Zum Inhalt springen

Schlagwort: Marcel Schmelzer

Meiste Bundesliga-Einsätze für Borussia Dortmund

Erst seit relativ kurzer Zeit belegt der Ballspielverein Borussia Dortmund den 2. Platz der Ewigen Tabelle der Bundesliga. Und dies, obwohl er nicht mal am zweitmeisten Saisons in der 1. Bundesliga absolviert hat. Hier steht immer noch Werder Bremen an erster Stelle, das nur eine Saison verpasste, vor dem FC Bayern München, der zwei Saisons verpasste. Die Dortmunder hingegen verbrachten – auch wenn es heutzutage schwierig vorzustellen ist – Mitte der 1970er Jahre ganze vier Saisons in der 2. Bundesliga, bzw. zunächst sogar noch in der Regionalliga, welche damals allerdings die zweithöchste Spielklasse darstellte, da die 2. Liga noch gar nicht gegründet war.

Dennoch kommen sie vor allem seit Mitte der 1990er Jahre fast immer zu massig Punkten pro Saison, was ihnen diese Vize-Position in der Ewigen Tabelle ermöglicht. Während man sich heute aber darauf verlegt hat, teilweise sehr junge, aber höchst vielversprechende Spieler einzukaufen und diese nach wenigen Saisons gewinnbringend weiterzuverkaufen, hatte man vor allem in den 1980er und auch noch in den 1990er Jahren einen Stamm von einigen Spielern, die sehr lange Zeit beim BVB verbrachten. Das schlägt sich auch deutlich in der untenstehenden Liste nieder.

Meiste Spiele in der Bundesliga für den BVB

Spieler Einsätze
Michael Zorc 463
Roman Weidenfeller 349
Dedé 322
Stefan Reuter 307
Lars Ricken 302
Günter Kutowski 288
Sebastian Kehl 274
Mats Hummels * 267
Marcel Schmelzer * 258
Lukasz Piszczek * 256

* Spieler noch aktiv

Stand 14.12.2020

Allerdings findet man auch noch gleich drei Spieler, die sogar aktuell noch für den BVB aktiv sind und alle Austauschprozesse überstanden haben. Dies vielleicht auch deshalb, weil sie auf Positionen tätig sind, auf denen man eher selten junge Spieler findet, die höchsten Ansprüchen genügen. Weshalb man auf ihren Positionen auch ingesamt eine geringere Fluktuation hat. Noch in dieser Saison könnten alle drei betreffenden Spieler die Nr. 7 der Liste, Sebastian Kehl noch ein- oder überholen.

Interessant, dass gleich zwei der zehn Spieler von Borussia Dortmund mit den meisten Einsätzen in der Bundesliga auch heute noch an prominenter Stelle für den Club aktiv sind. Michael Zorc ist seit gefühlten Ewigkeiten Manager der Borussia, der Spieler und Trainer kauft und verkauft, bzw. einstellt und beurlaubt. Und Sebastian Kehl ist zurzeit eine Art Bindeglied zwischen Vorstand und Mannschaft und soll wohl langfristig oder sogar schon mittelfristig als Nachfolger von Michael Zorc aufgebaut werden.

Nur Burgsmüller mit mehr Toren als Zorc

Starke 463 Spiele absolvierte der auch noch aus Dortmund selbst stammende Michael Zorc in seiner zwischen 1981 und 1998 andauernden Karriere allein in der Bundesliga. Insgesamt kommt er samt DFB-Pokal, Europapokal und nicht zuletzt Weltpokal sogar auf 572 Pflichtspiele für seinen BVB. Schwer zu glauben, dass er beim gegenwärtigen Umgang mit Spielern in Kürze abgelöst werden wird. Weshalb man sich bei Sportwetten vielleicht lieber auf andere Themen konzentrieren sollte, wie den nächsten Torschützenkönig oder Deutschen Meister oder gleich auf Spiele im Online Casino zurückgreifen sollte, welche bekanntlich im Netz rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

Übrigens erzielte jener Michael Zorc mit 131 BL-Toren auch die zweitmeisten aller Spieler des BVB, nur überboten von Manfred „Manni“ Burgsmüller, der es auf 135 Tore im schwarz-gelben Dress des BVB brachte. Während es bei Manni Burgsmüller aber lediglich ein einziger Elfmeter war, der zu seiner Gesamtzahl an Toren beigetragen hat, waren es bei Michael Zorc 49 seiner 131 Tore, die er per Strafstoß erzielte. Über lange Jahre war er der Stamm-Elfmeterschütze, weil er sich hier ungemein sicher zeigte. In seiner Zeit in der Bundesliga verwandelte er 49 von 57 Strafstößen, zu denen er antrat.

Kommentare geschlossen