Toni-Turek-Straße Platz

| 10 Kommentare

Kein Wunder, dass einen kein Routenplaner, kein Tom-Tom, kein „Navi“ (Neusprech) keine Straßenkarte und kein Mäpps der Welt und was es sonst noch so gibt zur viel beschworenen Toni-Turek-Straße in Düsseldorf bringen wollte: Weil es diese Straße gar nicht gibt.

Lange angekündigt, hatte der verstorbene Düsseldorfer Oberbürgermeister Joachim Erwin die nur geplante Straße schon mit diesem Namen eingeweiht, gebaut wurde sie schließlich nie.

Da sie nie gebaut wurde, man aber noch in jeder Stadt stolz auf seine bekannten Bürger und Ex- ist, hat man kurzerhand einen in der Nähe befindlichen Platz in „Toni-Turek-Platz“ umbenannt.

Damit befindet sich Toni Turek in guter Gesellschaft, denn seit kürzlich verfügt Düsseldorf auch über einen Johannes-Rau-Platz. Gute Gesellschaft, das kann man von der Nennung in diesem RPO-Beitrag nicht behaupten: Zwei dicke Fehler in einem so kurzen Beitrag plus die doch arg diskutable Aussage, dass Toni Turek „Düsseldorfs bekanntester Fußballer“ sei. Sicher auch eine Generationsfrage — man werfe z. B. den Namen „Klaus Allofs“ in den Ring — jedoch durchaus nicht so eindeutig, wie dort festgestellt. Aber wer liest schon RPO? Und wenn ja, warum?

„Toni, Du bist ein Fußballgott.“

10 Kommentare

  1. Düsseldorfs bekanntester Fußballer ist Holger Fach m.E.

  2. Da haben se den Toni in Unterrath versteckt. Ist ja auch nicht gerade die feine…

  3. …ich meine, wenn schon – dann doch in Flingern, oder?

  4. @Gilad, wenn du diese Weisheit mal während eines Heimspiels auf einer Tribüne Deiner Wahl loslässt (Gästeblöcke ausgenommen), dann wär mir das nen Fünfer wert. Holgi Fach hatte mit Düsseldorf sowohl emotional wie auch leistungsmäßig soviel zu tun wie ne Kuh mit Eier legen. Wenn der für irgendeinen Verein „bekannt“ sein sollte, dann höchstens für die Ostholländer. Und überhaupt: wie kann jemand aus Wuppertal „bekannt“ sein?

    Aber wir sind halt freundlich zu jedermann. Deshalb gibt es in Düsseldorf einen Willy-Millowitsch-Platz und eben keine Toni-Turek-Straße, wo jeder ordinäre Köter hinscheißen kann. Auch nicht Holgi Fach.

  5. Was ist ein Holger-Fach?

  6. Toni Turek wohnte im Erkrather Stadion?

  7. Holgi Fach ist der Trainer mit der eingebauten Abstiegsgarantie. Oder Leistungsabfallsgarantie. Irgendwas mit Abfall, das ist Holgi, der Mann von Fach. In Paderborn wissen sie das noch nicht so lange, in Wolfsburg, M‘gladbach und Essen schon was länger, und in Augsburg ist diese Erkenntnis grad im Reifestadium (übrigens ein schöner Name für eine neue Arena…).

  8. @ janus

    Leider habe ich während meiner verirrten Jugend ein ganzes Autogrammkarten-Set von Fortuna Düsseldorf zugeschickt bekommen, darunter auch von Spielern wie Michael Preetz, die mir spontan auch einfallen würden. Holger Fachs Autogrammkarte war aber besonders schön. War das 87/88? Was soll ich machen? Das sind nunmal diese „grausamen“ Kindheitserinnerungen, die mich zu dieser Aussage verleitet haben. F95 und Holger Fach sind seitdem leider für mich identisch, so peinlich es sein mag. Zu einem „Sorry“ lasse ich mich daher nur schwer hinreisen, sorry.

  9. @Gilad, viel Spaß beim nächsten Banküberfall. Denn mit dieser Nummer

    >>Das sind nunmal diese „grausamen“ Kindheitserinnerungen, die mich zu dieser Aussage verleitet haben.<<

    kommst du bei jedem Richter mit Bewährung durch :-)

    Nebenbei, dass die Toni-Turek-Straße nur ein PR-Gag des ehemaligen OBs war, dürfte so ziemlich jedem von Anfang an klar gewesen sein. Man musste ja schon froh sein, dass in der offiziellen Pressemitteilung der Stadt „Turek“ nicht mit „ck“ geschrieben wurde…

  10. Also wenn man so einfach mit Namen rumwerfen darf, dann ist natürlich Marek Lesniak der bekannteste Düsseldorfer Fußballer.

    fasel



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.