Zum Inhalt springen

12 Kommentare

  1. mikewerner mikewerner

    Das Länderspiel, in einem fußballverrückten Land, wie Estland gibts berechtigte Hoffnung auf ein Stadion, bei welchem man im Hintergrund problemlos die malerische Altstadt von Tallinn sehen kann.

  2. McP McP

    Wenn ich eine echte Wahl hätte, würde ich normalerweise keines von beiden sehen. Allerdings gäbe es auch etliche Ausnahmen. Wäre es ein EM/WM-Spiel würde ich Estland-Irland gucken, ab Halbfinale auch bei den Olympischen Spielen. Und wäre die andere Partie sehr, sehr entscheidend für Aufstieg/Abstieg oder ein CL-Finale, stiege auch mein Interesse bis hin zum Einschalten. Und das sind nur ein paar der denkbaren Ausnahmen und für die Zukunft mag ich schon gar nicht sprechen.

    Aber falls ich mich um des Weltfrieden willen etwa am kommenden Donnerstag für eine entscheiden müsste, wäre es Estland-Irland, weil der Exotik-Faktor höher ist und daher eher meine Neugierde anspricht.

  3. Für nen fernsehfreien Abend? ;) ansonsten eher Estland – Irland.

  4. Ich setze voraus, dass es sich beim Länderspiel nicht um ein insgesamt bedeutsames Spiel, etwa bei einem internationalen Turnier handelt, sondern um ein normales Freundschafts- oder Qualifikationsspiel. Außerdem nehme ich an, dass sich Cottbus und Paderborn in einem gemeinen Ligaspiel gegenüberstehen.

    In der laufenden Saison, wenn ich gewissermaßen „drin wäre“ in der aktuellen Zweitliga-Saison, würde ich ein paar Spieler kennen, ein paar Eigenschaften der Teams und könnte darin schon bei Anpfiff mehr sehen als 22 Spieler und einen Ball, wie es bei Estland und Irland zwangsläufig der Fall wäre. Darüber hinaus könnte ich aus dem Ausgang des Spieles Abschätzungen über die Veränderung in der Tabelle treffen, könnte mir Gedanken über mögliche Trainerwechsel oder gar Wechsel von Spielern, die anderswo bessere Perspektiven sehen, machen. Beobachtungen, die ich bei Cottbus-Paderborn machen könnte, würden zukünftige Zweitligaspiele für mich interessanter machen und selbst über die Saison hinaus wäre es sehr wahrscheinlich, große Teile des Personals in den deutschen Ligen wiederzusehen.

    All diese Argumente lassen sich auf eine Grundeinstellung zurückführen und umgekehrt die Grundeinstellung aus diesen Überlegungen ableiten: Ich schweife nicht allzu weit durch die Gegend und gucke (die Sommerpause ausgenommen) nahezu ausschließlich deutschen Ligafußball.

  5. netzberg netzberg

    Blau-Weiß Schinkel vs SSC Dodesheide

  6. Estland-Irland. (Möglicherweise nicht zu jedem Zeitpunkt bei voller Konzentration.) Obwohl ich die Argumentation von julian für überzeugend erachte.

  7. Für die irischen Haudegen … (wo die Hälfte des Teams wie ein Teil der irischen Rugby-Nationalmannschaft in monströsen Oberschenkeln und viel zu Engen Shorts daher kommt).

  8. JP JP

    Wenn eins davon Pflicht-, das andere Freundschaftspiel ist, dann das Pflichtspiel. Bei gleichem Status: Estland-Irland.

  9. Anonymous Anonymous

    Estland-Cottbus fände ich reizvoller.

  10. netzberg netzberg

    Habe heute VfL vs BVB gesehen. ‚Amateure olé‘ – obwohl stark von den zahlreichen Gästen gesungen – hat nicht gereicht. Der VfL mit sechs Punkten auf Platz eins. Ganz ohne die Option Spanplatten vs Whisky … Freilich: Dritte Liga – DIE LIGA. Spiele, die man sehen will!

  11. Uwe Uwe

    Guinness mag zwar besser schmecken als Paderborner doch warum in die Ferne schweifen?
    Gib der zweiten Liga eine Chance. Deshalb Cottbus – Paderborn!
    Welches Bier trinkt man eigentlich in Cottbus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.