Sandkastenjubel

| 6 Kommentare

Ist jemandem aufgefallen, wie adrett Steffen Iversen nach seinen Toren gegen Malta gejubelt hat? Ein netter Kontrast zu den Schwangerschafts-, Elternschafts-, Eheglück-, Egozentrik- oder Narzissmus-Choreografien, die uns sonst so zum Würgen bringen.

6 Kommentare

  1. Niedlich:-) Mir persönlich gefiel Gerd Müllers Jubelstil immer: hüpfen, Arme hoch, und gut is.

  2. muss halt nicht jeder auf Zwang originell sein

  3. Also ich fand’s total affektiert. Noch schlimmer Pedersen nach dem 1:4.
    Marke Touchdown, Ami-Football. National ist Klose für mich der ätzendste jubler. Freudloser kann man einen Salto jawohl kaum ausführen und seine supercoole Alternative, dieser Ringfingerkuss mit Bekreuzigung ist ekelhaft affektiert. Oft kopiert und nachwievor unerreicht: Die Kuntz-Säge.

  4. pfff alles mumpitz.

    http://youtube.com/…d

    crouch machts vor !! (, aber nicht bei der EURO 08)

  5. Affektiert? Affektiert? Affektiert?

    Und noch mal, um meine Überraschung auszudrücken:

    Affektiert? Affektiert? Affektiert?

    Was ist daran affektiert? Es ist das Gegenteil von affektiert.

    Alles, was Brechstange danach aufzählt ist affektiert, aber doch nicht diese Jubler von Iversen.

    Und den Verweis auf Müllers Jubler find ich auch angebracht, allerdings, man möge mir verzeihen, war das eine andere Zeit.

    Und genau deshalb, weil heute heute ist, finde ich Iversens Jubler so bemerkenswert.

  6. Stimmt, Trainer, war ’ne andere Zeit, aber einer wie Dennis Bergkamp (nettes Zeugs bei youtube, btw) blieb -Vorsicht: Kalauer!- beim Jubeln auch auf dem Boden. Und der spielte bis 2006.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.