Kauft mehr Namen

| 5 Kommentare

Anstatt die Stadiennamen von Sponsoren kaufen zu lassen, empfehle ich, die Namen der Spieler Sponsoren anzudienen. Wie selten wird in einem Spielbericht der Name des Stadions erwähnt, ganz gleich, ob Print, Radio oder Blog? Wie häufig hingegen wird der Name des Torhüters oder des erfolgreichen Stürmers erwähnt? Statt „Klose auf Podolski, der auf Luca Toni und Franck Ribéry vollendet die herrliche Kombination“ könnte es doch viel häufiger heißen: „Shell spielt auf Haribo, vileda verlängert zu debitel und drin ist das Hanuta, da war neu.de im Sony natürlich machtlos.“

5 Kommentare

  1. Eine ausgezeichnete Idee.

  2. Ich bin Freund des Vereins, dessen Auswärtssiege so selten sind wie Europapokalsiege schottischer Mannschaften.
    Von daher würde ich vermuten, daß die potenziellen Sponsoren Angst davor haben, daß sich bei einigen Spielern der Werbewert eher ins Gegenteil verkehren würde.

  3. Ich finds geil. Vileda könnte ja auch das Spielgerät sponsoren, mit Ledern kennen sie sich schließlich aus…
    Die berühmte Bananenflanke von Manni Kaltz könnte Chiquita sponsoren und so kann man das ja immer weiter spinnen. Tolle Idee ;-)

  4. Genau! Und im nächsten Schritt alle Substantive verkaufen!

  5. Nein, erst linkes Bein, rechtes Bein.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.