Fundgrube Fußballplatz

| 1 Kommentar

Der wahre Grund, warum in Deutschland so viele Leute sonntags Fußball spielen, ist gar nicht das Spiel, sondern die vielen kleinen und großen Dinge, die man findet, wenn man auf dem Platz umherläuft. Es hat ein bisschen was vom alten, aussterbenden Pilzesammeln im Wald. Mal eine alte Eintrittskarte, eine Schallplatte, einen Duschvorhang, wer würde da Nein sagen? Man hat auch schon von Spielern gehört, die ihre komplette Wohnung mit den Fundsachen vom Fußballplatz eingerichtet haben. Zumindest mit dem Küchenbesteck kann dieser junge Mann jetzt schon mal beginnen, weshalb wir ihm den Titel der bescheuertsten Ausrede der Woche verleihen [Link leider tot] :

„Dabei bedrohte ein Spieler der Heimmannschaft nach Polizeiangaben seine Widersacher sogar mit einem Brotmesser. Der 24-Jährige behauptete, er habe das Messer auf dem Platz gefunden.“

Ein Kommentar

  1. Es gibt da diverse Bolzplätze am linken Niederrein in deren tiefen Brennesselgestrüpen ich solche Funde durchaus für möglich halte …



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.