Da treiben sie sich rum

| 18 Kommentare

Wir fragen uns doch alle, wo die ganzen Eintrittskarten bleiben, wenn angeblich noch 13.000-15.000 Karten für Spiele mit deutscher Beteiligung zu haben sind, die FIFA-Ticketbörse aber ständig nur das rote Lämpchen (=keine Karten vorhanden) aufblitzen lässt.

Hier gibt es scheinbar noch unendlich viele Karten. Zwar nicht gerade zu erschwinglichen Preisen, aber eben außerhalb der FIFA-Ticketbörse, die doch — angeblich — der einzige Ort sein soll, an welchem man als Normalsterblicher Karten bestellen kann.

Jetzt tauchen hier an einem mysteriösen Ort Karten auf. Wollte man nicht den Schwarzhandel unterbinden? Was sind Preise von 1.200 Euro sonst als Schwarzhandel, wenn der normale Kartenpreis ein paar hundert Euro in der Vorrunde nicht überschreitet?

Seltsam und auch äußerst fragwürdig, dass jetzt solche Ticketanbieter aus dem Nichts auftauchen.

18 Kommentare

  1. Absolute Frechheit das! Ich habe schon einen blutigen Mausfinger vom permanenten Aktualisieren der Fifa-Ticket-Seite. Und diese Halsabschneider lasssen mich ohne Skrupel acht Finaltickets für läppische 36.000 ¤ im Warenkorb ablegen.
    Ich habe das Angebot als Newsletter von einem deutschen Anbieter bekommen. Hinter dem Shop steckt ja offensichtlich eine Firma aus einem westlichen Nachbarland.
    Nicht dass mich jetzt jemand für einen Denunzianten hält, aber das geht mir sowas von gegen den Strich. Ich habe mal eine Mail an die Fifa geschrieben und um eine Einschätzung gebeten, ob das Angebot seriös ist. Und wenn die das bestätigen sollten, dann…

  2. Die deutsche Filiale hat die Adresse

    Postfach
    Straelen

    Für die nicht-Niederrheiner unter uns: Straelen liegt auf deutscher Seite 2km von der Grenze zu den Niederlanden.

  3. Also die Fifa hält da wohl nicht viel von. Hier die offizielle Antwort:

    Sehr geehrter Kunde

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Der offizielle Kartenverkauf für die FIFA WM 2006 ™ läuft ausschließlich über http://www.FIFAworldcup.com. Firmen wieVentic.de sind daher nicht berechtigt über ihre Webseite Tickets für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006 ™ zu verkaufen. Das OK kann nur warnen, auf andere Angebote einzugehen, weil jeder Fan, der auf diesem Weg eine Karte ersteigert, damit rechnen muss, nicht ins Stadion zu kommen. Bekanntlich sind die Karten personalisiert und dürfen nur bei wirklich triftigen Gründen und in Abstimmung mit dem Organisationskomitee übertragen werden. Wenn Eintrittskarte und Personalausweis nicht miteinander korrespondieren, kann es Probleme geben – nicht anders verhält es sich mit einem Flugticket.

    Wir prüfen selbstverständlich die juristischen Schritte, da diese Anbieter gegen unsere Verkaufsrichtlinien verstoßen und den Markenschutz missachten.

    Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen behilflich gewesen zu sein.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr 2006 FIFA World Cup ™ Ticketing Center

    Irgendwie unbefriedigend. Und ausserdem kommt mir das halbherzig vor. Ich werde den Verdacht nicht los, dass die mit zweierlei Mass messen und froh sind, ihre Karten los zu sein. Wenn die Fifa oder ihre Anwälte das große Geld wittern, wirken sie agiler. So wurden beispielsweise einem bekannten T-Shirt-Shop wohl 3.000 Abmahnungen ins Haus geschickt wegen vermeintlicher Markenrechtsverstösse.
    An der Ticket-Sache bleibe ich aber dran. Ich habe jetzt mal den Shop angeschrieben und um Bestätigung der Seriosität des Angebots gebeten.

