wüstenstaat nicht schaden, auch wenn sie viele der Clubs in der Hauptstadt Tunis und somit in umittelbarer Nähe des Mittelmeers befinden.

Schon vor der Unabhängigkeit des Landes begann man, einen landesweiten Meister auszuspielen. Die folgende Auflistung beginnt mit dem Datum der Unabhängigkeit, welches dazu führte, dass in der Saison 1955/1956 zum ersten Mal ein Fußballmeister in einem unabhängigen Tunesien durchgeführt wurde.

1955/1956 Club Sportif de Hammam-Lif
1956/1957 Stade Tunisien
1957/1958 Étoile Sportive du Sahel
1958/1959 Espérance Sportive de Tunis
1959/1960 Espérance Sportive de Tunis
1960/1961 Stade Tunisien
1961/1962 Stade Tunisien
1962/1963 Étoile Sportive du Sahel
1963/1964 Club Africaine Tunis
1964/1965 Stade Tunisien
1965/1966 Étoile Sportive du Sahel
1966/1967 Club Africaine Tunis
1967/1968 Sfax Railway Sports
1968/1969 CS Sfax
1969/1970 Espérance Sportive de Tunis
1970/1971 CS Sfax
1971/1972 Espérance Sportive de Tunis
1972/1973 Club Africaine Tunis
1973/1974 Club Africaine Tunis
1974/1975 Espérance Sportive de Tunis
1975/1976 Espérance Sportive de Tunis
1976/1977 Jeunesse Sportive Kairouanaise
1977/1978 CS Sfax
1978/1979 Club Africaine Tunis
1979/1980 Club Africaine Tunis
1980/1981 CS Sfax
1981/1982 Espérance Sportive de Tunis
1982/1983 CS Sfax
1983/1984 Club Athlétique Bizertin
1984/1985 Espérance Sportive de Tunis
1985/1986 Étoile Sportive du Sahel
1986/1987 Étoile Sportive du Sahel
1987/1988 Espérance Sportive de Tunis
1988/1989 Espérance Sportive de Tunis
1989/1990 Club Africaine Tunis
1990/1991 Espérance Sportive de Tunis
1991/1992 Club Africaine Tunis
1992/1993 Espérance Sportive de Tunis
1993/1994 Espérance Sportive de Tunis
1994/1995 CS Sfax
1995/1996 Club Africain Tunis
1996/1997 Étoile Sportive du Sahel
1997/1998 Espérance Sportive de Tunis
1998/1999 Espérance Sportive de Tunis
1999/2000 Espérance Sportive de Tunis
2000/2001 Espérance Sportive de Tunis
2001/2002 Espérance Sportive de Tunis
2002/2003 Espérance Sportive de Tunis
2003/2004 Espérance Sportive de Tunis
2004/2005 CS Sfax
2005/2006 Espérance Sportive de Tunis
2006/2007 Étoile Sportive du Sahel
2007/2008 Club Africain Tunis
2008/2009 Espérance Sportive de Tunis
2009/2010 Espérance Sportive de Tunis
2010/2011 Espérance Sportive de Tunis
2011/2012 Espérance Sportive de Tunis
2012/2013 CS Sfax
2013/2014 Espérance Sportive de Tunis
2014/2015 CS Sfax

Afrikanischer Fußball allgemein und tunesischer Fußball im Besonderen wird in Deutschland schon länger geschätzt und von Experten auch beobachtet. Die Zahl der Spieler tunesischer Herkunft in der Bundesliga ist groß, dafür dass das Land ein vergleichsweise geringe Einwohnerzahl hat. Wer kennt nicht beispielsweise die Namen von Namen Adli Lachheb oder Adel Sellimi sowie Mehdi Ben Slimane, der seinerzeit von Volker Finke für den SC Freiburg entdeckt wurde?

Auch die tunesische Liga erfreut sich in Zeiten des Internets immer größerer Aufmerksamkeit. Nicht zuletzt, weil dort der eine oder andere Schatz an Perlen der Sportwetten liegen dürfte, bei der die große Masse der Wetter nicht so gut informiert ist und der eine oder andere deshalb einen Tipp im tunesischen Ligafußball wagen möchte.

Die beste Grundlage dafür ist ein Buchmachervergleich, wie er beispielsweise bei wettanbietererfahrungen.com/ladbrokes-erfahrungen möglich ist. Das Fachportal wettanbietererfahrungen.com hat alle wichtigen Bookies untersucht und auf Herz und Nieren geprüft. Neben den harten Fakten wie Quoten, Wettboni und Wettangebot finden auch subjektive Erfahrungen mit Service und Auszahlungsmodalitäten ihren Niederschlag.

Rekordmeister in der tunesischen Fußball-Liga ist übrigens der Club Espérance Sportive de Tunis mit 24 Titeln und somit mit einem deutlichen Vorsprung vor den Konkurrenten.

Kommentare geschlossen

Alle Sieger der CAF-Champions League in Afrika

Die afrikanische Champions League des CAF wird seit 1997 ausgetragen. Davor gab es diese Form von Wettbewerb, den Kontinentalmeister der Landesmeister zu bestimmen, als Afrikanischen Pokal der Landesmeister.

Ungewöhnlicherweise beginnt eine Champions-League-Saison in Afrika im Januar und endet im Oktober oder November.

Jahr Meister
1964 Oryx Douala
1965 -
1966 Stade d‘Abidjan
1967 Tout Puissant Mazembe
1968 Tout Puissant Mazembe
1969 Ismaily SC
1970 Asante Kotoko
1971 Canon Yaounde
1972 Haifa FC
1973 AS Vita Club
1974 CARA Brazzaville
1975 Haifa FC
1976 MC Alger
1977 Haifa FC
1978 Canon Yaounde
1979 Union Douala
1980 Canon Yaounde
1981 Jeunesse Sportive Kabylie
1982 Al-Ahly Kairo
1983 Asante Kotoko
1984 Zamalek SC
1985 FAR Rabat
1986 Zamalek SC
1987 Al-Ahly Kairo
1988 ES Setif
1989 Raja Casablanca
1990 Jeunesse Sportive Kabylie
1991 Club Africain Tunis
1992 Wydad Casablanca
1993 Zamalek SC
1994 Esperance Sportive de Tunis
1995 Orlando Pirates
1996 Zamalek SC
1997 Raja Casablanca
1998 ASEC Mimosas
1999 Raja Casablanca
2000 Accra Hearts of Oak
2001 Al-Ahly Kairo
2002 Zamalek SC
2003 FC Enyimba
2004 FC Enyimba
2005 Al-Ahly Kairo
2006 Al-Ahly Kairo
2007 Etoile Sportive du Sahel
2008 Al-Ahly Kairo
2009 Tout Puissant Mazembe
2010 Tout Puissant Mazembe
2011 Esperance Sportive de Tunis
2012 Al-Ahly Kairo
2013 Al-Ahly Kairo
2014 ES Setif
2015 Tout Puissant Mazembe
2016 Mamelodi Sundowns
2017 Wydad Casablanca
2018 Esperance Tunis
2019 Esperance Tunis
Kommentare geschlossen