Zum Inhalt springen

Schlagwort: Manuel Rojas

Jüngste WM-Torschützen

Mittlerweile gab es bereits 21 Ausgaben der 1930 erstmals ausgetragenen Weltmeisterschaft. Nur logisch, dass da auch einiges an Rekorden zusammenkommt, die immer wieder über- oder in diesem Falle unterboten werden. Dieser Beitrag befasst sich mit einem dieser Aspekte, bei denen es Höchst- oder Tiefstwerte geben kann, nämlich die Frage danach, wer die jüngsten Torschützen bei einer Endrunde einer Weltmeisterschaft waren. Dabei zumindest hier nicht ganz im Vordergrund, aber für viele die wichtigste Information: Wer war der jüngste Torschütze bei einer WM überhaupt? Wie man sehen wird, ist das kein ganz Unbekannter im Weltfußball.

Als einziger nämlich von allen Torschützen bei WM-Endrunden hatte „o rei“, also „der König“, wie man ihn in Brasilien nennt, Pelé bei seinem ersten WM-Treffer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet. Eingesetzt wurden schon ein paar sehr junge Spieler mehr, wenn auch nur wenige, die noch keine 18 waren, als sie bei einer WM zum Zuge kamen. Einen Treffer hat von ihnen aber allein Pelé erzielt, der zufällig auch der einzige Spieler auf diesem Planeten ist, der gleich dreimal den WM-Titel gewann.

Jüngste WM-Torschützen in einer Liste

Hier also nun die 10 bislang jüngsten Torschützen bei einer WM in einer übersichtlichen Liste auf einen Blick.

Spieler Nation Alter WM Tor
Pelé Brasilien 17 Jahre, 238 Tage WM 1958 1:0 gegen Wales
Manuel Rojas Mexiko 18 Jahre, 93 Tage 1930 1:3 gegen Argentinien
Michael Owen England 18 Jahre, 190 Tage 1998 1:1 gegen Rumänien
Nicolae Kovacs Rumänien 18 Jahre, 197 Tage 1930 3:1 gegen Peru
Dmitri Sytschow Russland 18 Jahre, 231 Tage 2002 2:3 gegen Belgien
Lionel Messi Argentinien 18 Jahre, 357 Tage 2006 6:0 gegen Serbien-Montenegro
Julian Green USA 19 Jahre, 25 Tage 2014 1:2 gegen Belgien
Divock Origi Belgien 19 Jahre, 65 Tage 2010 1:0 gegen Russland
Martin Hoffmann DDR 19 Jahre, 88 Tage 1974 1:1 gegen Chile
Tostao Brasilien 19 Jahre, 171 Tage 1966 1:1 gegen Ungarn

Stand 31.12.2018

Pelé war erst 17, als er zum ersten Mal bei einer WM traf und das gleich mehrfach. Denn auch im WM-Finale beim 5:2 über Schweden erzielte Pelé ein Tor, womit er entscheidend dazu beitrug, dass Brasilien seinen ersten Weltmeistertitel überhaupt gewann. Die Nummer 2 in dieser Liste ist hingegen weniger bekannt, um nicht zu sagen eigentlich gänzlich unbekannt. Das liegt daran, dass von der ersten WM 1930 kaum etwas bekannt ist. Aber Manuel Rojas war auch erst seit kurzem 18 Jahre alt, als er für Mexiko traf.

Die Nummer 3 hingegen ist wieder sehr bekannt – ein weiterer Shootingstar, der auch später noch eine eindrucksvolle Karriere hinlegte und beim selben Turnier 1998 noch mit einem berauschenden Solo zu einem Tor gegen Argentinien begeisterte: Michael Owen. Interessant auch, dass sogar ein Deutscher in dieser Liste zu finden, doch auch dieser Name dürfte zumindest in den alten Bundesländern den wenigsten ein Begriff sein.Martin Hoffmann erzielte mit 19 Jahren und 88 Tagen ein Tor bei der einzigen Endrunden-Teilnahme der DDR. Und findet auch mit über 19 Jahren immer noch Eingang in die Top 10 in dieser Wertung. Was die Vermutung nahelegt, dass in diese Liste in naher Zukunft einiges an Bewegung kommen könnte. Denn die teilnehmenden Spieler werden bekanntlich immer jünger. Vielleicht bietet sich da ja an, darauf zu wetten, wer bei der kommenden WM 2022 der jüngste Torschütze sein wird. Und falls man bis dahin noch ein wenig Zeit überbrücken muss, kann man das natürlich ebenfalls Online tun wie bei den NetBet Online Slots. Von da aus ist es dann jeweils nicht weit bis zur nächsten Sportwette, die sich natürlich auch mit der Frage nach dem kommenden Weltmeister beschäftigen kann.

Erstes WM-Tor von Lionel Messi

Und auch ein weiterer der ganz Großen des Fußballs taucht in dieser Liste auf. Sein erstes WM-Tor erzielte Lionel Messi nämlich bei der WM 2006 im schönen Gelsenkirchen. Damals hieß das Stadion noch „Arena auf Schalke“, welches inzwischen als „Veltins-Arena“ firmiert. Beim 6:0 nahm sein Team Argentinien den Gegner Serbien-Montenegro nach allen Regeln der Kunst auseinander, sodass auch Messi kaum Mühe hatte, in der 88. Minute mit seinem ersten WM-Treffer zum Endstand zu treffen. Kein Wunder, dass sich die Gemeinschaft der beiden Teilrepubliken Serbien und Montenegro kurze Zeit später auflöste.

