Zum Inhalt springen

Ein Poem in VAE

Lustig.

Der Gomez Mario macht anderthalb bis vier Buden.

Und der Reporter, hier: Bela Rethy, steigt voll drauf ein: oh, seine Serie ist zu Ende. Welche Serie? Die von den 24 Toren in der Bundesliga? Oder die, die man sich selbst ausgedacht hat? „Endlich ist die Minutenzählerei zu Ende!“ – Ja, klar, endlich ist sie zu Ende. Bliebe nur die Frage, wer überhaupt die Minuten gezählt hat. Der zum Beispiel, der das Ende der Minutenzählerei dann ausgerufen hat? Nicht doch, natürlich hat der nicht mitgezählt und auch nicht darauf gewartet, dass diese, von ihm selbst natürlich nicht durch- und mitgeführte Minutenzählerei zu Ende geht. Nein.

Er hat damals, als der Gomez Mario noch immer nicht traf, beim Halbfinale der EM, als das Bild ausfiel, seinen Ring in den eben solchen geworfen. Hey, hier ist Radio, Günther Koch, der ganz alte Werner Hansch, aber nicht, dass mich noch irgendjemand fragt, worum es hier geht oder was hier gerade passiert. „Ich habe 10 Jahre in Brasilien gelebt.“ Tolle Sache. Noch toller wäre, wenn man etwas zum Spiel sagen würde und sich nicht ständig vertun würde. Der eine oder andere Versprecher ist ja okay, „sieben zu drei“, sowas lassen wir noch durchgehen. Nicht aber dass ständig Namen durcheinandergewürfelt werden oder dass man nicht weiß, wann abseits ist oder wann doch abseits ist. Und im Endeffekt auch scheißegal, was er da labert, wenn er einfach die Klappe halten würde.

Tut er aber nicht.

Weil er ja dafür bezahlt wird. Es tut richtig weh, alt zu werden. Man muss es aber auch mal erkennen. Dann wäre es nur noch halb so schlimm. Man könnte im Kindergarten der eigenen Enkel Laub zusammenfegen. Oder andere sinnvolle Aufgaben übernehmen. Man muss nur nicht mehr so tun, als wäre man noch jung genug, die Details zu erkennen. Eine Brille scheint da keine Lösung zu schaffen.

Es ist vorbei. Bye, bye, rethy-Mond.

10 Kommentare

  1. Petitionen sind ja gerade total in Mode. Eine „Bela-geh-in-Rente-!-Petition“ hätte meine Stimme.

  2. „Es ist vorbei. Bye, bye, rethy-Mond“

    Nee jetzt tut’s nicht mehr weh..?
    Kann ja wohl nicht sein…

  3. Manfred Manfred

    10 Jahre Brasilien sind nicht genug, sehe ich auch so, aber dann Rio Reiser am Ende ist mal hochelegant. Man kann den Ton übrigens auch abdrehen bzw stumm schalten, allerdings gäb’s dann weniger Beiträge. Entscheidungen, Entscheidungen…

  4. laberlaib laberlaib

    persönliches deep-light:
    Als Gomez nach dem Tor irgendwas zu Cacau sagt:
    „Wahrscheinlich sagt er gerade das er es selbst nicht versteht das er plötzlich 4 Tore macht.“
    (nicht Wortlaut, aber so was in der Art)

  5. Wahre Worte, Trainer!

  6. Pekka Pekka

    Mir wäre es trotzdem lieber, unsere Nationalstürmer würden regelmäßig treffen – gerne auch in wichtigen Spielen. Dann müssten sich Reporter diese Schuldenuhren nicht selbst ausdenken und andere nicht dagegen halten, dass der arme Kerl doch zu Hause auf seinem Bolzplatz zwischenzeitlich Tore geschossen hat. Deutschland hat übrigens schon seit 6 Turnieren keinen Titel mehr geholt – tick, tack, tick, tack, tick…

  7. moldo moldo

    oha Trainer, das ist jetzt das Template Standardsituation .. scheiß auf Design

  8. mara döner mara döner

    Hab den Standard auch (kurz) gesehen; wohl zu früh gefreut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.