1000x berührt

| 5 Kommentare

… hat uns das Sparwasser-Tor überhaupt nicht.

Nur 1000x gesehen haben wir es schon, und doch hat es nie „Zoom“ gemacht, doch ist dabei nie aufgefallen, dass der ewige Sparwasser direkt nach dem Tor ein wenig die Orientierung verliert, als er versucht, den Miroslav-Klose-Salto bei wichtigen Toren durchs Raum-Zeit-Kontinuum nach vorne (von damals aus gesehen, heute hinten) zu ziehen.



(Bei 0:07.)

Jetzt verstehen wir auch endlich, was das Folgende beinahe schon Internet-Mem bedeuten sollte, das kürzlich durch die Gazetten namens Blogs geisterte:

Eine späte Reminiszenz an jenen Mann, der der glücklichste Mensch in ganz Deutschland war, als die WM 2006 endlich vorbei war und er von den TV-Sofas der Republik wieder herunter durfte.

Natürlich.



Darauf lässt ja schon alleine der Herkunftsort des Videos schließen, stammt es doch von den einstigen Brüdern aus der Tschechei.

5 Kommentare

  1. Ich war beim Spiel dabei!
    Also meine Mutter, damals. 1974. Und ich damit auch irgendwie.

  2. Ja, hm, viel gesehen haste von Deinem Platz aus dann ja leider nicht.

  3. es ist ein schlichter Purzelbaum; 1974 hatten sie ja auch noch keine Namen auf dem Trikot (Wenn es die DDR heute noch gäbe, waöre das vermutlich immer noch so – von wegen Kollektiv und so).

  4. Willst Du damit sagen, der Purzelbaum sei bei Dir nicht mit dem Tor abgespeichert worden?

    Dann bitte ich zu vermerken, dass es sich bei Deinem „Wir“ um einen Pluralis Soundso (kannst Dir gerne aussuchen, welcher Die lieber ist) handelt.

  5. Ja, öhm, doch, das wollte ich damit sagen.

    Pluralis blogvocalis.



Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.