Unbekanntes aus … Karlsruhe

| 3 Kommentare

… Karlsruhe.

Tja, peinlich, wenn man schon drei Jahrzehnte in Deutschland lebt und noch nie zuvor etwas von der „Karlsruher Pyramide“ gehört hat. Das erklärt auch — endlich! — wie der Karslruher SC kurzfristig, ca. von 1998 bis 2004 auf die Idee kommen konnte, seinem Vereinswappen eine stilisierte gelb-rote (sic!) Pyramide zu hinterlegen.

Bislang ergab das keinen Sinn, vielleicht wollte man an der Spitze der pyramidesk verteilten Kräfteverhältnisse im deutschen Fußball stehen, vielleicht wollte man aber auch seine Hoffnungen mit ins Pyramiden-Grab nehmen, überhaupt einmal wieder in der Bundesliga zu spielen.

3 Kommentare

  1. Rot-gelb, gelb-rot, wir saufen bis zum Tod!

    Und wir holen die Deutsche Meisterschaft und der KSC wird Letzter – Letzter!

    Ach ne…

  2. Am besten ist ja, dass die Pyramide diametral dem Erfolg gegenuebersteht:

    eingefuehrt 1998 als Reaktion auf den 1.Liga-Abstieg; Stichwort „KSC 2000″

    –> 2000: abgeschlagen Tabellenletzter der 2.Liga, fast pleite

    bis 2004 entweder in der Regionalliga oder Abstiegskampf in der 2. Liga

    Die Pyramide wird Ende 2004 wieder entfernt:

    –> 2005 Top-Rueckrunde, 2005/2006 6.Platz, 2006/2007 Aufstieg …

  3. Noch was Unbekanntes aus Karlsruhe:
    Offiziell und vollständig heißt der Verein Karlsruher Sport-Club
    Mühlburg-Phönix e. V. …



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.