Making of Sportschau

| 3 Kommentare

Ich hasste schon immer Making-of-Beiträge zu Kinofilmen, mit Ausnahme jener, bei denen ein paar Special Effects erklärt oder gezeigt wurden. Alle anderen Teile, in denen sich die Schauspieler in endlosen, geheuchelten Elogen und Lobhudeleien über den Regisseur, ihre Kompagnons oder die Putzfrau ergingen, entzogen sich sofort meiner Aufmerksamkeitsallokation. Wen interessiert, ob der Regisseur ein menschenverachtender Miesling oder ein detailbesessener Perfektionist ist, so lange man nicht expliziter Liebhaber dieses einen Films/Schauspielers/Regisseurs ist? Abgesehen davon erführe man ersteres — dass einer ein menschenverachtendes Arschloch mit schwerer Persönlichkeitsstörung und häufigen Aggressivitätsschüben ist — ohnehin nicht in so einem Making-of. Da wird nur schöngefärbt und sinn- und erkenntnislos drauflos gebrabbelt und gemarketingsprecht.

Da ich diese Erfahrung mit Making-ofs sehr prägend finde, verzichte ich darauf, zum Making-of-Beitrag der Sportschau zu verlinken. Die Elogen sind hier nicht ganz so peinlich und vielzahlig vorhanden, dafür ist der Inhalt aber so interessant, dass ich beinahe eingeschla

3 Kommentare

  1. … und ich bezahl’s mit meinen GEZ-Gebühren … uuups … also, ich meine, ich finanziere das irgendwie mit. Unglaublich.

  2. Trainer, du übertreibst. Das ist doch mal ganz interessant. Zudem bin ich dadurch auf die Möglichkeit gestoßen, dass man auch eine eigene Event Box erstellen kann. Das ist bestimmt lustig, vielleicht sollte man mal einen Wettbewerb oder sowas daraus machen. Ich werde das auf jeden Fall in den nächsten Tagen mal genauer unter die Lupe nehmen.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.