Kommentare geschlossen

Jüngste WM-Spieler

Die Einrichtung einer WM existiert schon seit 1930, also bald ein volles Jahrhundert. Mit Ausnahme der Phase des Zweiten Weltkriegs fand sie alle vier Jahre statt, sodass im Winter 2022 die XXII. Ausgabe der Weltmeiterschaft über die Bühne gehen wird. Ausnahmsweise im für die Nordhalbkugel Winter, da es im Austragungsland im Sommer erwartbar zu heiß wäre, um 90 Minuten am Stück Leistungssport zu betreiben.

21 Ausgaben des Finalturniers der Weltmeisterschaft liegen also schon hinter der Fußballwelt. Da kam einiges an Besonderheiten, Kuriositäten und Rekorden zusammen neben dem eigentlich wichtigsten, den Weltmeister für die nächsten vier Jahre zu küren. Unter anderem kamen auch schon einige sehr junge Spieler bei einer WM zum Einsatz, was natürlich doppelt erstaunt. Einerseits, dass sie in so jungen Jahren bereits für einen WM-Kader nominiert wurden. Schließlich muss man die WM-Kader schon einige Wochen vor dem Beginn des eigentlichen Turniers melden. Und andererseits, dass ihre Trainer es ihnen dann beim Turnier selbst zutrauten, eine Verstärkung für die eigene Mannschaft auf solch hohem Niveau zu sein.

Hier die Liste der jüngsten WM-Spieler überhaupt.

Jüngste WM-Spieler bei ihrem Debüt

Spieler Nation Alter WM
Norman Whiteside Nordirland 17 Jahre, 41 Tage 1982
Samuel Eto‘o Kamerun 17 Jahre, 99 Tage 1998
Femi Opabunmi Nigeria 17 Jahre, 101 Tage 2002
Salomon Olembe Kamerun 17 Jahre, 185 Tage 1998
Pelé Brasilien 17 Jahre, 235 Tage 1958
Bartholomew Ogboche Nigeria 17 Jahre, 244 Tage 2002
Rigobert Song Kamerun 17 Jahre, 353 Tage 1994
Carvalho Leite Uruguay 18 Jahre, 25 Tage 1930
Manuel Rojas Mexiko 18 Jahre, 88 Tage 1930
Segundo Durandal Bolivien 18 Jahre, 122 Tage 1930

Stand 31.12.2018

Dass es ausgerechnet jemand aus Nordirland ist, der diesen Rekord als jüngster WM-Spieler überhaupt hält, darf schon verwundern. Erstens war Nordirland überhaupt nur zweimal für eine WM-Endrunde qualifiziert, 1958 und 1982. Und zweitens ist Nordirland trotz seiner Zugehörigkeit zu Großbritannien und trotz des Hervorbringens des „fünften Beatle“ George Best nicht unbedingt eine Top-Fußballnation. Natürlich ist Fußball hier sehr verbreitet, wie überall in Großbritannien. Doch wie überall in Großbritannien gibt es in Nordirland auch einige weitere sehr populäre Sportarten, was beispielsweise in Deutschland in diesem Ausmaß nicht der Fall ist. Und da Nordirland nur über rund 1,5 Millionen Einwohner verfügt, von dessen sportlich aktiven männlichen Teil auch noch ein nicht unbedeutender Anteil andere Sportarten als Fußball ausübt, darf es schon ein klein wenig überraschen, dass in Norman Whiteside eben ein Nordire der jüngste Spieler ist, der jemamls bei einer WM-Endrunde zum Einsatz kam.

Ausblick auf kommende Rekorde

Die übrigen Namen bzw. Herkünfte überraschen dann weniger. Beinahe logisch, dass auch der bis dato jüngste Torschütze einer WM, Pelé, auch unter den jüngsten überhaupt eingesetzten Spielern auftaucht. Dass der Rekord von Norman Whiteside noch gebrochen wird, ist trotz seines wirklich geringen Alters von 17 Jahren und lediglich 41 Tagen damals beim 0:0 von Nordirland gegen Jugoslawien im Stadion La Romareda in Saragossa, ist übrigens durchaus nicht unwahrscheinlich. Schließlich sinkt das Einstiegsalter in die Profiligen weithin immer mehr. Und so könnte man bei der nächsten WM vielleicht nicht nur darauf tippen, wer Weltmeister wird, sondern auch, ob es vielleicht einen neuen jüngsten WM-Spieler geben wird, was man bei einem Onlinetipp auch mit weiteren Onlinespielen zum Beispiel bei casinocode.ch verbinden könnte. Das muss gar nicht teuer sein, weil derartige Anbieter auch immer wieder Boni offerieren. So kann man sich Details zum Bonus und Angebot unter diesem Link holen – und dort vielleicht ebenfalls ein Gewinner werden, wie es die oben genannten Spieler für ihre Karriere mit so einem frühen Start bei einer WM-Endrunde ebenfalls wurden.

Kommentare geschlossen