kicker-Literaturpreis

| 4 Kommentare

Der kicker scheint Redakteure zu haben, die dem Filmfimmel erlegen sind. Wie sonst ist dieser Vergleich hier zu erklären?

„Seinen Meister-Proper-Schädel versteckt Jan Koller (33) unter einem schwarzen Tuch. Wie Johnny Depp im Kassenschlager ‚Fluch der Karibik‘ hat er es gebunden, wie ein Freibeuter der Meere, fertig zum Entern. Ein bisschen Schutz vor den Regenmassen, die der Rasenteppich am neuen Trainingsgelände im Dortmunder Stadtteil Brackel an diesem Morgen schluckt, als seien sie nur ein Aperitif, bietet der Fetzen Stoff, aber darin liegt nicht der tiefere Sinn der ungewohnten Verkleidung.“

Freibeuter der Meere? Ich glaube, da geht es jemandem nicht allzu gut. Medikamente? Wahnvorstellungen? Später wird Jan Koller dann noch mit Brad Pitt im Film „Troja“ verglichen. Warum nicht gleich Darth Vader? Oder King Kong?

4 Kommentare

  1. heißt es nicht immer, der kicker schreibt zu nüchtern?

  2. Ja, schon. Allerdings sollte er auch bei diesen Leisten bleiben, so lange er einfach ein nüchtern-neutrales Informationsblatt ist/sein will.

    Und sprachlich anregender wird ein Beitrag auch nicht, wenn man nur Filme zitiert. Schlimm genug, dass manche Mitmenschen sich nur in Filmmetaphern unterhalten, weil ihnen selbst nix einfällt. (Könnte auch sein, dass ich mich nur deshalb darüber aufrege, weil ich so eine ausgesprochene Cineasten-Niete bin…)

  3. Pingback: Trainer Baade » „kicker goes Altrock“ oder „Eigentlich bin ich die wahre Tabelle“:

  4. Cineasten-Niete!



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.