Zum Inhalt springen

Schlagwort: Andreas Ivanschitz

Alle Fußballer des Jahres in Österreich

Hier die Liste aller Fußballer des Jahres in Österreich. Sie beginnt erst mit dem Jahr 1984. Die Gründe dafür werden unter anderem hier bei Wikipedia erklärt. Es gab eben mehrere Betreiber einer solchen Wahl. Die hier dargelegte, die tatsächlich erst seit 1984 in dieser Form existiert, befragt dabei jeweils die relevanten Trainer in Österreich. Dabei wurden folgende Fußballer in Österreich zum Fußballer des Jahre gewählt, einige gleich mehrfach. Zudem sind beispielsweise in Alexander Zickler (Deutschland) oder Nestor Gorosito (Argentinien) auch Ausländer zum besten Fußballer eines Jahres in Österreich gewählt worden. Zuletzt wird die Wahl hingegen von einem Spieler dominiert, der nicht mehr in Österreich Fußball spielt, sondern beim FC Bayern München und dort auch die Champions League gewann: David Alaba.

Liste der Fußballer des Jahres in Österreich (APA-Wahl)

Jahr Fußballer des Jahres Verein
1984 Herbert Prohaska FK Austria Wien
1985 Herbert Prohaska FK Austria Wien
1986 Toni Polster FK Austria Wien
1987 Heribert Weber SK Rapid Wien
1988 Herbert Prohaska FK Austria Wien
1989 Gerhard Rodax FC Admira Wacker
1990 Andreas Ogris FK Austria Wien / Espanyol Barcelona
1991 Nestor Gorosito FC Swarovski Tirol
1992 Andreas Herzog SK Rapid Wien / Werder Bremen
1993 Franz Wohlfarth FK Austria Wien
1994 Heimo Pfeifenberger SV Austria Salzburg
1995 Ivica Vastic SK Sturm Graz
1996 Michael Konsel SK Rapid Wien
1997 Toni Polster 1. FC Köln
1998 Ivica Vastic SK Sturm Graz
1999 Ivica Vastic SK Sturm Graz
2000 Radoslaw Gilewicz FC Tirol Innsbruck
2001 Ronald Brunmayr Grazer AK
2002 Vladimir Janocko FK Austria Wien
2003 Andreas Ivanschitz SK Rapid Wien
2004 Steffen Hofmann SK Rapid Wien
2005 Mario Bazina Grazer AK / SK Rapid Wien
2006 Alexander Zickler FC Salzburg
2007 Ivica Vastic LASK Linz
2008 Marc Janko FC Salzburg
2009 Steffen Hofmann Sk Rapid Wien
2010 Zlatko Junuzovic FK Austria Wien
2011 David Alaba TSG Hoffenheim / FC Bayern München
2012 David Alaba FC Bayern München
2013 David Alaba FC Bayern München
2014 David Alaba FC Bayern München
2015 David Alaba FC Bayern München
2016 David Alaba FC Bayern München
2017 Marcel Sabitzer RB Leipzig
2018 - -

Gleich sechs (!) Mal in Folge gewann David Alaba diese Wahl, und es spricht nur wenig dagegen, dass er diese Wahl 2017 auch zum siebten Mal in Folge für sich entscheiden könnte.

Dennoch ist diese Angelegenheit naürlich nicht schon im Vorhinein entschieden. Weshalb man sich auch bei jeder weiteren anstehenden Wahl natürlich mit einem Tipp auf den Ausgang dieser Entscheidung der Trainer in Österreich das Verfolgen deses Prozederes versüßen kann. Dafür muss man nicht mal auf die die besten online casinos mit leichtem Gewinn hier zurückgreifen, denn ganz gewöhnliche Anbieter von Sportwetten werden dabei natürlich auch im Rennen sein.

Logischerweise ist jener David Alaba mit bislang sechs Auszeichnungen auch der Rekordsieger dieser Wahl. Komplett sieht die Liste jener Spieler, die mehr als einmal Fußballer des Jahres in Österreich wurden wie folgt aus:

Häufigste Sieger bei der Wahl zu Österreichs Fußballer des Jahres

Spieler Auszeichnungen
David Alaba 6x
Ivica Vastic 4x
Herbert Prohaska 3x
Toni Polster 2x
Steffen Hofmann 2x

Bei dieser Wahl stehen also alle Spieler zur Verfügung, die entweder Österreicher sind oder in Österreich im jeweiligen Jahr gespielt haben. Bei der von der Vereinigung der Fußballer durchgeführten „VdV-Wahl“ hingegen können nur Spieler gewählt werden, die in Österreich tätig sind bzw. im betreffenden Zeitraum waren. Dort wird dann sogar unterschieden nach der 1. Liga in Österreich (der Bundesliga) und der 2. Liga in Österreich (der „Ersten Liga“). Außerdem wird dort auch die Fußballerin des Jahres sowie die Mannschaft des Jahres gekürt, welche durchaus auch mal eine Mannschaft aus der 2. Liga, also der „Ersten Liga“ sein kann. Die Nationalmannschaft gewann dort nur, als die U20 Österreichs 2007 bei der WM den 4. Platz erreichte, die A-Nationalmannschaft gewann dort noch nie.

Kommentare geschlossen

Fußball ist Lifestyle

Fußball ist Sport. Fußball ist Lifestyle. Fußball ist Entertainment.

[photopress:goal.jpg,full,centered]

Diese zeitlichen Verschiebungen bei Trends kennt man ja. Was heute in den USA hip ist, kommt fünf Jahre später auch hier an. Was hier hip war, war 15 Jahre später in der DDR auch angesagt. Und was die Jungs von der Kö heute tragen, tragen vier Jahre später auch die Jungs vom Lande, während sie sich heute noch über die Frisuren und die Kleidung der Jungs von der Kö lustig machen, wohl ahnend, dass sie es sind, über die eigentlich gelacht wird.

Ähnlich muss es auch mit Österreich sein. Während hier die Gemischtwarenläden „Fußball, Lifestyle, Entertainment und was uns sonst noch eingefallen ist“ schon lange geschlossen haben, die Kehrmaschine die Reste zusammenfegt und nur noch elf Unentwegte mit hochgeschlagenem Mantelkragen dem eisigen Wind der Fußball-und-irgendwas-Landschaft trotzen, versucht sich dort das neue Magazin „Goal“ [Link mittlerweile nicht ganz so überraschend tot] an jenem Unterfangen, das in diesem Land so eindeutig gescheitert ist.

Aber Österreich, das ist eben ein Fußballland seit jeher und aufgrund der aktuellen großen Fußballbegeisterung, speziell um Titelhelden Ivanschitz, gibt es dort nun mal ganz andere Voraussetzungen als hier, wo es nur knapp 82 Millionen potenzielle Kunden gab, und nicht wie dort das Zehnfache, nämlich 8 Millionen.

Wenn wir dann noch den Untertitel zum Bericht über Cristiano Ronaldo lesen („Porträt des Dribblers aus den Slums“, und als Kipferl seinen Namen falsch geschrieben), wenn wir Beiträge à la „Die beste Elf der Popstars“ sehen, wenn uns „Outfits für stilbewusste Fans“ angepriesen werden, dann wissen wir, dass hier etwas völlig Neuartiges entsteht, was eigentlich gar nicht scheitern kann — jedenfalls nicht vor Herbst 2008.

1 Kommentar