  4. Die Geschichte wird immer interessanter. Auf Nachfrage erklärt Ventic.de, dass die Karten nicht personalisiert sind. Es handele sich um Sponsoren- und Verbandstickets, die mit einer Nummer versehen seien, zu der bei der Fifa ein Name hinterlegt wird. Im Einzelfall bieten die nach eigener Aussage auch so genannte fremdpersonalisierte Tickets. Für den Fall, dass es dabei Probleme geben sollte, bekommt der Käufer eine Telefonnummer, unter der Lösungen bei Einlassproblemen versprochen werden.
    Besonders dreist in der Mail von Ventic finde ich den letzten Absatz, in der um vorherige Kontaktaufnahme gebeten wird, falls man an größeren Kartenmengen interessiert sei.

  5. Am witzigsten wird es, wenn man sich mal die Besitzverhältnisse bei Ventic anschaut. Das Unternehmen gehört zu 100% einer vermeintlichen Briefkastenfirma mit Namen „Utfo-Gruppe“, die weder auf meine Anrufe reagierte, noch meine Briefe beantwortete. Eine Anfrage beim Handelsregister brachte dann folgendes zu Tage: Hauptanteilseigner der Firma ist Trainer Baade, eingetragen in Zürich. Sämtliche Konten verweisen schlussendlich auf schweizer Nummernkonten. Ich vermute, wer hier ne Karte bestellt, wird lediglich um den erhöhten Tragekomfort infolge einer dünneren Brieftasche reicher.

  6. Was ist los? Ist ein offizieller Sponsor ausgestiegen? Seit über einer Stunde sind auf der offiziellen Seite immer wieder bis zu 8 Spiele gelb – wenig Tickets verfügbar. Ganz durchgekommen bin ich aber noch nicht…

  7. zangel, wenn du so weiter die kriminellen machenschaften des anbieters aufdeckst, werden die nachher noch nen killer auf dich ansetzen… ;-)

  8. sehr ehrgeizig. ich hab es von anfang an gar nicht erst versucht…

  9. jockel, was meinst du, von wem droht gefahr: fifa, ventic, ebay,…? egal, ich will wenigstens ein wm-spiel sehen, und zwar zu halbwegs zivilen preisen. auf der suche danach begegnen einem eben solche halunken…

  10. ich will, ich will, ich will!

  11. So, mal wieder zum Thema Tickets. Trotz vollmundiger Ankündigungen der Fifa hat sich bei ventic nichts geändert. Wer bereit ist, tief in die Tasche zu greifen kann das Risiko eingehen, trotz EIntrittskarte vorm Tor verharren zu müssen.
    Und jetzt das:

    Gelsenkirchen: WM-Tickets aus dem Baumarkt
    In einem Baumarkt in Gelsenkirchen Schalke werden seit gestern Abend Karten für die WM verkauft. Dabei handelt es sich um Tickets für Spiele der Ecuadorianischen Nationalmannschaft, unter anderem für die Spiele gegen Polen morgen in Gelsenkirchen und gegen Deutschland in Berlin. Vertrieben wurden die Tickets durch eine Agentur, die die Karten vom ecuadorianischen Fußballverband bekam. Heute ab 17 Uhr sollen die rund 150 Restkarten für die Spiele Ecuador gegen Deutschland und Costa Rica mit deutlichem Zuschlag verkauft werden.

    Das melden eben die WDR-Lokalnachrichten Ruhr. Ohne Worte…

  12. Die armen Händler. Mir kommen gleich die Tränen.

  13. Glaubt Ihr eigentlich das diese Karten zum Normalpreis an Ventic oder ähnliche Anbieter gehen??? Wie naiv seid Ihr eigentlich? Glaubt Ihr die Sponsoren verschenken Ihre Karten? Der EK für eine Karte die mit ca. 400 Euro angeboten wird liegt bei ca. 300Euro….In Einzelfällen müssen sogar die Händler noch was drauflegen……Aber das Kleinhirn denkt ja immer nur an die Endsumme die ist ja so groß da muß der Gewinn ja auch riesig sein………Umsatz ist nicht gleich Gewinn……

