Kragenweite 37-38

| 2 Kommentare

Wenn Schalke im DFB-Pokal spielt, sich mühsam zu einem Sieg quält, um später mit einem ebensolchen Gewürge gegen eine Mannschaft von Tabellenplatz 12 bis 15 den Pokal zu gewinnen, pirscht sich von hinten leise ein Gedanke an, der dann partout nicht mehr den Weg zur Tür hinaus findet.

„Der DFB-Pokal ist einfach Schalkes Kragenweite.“

In der Champions League hingegen schlabbert nicht nur der Kragen, sondern das ganze Hemd.

2 Kommentare

  1. Trainer, ich unterstelle, du hast nicht mehr von diesem Spiel gesehen, als vielleicht eine 4- bis 5-minütige Zusammenfassung im TV. Ich habe es 120 Minuten im Stadion ertragen müssen. Und ich sage dir, da gab es keinen Unterschied zum Champions-League-Gerumpel. Ausser, dass der Gegner schwächer war, was sich in der Regel dann auch im Ergebnis auswirkt.
    Sollte es gelingen, die Leistung von gestern für den kommenden Dienstag zu konservieren, sage ich Chelsea den höchsten Sieg der Vereinsgeschichte voraus.

  2. Der Kragen von Ailton war aber weiter…



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.