WM-Spiele in 3D

| 4 Kommentare

Die Überschrift sollte eigentlich keine Nachricht wert sein, wer schon mal versucht hat, Fußball in 2D zu spielen, merkt schnell, dass dem Ganzen irgendwie der richtige Kick fehlt. Wenn man eins von den zwei Augen zudrückt, könnte man Fußball in 2D glatt „Hockey“ nennen, weshalb ihm ja auch der Kick fehlt. Die Nachricht sollte erst recht gerade hier keine Nachricht wert sein, der ich mich doch als ausgemachter Non-TV-eaolist zu erkennen gegeben habe und mir demgemäß am ziemlich 3D-Geformten vorbei gehen dürfte, was die TV-Technik an neuen Tiefpunkten und noch nen neuen Tiefpunkt und noch nen neuen Tiefpunkt in ihrer Tiefenschärfe bei der Bildproduktion erreicht.

Diese Nachricht aber ließ mich dann doch etwas aufhorchen, denn wenn ein Spiel in 3D fürs Fernsehen übertragen wird, würde das also bedeuten, dass wir künftig auch beim Fußballschauen den Kopf einziehen, wenn — wie man das aus diesen tollen 3D-Film-Kirmeszelten kennt, dort waren es Kanonenkugeln oder Speere, hier wären es dann: — Fußbälle auf uns zufliegen? Die Hinter-Torkamera würde eine ganz neue Dramatik kreieren und abgebrochene Knöchel oder Schienbeine erhielten einen nie gekannten Naturalismus in ihrer Darstellung. Ich bin mir nicht so sicher, ob ich das wirklich möchte. Der Preis wäre dann doch zu hoch.

Was nämlich selbst eine 3D-Darstellung der Spiele nicht verhindern kann, ist, dass man immer noch bei manchen Bällen glaubt, sie flögen geradewegs aufs Tor zu, um dann doch an der Eckfahne zu enden. Die Rede ist von jenem Knick im Gehirn, welchen man auch als Stadiongänger — und da ist es nun mal wirklich 3D — nicht verhindern kann.

4 Kommentare

  1. Der Knick im Gehirn lässt mich auch immernoch in fast jedem Spiel grundlos aufspringen, peinlich ist das manchmal…

  2. Witzigerweise habe ich das vor ein paar Wochen schon von ESPN gelesen. Die wollen das übertragen, obwohl es keine Fernseher gibt, die das anzeigen können. Naja wenn se meinen…

  3. Die ersten Fernsehapparate gibt es. Und in den USA wird es bald auch zwei komplette 3D-Fernsehkanäle geben. Mehr dazu in diesem Radiobericht im Deutschlandfunk.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/marktundmedien/1156964/ Meine Geschichte in der FAZ zu dem Thema verschwand im Archiv, aus dem man es nur gegen eine Gebühr herausziehen kann. Ich bin selbst gespannt, wie das Ganze aussehen wird.

  4. Bin der anonyme Kommentator von vorher. Die Technik hat mich mal wieder überlistet.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.