  14. Und Ventic ist ganz bestimmt nicht aus dem Nichts aufgetaucht!! Die Firma existiert seit Jahren zahlt Steuern und hat zufriedene Kunden………Wenn der Michel zum Kriminalisten mutiert kommt nicht unbedingt die Warheit ans Licht….
    Beim Nachforschen sollte mann sich nicht nur vom Neidfaktor lenken lassen speziell wenn man von der Materie überhaupt keine blassen Schimmer hat! Kleiner Tip für Zahlenfetischisten, schaut auch mal auf englischen Internetseiten um…Da findet Ihr Preise gegen die die Venticpreise eher wie Peanuts wirken….
    Nee meine lieben WM Fans diese WM ist ganz bestimmt keine WM an der Karten Händler sich eine goldene Nase verdienen…..Schaut euch mal vor Ort um. Wenn Privat Personen Karten für 500 Euro pro Stück anbieten ( Brasilien Kroatien) kann ein Händler nicht ohne weiteres mehr erzielen……Aber bei ca. 400 Händlern die aus aller Welt angereist sind bleibt für den Einzelnen nicht mehr so viel übrig. wären die Karten günstiger würden sich die Händler freuen..wenn man 2 Karten für 900 Euro kauft dann für max. 1000 weiterverkauft sind auch nur 100 Euro über.

  15. Das ist mir jetzt zu dumm hier.

    Was interessiert mich, was ein Schwarzmarkthändler für Probleme hat, Gewinn zu machen? „Umsatz ist nicht gleich Gewinn.“

    Toll.

    Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass ca. 3,5 Millionen Tickets zu verkaufen waren, von denen gerade mal ein Drittel in den freien Verkauf ging. Jetzt, kurz vor und wie man sieht auch während der WM, tauchen Karten auf, die nicht aus dem Pool der frei verfügbaren Karten stammen können, sonst wären sie dort bei mehr als 10 Millionen Interessenten nämlich verkauft worden. Diese Karten gelangen jetzt in einen Kreislauf, der nie hätte existieren dürfen.

    Ein kleiner Schwarzmarkthändler vor Ort, der Person A Tickets abkauft, um sie Person B 20 Minuten später für den doppelten Preis zu verkaufen, ist etwas anderes als ein organisierter Schwarzmarkt mit Tickets, die nur deshalb nicht in den freien Verkauf zum normalen Preis gingen, weil die Sponsoren, „FIFA-Familie“ oder sonstige VIPs diese ja unbedingt benötigten.

    Wenn sie diese benötigen, damit sie weiter Sponsoren sind, ist das zwar immer noch kein akzeptables Argument, es ist aber wenigstens etwas, was in sich stimmig ist. Der Knackpunkt dabei ist aber, dass diese Sponsoren und FIFA-Familien diese Karten offensichtlich überhaupt nicht haben wollen. Wie sonst könnten diese Karten nun in den Schwarzmarkt gelangen?

    Das ist es, worum es hier geht.

    Und nun geh hin und sammel Deine 100 Euro Gewinn pro 1000 Euro Umsatz ein und heul Dich woanders aus, gerne bei Deinen Schwarzmarktkollegen, aber nicht bei den Fußballfans, die insofern ein Recht darauf hatten, einen legalen Weg zu haben, diese Karten zu erstehen, als die Sponsoren- etc. -Karten niemals für diese Leute, die kein Interesse an dieser Veranstaltung haben, hätten reserviert werden dürfen.

    Tschüß und viel Erfolg noch. Vielleicht verkaufst Du noch ein paar Cola-Dosen dazu, vorm Stadion kriegt man dafür auch 2 Euro und die kosten im Einkauf nur 40 Cent, da ist der Gewinn noch ein bißchen größer.

  16. Recht hat er der Trainer. So Typen regen mich auf. Die Argumente von denen kennt man auch aus dem organisierten Verbrechen. Wenn ich es nicht mache, dann macht es jemand anderes. Das ganze auch noch so hinzustellen, dass es eine Dienstleistung sei, ist der absolute Hohn. Es wird Zeit, das Schwarzhändler und Geldwechsler mal wieder aus dem Tempel gejagt werden und das hast Du trainer gerade sehr schön gemacht. Hoffentlich kommt der nicht wieder und labert weiter seinen Stuss hier. Soll er sich den Scheiß doch zu Hause vorm Spiegel selbst erzählen uns interessiert es jedenfalls nicht wie schwer es ein Schwarzhändler hat.
    Angesehen davon darf man die Intelligenz von Leuten anzweifeln, die ein Geschäft weiterführen, obwohl es sich ja eigentlich gar nicht lohnt und man draufzahlen muss. Dann hat man in der Geschäftswelt nichts zu suchen und in unserem schönen WM-Blog sowieso nicht.

  17. Keine Angst, Ventic macht den Riesenreibach mit WM-Tickets.
    Frag mich nur, warum die ungestraft davonkommen!!

  18. Ich find es gemein, was Trainer Baade und Ecki schreiben.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.