VdV, wir haben ein Problem!

| 2 Kommentare

Wenn sich mehrere Leute zusammentun und das Gleiche, Üble über einen Dritten behaupten, wenn dahinter dann Systematik zu stecken beginnt, ohne dass es Beweise oder auch nur einen Anlass gäbe, und wenn derjenige an seinem Arbeitsplatz die Folgen dieses Rufmords und der Verleumdungen ausbaden muss, wie nennt man das dann? Genau, Mobbing.

Hoffentlich ist Maik Franz VdV-Mitglied. Die wird schon was für ihn tun können. Ein von ihr beauftragter Mediator z. B. könnte mit allen Beteiligten von sagen wir Montag bis Mittwoch (am Wochenende ist ja Spiel) in einer verlassenen Skifahrerhütte im Schwarzwald ein Seminar abhalten, bei dem mit professionellen Methoden, induzierten gruppendynamischen Prozessen und zur Not auch einfach mit Gehirnwäsche á la modernen Verhörmethoden die Dinge wieder gerade gerückt werden. So können alle frisch gewaschen ihrer Arbeit nachgehen und Maik Franz treffen wir nach dem Spiel dann bei den Jungs vom Sanitätsdienst, wie er nachfragt, ob er noch helfen könne.

2 Kommentare

  1. Hä? Van der Vaart sein Club, oder was?

  2. Wie hieß nochmal der Spieler von Eintracht Frankfurt, der sich seinerzeit mit tränenerstickter Stimme beschwerte, dass Ulli Stein ihn ein „Arschloch“ geheissen habe?



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.