Die Zukunft der Fußballkultur ist weiblich (Umfrage und Buch)

| 2 Kommentare

panaManga“ ist der Twitter- und der Künstlername einer Fußballinteressierten aus Berlin, die auch in Sachen Illustration und Gestaltung unterwegs ist. Sie bittet alle Freundinnen und Freunde der Fußballkultur um Antworten auf ein paar Fragen. Dies soll ihr dabei helfen, zu entscheiden, ob sie selbst in Sachen Fußballkultur produktiv werden soll. Dauert keine fünf Minuten und hilft ihr sicher. Hier geht’s zur kurzen Befragung.

*

bring-mich-zum-rasenEbenfalls in Berlin lebt Stefanie Fiebrig alias rudelbildung. Sie betreibt das Union-Berlin-Blog „textilvergehen“ samt regelmäßigem Podcast. Und hat jetzt mal eben ein 288 Seiten starkes Fußballbuch mit 26 Geschichten vom Spielfeldrand geschrieben. „Bring mich zum Rasen“ wird im August im Schwarzkopf-&-Schwarzkopf-Verlag erscheinen, anschauen und auch vorbestellen kann man es sich hier schon mal bei amazon. Und darf Stefanie Fiebrig in der Reihe der auch als Print publiziert Habenden Fußballschreiberlinge begrüßen.

Dazu wird rudelbildung auch auf Bühnen aktiv werden und eine Lesung mit Texten aus diesem Buch veranstalten. Die erste davon wird die Zuhörer in ihrer Heimatstadt Berlin beglücken. Andere Termine könnten vielleicht folgen, wenn ausreichend Menschen Interesse bekunden. Ich hoffe auf einen Termin in NRW, möglichst sogar in der altbekannten Scharnierstadt zwischen den beiden Flüssen Rhein und Ruhr, so dass sowohl Ruhris als auch Rheinländer anreisen können. Man wird sehen, was da noch kommt.

Wie gesagt, die Zukunft der Fußballkultur ist weiblich.

2 Kommentare

  1. Vielen, vielen Dank noch mal für die Hilfe \(^°^)/ .

  2. Pingback: Ticker: Mittwoch, 4. Juni 2014 | Fokus Fussball



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.