Nightmare on Strobelallee, Teil II

| 2 Kommentare

Man sollte dem DFB trotz aller aktueller Humorlosig- und Schmutzvolligkeiten nicht nachsagen, dass er grundsätzlich keinen Sinn für Schwarzen Humor besäße. Irgendein findiger Angestellter dieses Ladens hat jedenfalls für den 6. Februar 2013 ein Freundschafts-Länderspiel der A-Nationalmannschaft angesetzt.

Nun könnte man der Auffassung sein, dass eigentlich jede Ansetzung für ein Länderspiel im Jahr 2013 schon eine gewisse Portion Humor benötigt, doch das ist hier nicht gemeint.

Es geht darum, dass der Gegner in diesem Freundschaftsspiel:

Italien

lauten wird.

Im Westfalenstadion, Strobelallee, Dortmund.

Reizkonfrontation soll ja eine gute Traumatherapie sein, aber nur 7 Jahre nach dem traumatisierenden Ereignis kommt dieser Termin für mich definitiv ein bisschen zu früh.

2 Kommentare

  1. Hm.
    Ich will Dein damaliges Trauma nicht verharmlosen, meines war zwar durchaus heftig und schmerzhaft, reicht aber an die epische Tiefe des Deinen nicht ganz ran.
    Ich hab mich aber beim Lesen die ganze Zeit gefragt, ob wir im Februar gegen Italien gespielt hatten damals, kurz erwog ich sogar die 1:4(?)-Testspielklatsche als Auslöser.
    Mir ist es einfach ein bisschen zu wenig Koinzidenz, dass irgendwie 6 3/4 Jahre später ’ne Jugendauswahl im selben Stadion gegen die jungen Menschen aus Italien kickt, als das ich deshalb viel Aufhebens machen würde.
    Aber ich kenne durchaus die Wucht subjektiver Assoziationen, meine Kiefer verkrampfen bei dem Wort „Wersestadion“ in jeglichem Zusammenhang, insofern hast Du grundsätzlich mein volles Verständnis.

  2. Traumatisierend schön und gut. Aber werden sich die Italiener nach ihrer 1:6 Niederlage bei der (dann) vergangenen WM gegen Deutschland besser fühlen?



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.