Wer schläft im Bett liegt, der sündigt nicht

| Keine Kommentare

Da kann man mal sehen, dass es eine gute Entscheidung war, meinen Frust über die Niederlage gegen Italien einfach mit ins Bett zu nehmen und dort zu bleiben, bis ich mich einigermaßen berappelt hatte. Andere lebten ihn direkt im Anschluss ans Spiel aus. Muss ja nicht sein.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.